Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Einfangaktion am frühen Morgen

Empfohlene Beiträge

Grüße,

ich geh heute morgen sehr früh mit meinen Hund raus direkt bei uns um die Ecke auf die Wiese.

Bin noch ziemlich verschlafen als ich aus den Augenwinkeln ein Stückchen entfernt etwas weißes den Bürgersteig entlang flitzen sehen.

Hm, was war das denn? Langsam mit den Hunden in die Richtung und sehe mitten auf der Straße ein Zwergkaninchen sitzen. *arg* Was nun. Die Anwesenheit von Hunden ist nicht sehr hilfreich, wenn man versuchen will solch einen Zwerg zu fangen.

Bring ich die Hunde erst nach oben, ist das Kaninchen bis dahin vielleicht schon überfahren worden.

Ich also ganz langsam und vorsichtig auf den Zwerg zu. Meine Ronja benimmt sich vorbildlich und sagt nix. Willow hingegen: "Oh toll, ich will spielen" und fängt an zu quitschen. Mein "rot" war dann wohl sehr überzeugend und sie hielt die Klappe.

Habe also Kaninchen vorsichtig in unsere Straße getrieben. Immer schön langsam, damit es nicht panisch wird. Zum Glück ist unsere Straße eine privat Straße die in einer Sackgasse endet, die rundherum mit einem Zaun eingegrenzt ist, wo ein Kaninchen nicht durchkommt und wo am Ende Wiese und Büsche sind.

Also Kaninchen ersteinmal in die Grünanlage getrieben.

Dann schnell Hunde nach oben gebracht, Korb und Handtücher geschnappt und wieder runter zum Kaninchen. Es saß brav in einer Ecke am Zaun, allerdings unter einer Tanne, wo ich zum verrecken nicht dran kam.

Ich habe versucht es zu locken um die Möglichkeit zu bekommen es zu packen oder Handtuch drüber zu werfen, aber keine chance.

Irgendwann hab ich dann aufgegeben.

Wieder nach hause, aber natürlich ging mir das Tier nicht aus dem Kopf. Also erneut Aufbruch. Dieses Mal bewaffnet mit großen Pappkartons. Dieses Mal traff ich dort dann einen Nachbarn, der auch schon erfolglos versuchte es einzufangen.

Zu zweit sind die Chancen auf jeden Fall besser - zum Glück. Mittlerweile war das Kaninchen relativ relaxt und man konnte sich ihm auch mitten auf der Wiese bis auf einen Meter nähern, aber eben nicht nah genug um beherzt zu packen zu können.

Irgendwann meinte ich dann: ein Netz müßte man haben. Worauf mein Nachbar meinte: ich hab eines - hätte er ja auch mal eher drauf kommen können *lach*

Er Netz geholt und dann erste Versuche auf freier Wiese - das wurde nix. Kaninchen nicht doof und zeigt uns den Stinkefinger und war weg. Also taktisch vorgegangen und es ersteinmal ganz langsam wieder in die Ecke getrieben. Ich den Kescher taktisch aufgebaut und Nachbar wollte Kaninchen, welches sich wieder unter die Tanne begeben hatte, vorsichtig dort raus in richtung netz treiben. Und was tat nun das Kaninchen? Es blieb einfach sitzen und Nachbar griff beherzt zu und hatte es im Griff.

Nun mußten wir einige Zweige der Tanne kappen und haben dann das Kaninchen gehabt.

Juhuuu!!!!

Ersteinmal in den Pappkarton gepackt. Nachbar holte dann eine Katzentransportbox.

Jetzt sitzt das Kaninchen ersteinmal bei dem Nachbarn und wird dann später, wenn seine Frau mit dem Auto wieder da ist, entweder ins Tierheim gebracht oder zu dem Schwiegervater des Nachbarn, denn der hält wohl Zwergkaninchen.

Das es entlaufen ist, ist eher unwahrscheinlich hier, da in der Nähe keine Gärten sind, wo irgendwer Kaninchen hat. Denke, es ist ausgesetzt worden.

Ende gut Alles gut. Jetzt kann ich beruhigt hier Kaffee trinken.

Übrigens, das Kaninchen war weiß beige gescheckt. Total niedlich und nachher im Pappkarton super zutraulich, war auch augenscheinlich gesund. Wie gut, dass der Nachbar sich da weiter drum kümmert, denn ich hätte es bestimmt nicht mehr abgeben können, wenn ich es hätte mitnehmen müssen.

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, das hast du richtig toll gemacht ! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, dass ihr es bekommen habt! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh wir hatten heute auch eine Kleintieraktion.. allerdings leider postmortem .. ein Eichhörnchen.. ich hatte mal mit Eibe eines aufgezogen seitdem behandelt sie die wie "welpen" so hat sie versucht das arme ( noch warme) Eichhörnchen am Nackenfell von der straße zu holen und "wiederzubeleben".. ich habe es dann mitgenommen und zumindest entsorgt..find es immer schlimm wenn dann so Hörnchenmatsch irgendwo klebt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, Sabine, das war spitze !! :respekt:

Was Du ja nur nebenbei erwähnt hast und was ich wirklich beachtlich finde, das gute Benehmen Deiner Hunde !!

Und Frau Pixelstall ;) - Deine Eibe ist so eine Nette ... ich bin immer total gerührt von ihr. Ich hoffe so sehr, daß für Euch irgendwie alles gut wird, in jeder Beziehung.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klasse, Sabine :respekt::respekt:

Toll gemacht :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach wie cool! :klatsch: Das habt ihr ja super hingekriegt!

Mein Vater hatte vor ein paar Jahren hier im Stadtpark auch mal ein Zwergkaninchen entdeckt. Braun-weiß. Leider wurde es von Elstern tracktiert.

Er kam nach Hause (mit einer Ruhe, die ich nie hätte) und sagte ganz ruhig, dass er mal ein Körbchen oder sowas bräuchte (Rückweg zum Park ca. 10 Minuten).

Wir sind dann zu viert zum Park; Kaninchen und Elstern waren noch da. Wir haben den geöffneten Katzenkorb mitten auf die Wiese gestellt und wollten grad einen "Kaninchen-einfang-Plan" ausarbeiten, als das Hoppeltier sich scheinbar selbstverständlich auf den Korb zubewegte und einstieg. :o War das zu fassen?

Eiligst wurde die Tür verschlossen und das Tier nach Haus transportiert. Die Elstern hatten ihm leider ein Auge kaputtgemacht, aber es lebte noch ein paar Jährchen glücklich und zufrieden in meiner Obhut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@meiwa

Oh man, an Gefahr durch große Vögel hatte ich garnicht gedacht. Boh, gerade wo hier jede Menge Elstern und Krähen sind.

Da bin ich ja froh, dass wir den Kleinen so schnell einfangen konnten.

Habe leider den Nachbarn noch nicht gesehen und weiß daher nicht ob Häschen nun bei seinem Schwiegervater oder im Tierheim sitzt - wobei hier im Tierheim es die Kaninchen es nicht schlecht haben mit einem großen Auslauf. Egal wie, auf jeden Fall besser, wie draußen in der freien "wildbahn"

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hast du echt klasse gemacht.

:respekt: :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

klasse, dass du das Langohr eingefangen hast.

Und du hast recht so Nager haben es im Tierheim echt ganz gut. Die haben meistens nen schönen Auslauf, sind unter Artgenossen und die sind ja in der Regel auch nicht so menschenbezogen, wie Hunde oder Katzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.