Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Salem

Die Frage nach der Rasse ...

Empfohlene Beiträge

hallo an alle,

mein freund und ich unterhalten uns ja immer wieder über das thema wann ein hund ins haus kommen soll. das haben wir auf mind nach dem bauen und höchstens nach meiner ausbildung festgehalten (sind auch schon fleißig am "den hund in die neue wohnung einplanen", dh wo schläft er etc...)

jezt kommt aber der große clou:

was für eine rasse soll es denn sein?

ich habe schon mal längere zeit mit einem boxer zusammengelebt und mich aus diesem grund einfach in diese rasse verguckt

meinem freud gefällt die flache schnauze nicht...

grundsätzlich kommt es uns aber mehr auf die rasseeigenschaften an(auch im bezug auf spätere familie)

ihm gefallen labradore besser aber nach infos im internet stehen die vom individuellen problempotenzial schlimm da(ich habe in nach rassen sortierten foren die erfahrungsberichte von den hundebesitzern gelesen)

oder aber schäferhund, wobei uns aber das problem mit HD bekannt und unerwünscht ist

zu meinen erfahrungen mit dem boxer muss ich folgendes erzählen (deshalb auch die tendenz zu dieser rasse):

mein damaliger ex hat sich den rüden, damals 6 jahre alt und sehr dominant, von privat geholt. was ich im vorfeld von ihm gehört hatte, war, dass er wohl dominant gegenüber anderen hunden und misstrauisch(nicht aggresiv) gegenüber fremden war.

dann kam ich an und der hund hat mich freudig begrüßt(da war er schon bei meinem ex zu hause), ich nehme an weil die wohnung auch nach mir gerochen hat.(denn bei anderen freunden und deren rüde herrschte oben genanntes problem)

ich habe die ersten spaziergänge zusammen mit ex und hund unternommen und, na klar, auf mich hat er nicht gehört :(

dann bin ich zukünftig mit ihm alleine raus und innerhalb paar tagen hatte ich ihn soweit das er auch ohne leine bei fuß gelaufen ist und auch sonst auf mich gehört hat(musste die rangordnung ja erst mal klären *g*))

phu soviel geschrieben,

aber was ich damit sagen wollte, ab dem tag als wir ein team bildeten hatte ich echt das gefühl einen kumpel gefunden zu haben der sich, trotz das er mich kaum kennt, für mich einsetzen würde(hatte mit dem hund an meiner seite auch keine angst mal eben nachts eine runde alleine zu drehen und das will bei mir was heissen...)

soviel zum thema :)

mich interessieren jetzt vor allem die berichte von euch, die einen boxer, schäferhund oder labrador haben. ich bin ja nicht ganz hundeunerfahren, auch konsequent und mein ersthund wäre es auch nicht

freue mich mal wieder über euer feedback

salem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffe du bekommst deine Tips, ich kann dir zu den Rassen keine geben.

Mein Herz gehört den Nordischen, für mich der ideale Familienhund und der Beste Kumpel in der Natur.

g020.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann drück ich dir mal fleißig die Daumen, dass ihr vielleicht mit Hilfe des Forums die "richtige" Rasse findet :-)

Ich kann dir da leider nicht helfen, dann ich völlig vernarrt in meinen Bernersennen und meinen Golden bin!

Also wenn es nach mir ginge, dann auf jeden Fall einen Berner *sfg*

*daumen drück*

GLG

Angela, Gismo und Cassidy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Salem,

ja das kenn ich gut...welcher solls denn werden...!?

Nachdem wir uns ja jetzt entschieden haben für einen Labbi-Welpen, fallen mir ganze Felsbrocken vom Herzen...

Wir hatten in den letzten Monaten fast jeden Hundebesitzer angesprochen und uns erkundigt, belesen und informiert...hilft auch ganz gut.

Leider kann ich Dir auch keinen Rat geben, wir kriegen unseren ja erst...aber bin sicher, Du bekommst noch kompetente Tipps....!

Ganz viel Spaß und Glück und Info für Eure Wahl....!

LG

Amie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also erstmal Hallo !!!

Bei uns auf m HV sind 2 Boxer der eine ganz lieb , die andere geht auf jeden Hund los ! Ja und kann mir echt net vorstellen das diese nasen sonderlich angenehm sind ! die röcheln immer so !!!

Labbys gibt es viele , und da ich n Labbi freund bin find ich die einfach Klasse ! Von der Beschäftigung eigentlich angenehm . sind halt apotierhunde . wir haben jetzt auch dummy training ! einfach tolle Hunde !

Schäferhund käme für mich nur der Langhaar in Frage ( einfach nur vom ausehen ! ) Wir haben auch viele Langhaar auf platz und n guter Züchter .

Auch einfach super Hunde . gefallen mir gut , sehr leicht zu erziehen !

