Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kromi

Wirken sich Gewichtsunterschiede (hier 10 kg) bei Machtkämpfen bzw. in der Rangordnung aus?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

also ich war heute mit einer Bekannten spazieren. Mein Hund wiegt 18 Kilo und hat 53 cm und ihr Labrador ist 5 Monate und 20 Kilo und 48 cm. Die zwei haben die Rangordnung geklärt und von Zähnefletschen bis knurren alles dabei.

Nun treffen wir uns aber nur ab und an. Tja nun mache ich mir gedanken, wie ist es wenn der Labrador größer und schwerer wird, dann zieht mein Hund doch den kürzeren. Kann dann doch zu Beisserei kommen. Da meine doch die Ältere ist 15 Monate. Ich habe immer Angst das ihr was passieren könnte, wenn das Verhältniss von Größe und Gewicht zu unterschiedlich ist.

Wie seht ihr das? Wie würdet ihr für euren Hund entscheiden? Ich bin mir unsicher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mich für meinen Hund entscheiden....wenn die Gewichtsverteilung nicht mehr angemessen ist, dann lasse ich einen kleineren, leichteren Hund nicht mehr mit einen schweren und ungestümen Hund spielen.

Ist so, fertig. Du brauchst dir deswegen kein schlechtes Gewissen deiner Freundin gegenüber zu machen. Das sollte sie schon verstehen....und Labbis sind leicht mal ungestüm und distanzlos, egal, wie alt ...oder jung...sie sind.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meinst du ich sollte da Abstand nehmen und dann nicht mehr spielen lassen? Meinem Hund zu liebe? Sie würde ja den kürzeren ziehen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin spielt auch mit zwei Golden Retrievern, da habe ich immer das Gefühl die nehmen Rücksicht, aber bei diesem Welpen hatte ich echt Angst wenn er mal größer wird, die testen ja immer mal wieder aus - ist ja nicht für immer geklärt - die Rangordnung meine ich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo

Ich würde das eher in Ruhe beobachten.Unser Hund ist ein Riese gegen manch einen seiner "Spielgesellen" und er nimmt Rücksicht.Das ist sicher von Hund zu Hund verschieden und ich würde das noch etwas abwarten.

Das ist meine persönliche Meinung.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ältere Hunde nehmen meist Rücksicht, aber so Jungsspunde nicht!

Der Labbi eines Staffelkameraden wurde früher jeden Samstag 3-5 Mal eingenordet, weil er einfach nicht begreifen wollte, dass er meinem Hund nicht aufs Kreuz hopsen soll und sich gefälligst respektvoll zu benehmen hat.

Anfangs haben wir HF noch versucht, die Sache zu schlichten, aber der Labbi war da ziemlich beratungsresistent.

Und so durfte Aias die Sache selber regeln....er wiegt aber auch mehr als der Labbi und ist etwa 20 cm größer.

Von daher würde ich an deiner Stelle entweder die Sache selber regeln und deinen Hund beschützen, wenn es Not tut oder den Kontakt Hund/Hund abbrechen.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurze Anmerkung:unser Hund ist 9 Monate alt.Er ist also ein echter Jungspund :D

Aber vermutlich auch um einiges ruhiger und ausgeglichener als andere Hunde in dem Alter.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde die nicht zusammenleben haben keine Rangordnung zu klären. Die Größe spielt auch bei einer Rangordnung keine Rolle; es gibt Hundegruppen in denen der kleinste Hund den Ton angibt.

Raufereien zeigen beiden nur wer momentan der Stärkere und/oder Geschicktere ist. Sich zurückzunehmen lernen die Hunde dann wenn rechtzeitig, nämlich bevor es eskaliert, vom Menschen abgebrochen wird. Dann lernen sie dass getobt werden darf solange es nicht zu grob wird. Voneinander lernen Hunde sowas nicht, denn der Schwächere hat kaum die Möglichkeit dem Stärkeren zu zeigen dass es reicht und dieser damit auch keinen Grund ruhiger und vorsichtiger zu machen.

Wenn der Besitzer des Größeren nicht gewillt oder nicht in der Lage dazu ist seinen Hund zu hemmen musst du entscheiden ob du deinen Hund weiter in eine Lage bringst aus der er evtl. nur lernt dass er richtig grob werden muss um sein Recht zu bekommen oder Begegnungen meiden.

LG, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kromi, wie ist Dein Hund denn vom Charakter her? Es gibt 70 cm große schüchtere Hunde, die von einem jungen Labbi gnadenlos umgehauen werden würden, aber auch 30 cm kleine Persönlichkeiten, die den Labbi erstmal stramm stehen lassen würden. Wenn Dein Hund taff ist und sich Respekt verschaffen kann, würde ich mir keine Sorgen machen. Wenn nicht, würde ich einschreiten, wenn der Labbi zu wild wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch wenn du ein schlechtes Gefühl hast die Notbremse ziehen.

Meine Hündin spielt nur mit Hunden die sie lange kennt und die ihre Gewichtsklasse haben, einzigste Ausnahme ist ein Bosten Terrier den sie von Welpen an kennt und da sieht man das sie echt aufpasst.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.