Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Hommus - Kichererbsen Dip, auch für Vegetarier

Empfohlene Beiträge

Aus der türkischen Küche übernommen, essen wir Hommus immer wieder gerne. Auch unsere Gäste waren trotz Skepsis vor den Unbekannten immer begeistert davon.

Die Kichererbsen sind als Hülsenfrüchte (Leguminosen) eine gute Eiweißquelle für Vegetarier.

Hommus wird mit Fladenbrot direkt aus dem Schälchen aufgenommen, ist also "fingerfood".

Als kleine Leckerei anstatt Chips oder beim Grillabend, auf jedem Buffet oder mit einem Salat im Sommer als Mittag/Abendessen - Hommus paßt immer.

Man nehme:

250 g getrocknete Kichererbsen

1 EL Tahin (Sesammus)

2-3 Knoblauchzehen, je nach Geschmack :D

1/2 TL Salz

Saft einer halben Zitrone

schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, beides gemahlen

zum Anrichten:

Paprikapulver extrascharf

Olivenöl

ggf. 2 - 3 Blätter große Petersilie

Kichererbsen waschen und 12 h einweichen (am besten über Nacht, längere Einweichzeit ist nicht schlimm, wenn weniger als 8 Stunden dann verlängert sich die Kochzeit). Ggf. zwischendurch nachschauen, ob Wasser nachgefüllt werden muss, die saugen sich richtig voll.

Am nächsten Tag im Einweichwasser ca. 40 Minuten auf kleiner Flamme kochen bis sie weich sind.

Noch warm mit dem Zauberstab pürieren, nach und nach die anderen Zutaten - alles bis auf das Paprikapulver und Olivenöl - zugeben, die Knoblauchzehen am besten gepresst.

Abschmecken, in kleine, nicht zu tiefe Schälchen streichen und mit ein oder zwei TL hochwertigen Olivenöls anrichten (das Olivenöl wird mit dem Löffel kreisförmig auf die Masse gegeben), mit dem scharfen Paprikapulver je nach Geschmack und Verträglichkeit 3 oder 5 kleine rote Tupfen streuen und zur Deko die Petersilienblätter an den Rand geben. So sieht das richtig schön aus :klatsch:

Hommus kann sehr gut auch am Vortag vorbereitet werden und wartet dann im Kühlschrank. Reste habe ich auch schon eingefroren (wir haben aber nur selten Reste davon ;) ), dann aber nach dem Auftauen bald verzehren.

Guten Appetit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenne ich, schmeckt gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.