Habe allerdings schon oft gehört das es Bauern sein sollen . (was das auch immer heissen mag )

Super Hund ist auch Der Hovawart hatte mal einen ! super Familien Hund ! super leicht zu erziehen ! macht einfach spass!

Mein Traumhund : n Mischling !

Gruss Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Super Hund ist auch Der Hovawart hatte mal einen ! super Familien Hund ! super leicht zu erziehen ! macht einfach spass!

Der Hovawart braucht eine feste Hand, sonst übernimmt er das Ruder!

Als *super Familienhund* kann man ihn nur dann bezeíchnen, wenn er eine konsequente Erziehung ohne Wenn und Aber geniesst, ansonsten kann es zu einem Problem werden!

Boxer haben auf Grund ihrer flachen nase sehr grosse Probleme mit anderen Hunden zu kommunizieren, ander Rassen sehen die Nase als *kräuseln*, also eine Drohgebärde!

Zu dem kommt hinzu, dass sie durch die Nasenstellung oft Probleme mit der Atmung haben.

Überlegt in Ruhe, auf welche Merkmale ihr Wert legt, wie soll sein Temperament sein, wie und was wollt ihr mit dem Hund arbeiten.

Ach, bevor ich es vergesse: Herzlich Willkommen hier im Forum!

Les dich in Ruhe durch, und bei Fragen einfach losfragen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt schon mit dem Hovi !

aber wenn´s net der erste Hund ist !

Fazit für mich : Immer wieder Mixe !!! :D:D:D:D:D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja das mit den kurzen nasen ist so eine sache. aber der hund von meinem ex, soweit ich beurteilen kann reinrassig, hatte damit zum beispiel keine probleme, ich war mit ihm im sommer unterwegs und er hat nicht lauter als ein vergleichbar großer hund anderer rasse geschnauft.

was fast auf der hand lag, ist das sabbern,aber auch nur beim trinken wenn er sehr großen durst hatte.... da war manchmal im umkreis von einem meter land unter in der küche *lol*

sind hovavard nicht noch grösser als boxer?das wäre dann sogar mir zu groß.

zu der mimik der boxer habe ich auch schon in boxerforen viel gelesen. die besitzer geben aber an(zumindest die meissten), dass hunde die boxer länger kennen damit keine probleme haben, da sie die "fremdsprache" ebenfalls erlernen können mit der zeit(ein mensch der seinen hund zähnezeigend anlächelt wirkt mit der zeit auch nicht mehr bedrohlich für den hund da er die unterschiede zu unterscheiden lernen kann)

manche sagen sogar boxer sind in der lage die mimik menschengerecht anpassen zu können(also wenn sie "lächeln", lächeln sie wirklich aus spass?) ich glaube es gerne und würde mich freuen wenn es ein boxer wird.

:)

salem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja was wollen wir mit dem hund machen. in erster linie unsere freizeit durch den hund mehr in die natur verlagern. also viel raus auf die wiesen und felder.

wir wohnen hier auf dem dorf. paar meter durch die siedlung und ich bin im wald oder feld. also ideal.

agility wäre schön aber es gibt hier keinen platz und ich habe dazu auch keine zeit(fürs extra zum platz fahren wegen der paar hindernisse)

bleibt noch das wir über kurz oder lang familie wollen also muss er familientauglich sein.ruhiger kinderlieber charakter den ich dann natürlich individuell fördern würde.

vom äusseren her sind sehr kurze fellhaare ideal wg fellpflege.

ich will einen kumpel dem ich was beibringen kann und der mit mir durch die natur zieht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Hunderassen hast du denn schon persönlich über längere Zeit gehalten? War da keine dabei, die gut gepasst hätte?

Boxer finde ich auch echt knuffig.......aber die , die ich kenne, wären mir zu quirlig und lebhaft. Die wollen sehr gefordert und gefördert werden. Wenn ich mir da dazu noch ein Baby oder Kleinstkind vorstelle, das könnte sehr anstrengend werden.Wie sieht es bei euch beruflich aus? Wieviel Zeit könnt ihr wirklich intensiv mit dem Hund arbeiten?

Ich hatte immer Mixe, meist mit Schäfer mitdrin. Die waren aber alle ganz unterschiedlich in den Anforderungen, die sie an mich gestellt haben.

Wollt ihr euch nicht malin Tierheimen umsehen? Du hast zwar geschrieben, dass da eine Stunde Fahrzeit wäre, aber vieleicht bekommst du da noch Anregungen bzgl der Rasse.

Es gibt auch Hundeschulen, die eine spezielle Beratung vor dem Hundekauf anbieten. Das wäre sicher für euch sehr wertvoll. Da könnte euch vor Ort jemand kennenlernen, sich die Haltungsbedingungen und die Anforderungen anschauen und mit fachlicher Kompetenz euch bei der Auswahl behilflich sein.

Es soll ja dann ein ganzes Hundeleben lang passen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.