Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nicole1980

Hoffentlich noch einmal gut gegangen

Empfohlene Beiträge

Am Donnerstag war Tapsis erster "Akuttermin" in der Tierklinik. Vorher waren wir ja nur zum Impfen dort.

Dienstag mittags hatte er das letzte Mal sein großes Geschäft verrichtet - ganz normal. Danach hockte er sich dann aber immer wieder hin, versuchte, tippelte hockend hin und her - nichts kam. Donnerstags dann in die Tierklinik. So war er fit, Darm arbeitete auch normal.

Bauch also röntgen. Das musste zweimal geschehen, weil Tapsi beim ersten Mal dann doch gezappelt hatte. Das Röntgenbild zeigte neben einer starken Kotstauung im hinteren Bereich mit steinharten Teilchen (er bekommt keine Knochen und wir achten penibel darauf, dass er unterwegs nichts frisst) leider auch noch eine Deformation der Wirbelsäule im hinteren Bereich.

Also konnte es lt. Ärztin sein, dass diese Stauung durch eine Schädigung der Nerven komme. Gar nicht gut. Zudem waren seine Reflexe der Hinterbeine alles andere als gut.

Zunächst wurde noch ein Blutbild gemacht, was allerdings o.B. war, also okay.

Dann bekam Tapsi ein Klistier und wir wurden schnellstens raus geschickt.Ui, draußen kam es auch schon raus alles. In zwei Tagen kann ein Hund viel Kot sammeln.

Heim - am nächsten Tag Wiedervorstellung. Tapsi hatte einmal in der Zwischenzeit versucht, sich hinzuhocken, aber es kam nichts. Uns war ja schon ganz anders.

Wieder wurde er untersucht und diesmal drückte die Ärztin die Analdrüsen noch aus. Da hatte sich einiges angesammelt. Einen richtig dicken, harten Klumpen holte sie u.a. raus. Mit etwas Glück würde es daran liegen.

Danach testete sie nochmal die kompletten Reflexe hinten und bis auf den Reflex, dass der Hund nach hinten weggeknickte Hinterläufe wieder grad hinstellt (er schien sich kaum dafür zu interessieren, dass das Bein nach hinten geknickt war), waren alle gut.

Jetzt müssen wir Montag wieder hin und haben für die nächsten Tage Amoxicillin. Gestern hat er dann ganz normal seine zwei täglichen Häufchen gemacht. Nur schien Tapsi es verdammt eigenartig zu finden, dass Frauchen und Herrchen sich über einen Hundehaufen so freuen konnten. Heute hat er noch nichts gemacht, aber der Tag ist ja noch lang.

Hoffentlich waren es nur die Analdrüsen, denn was sonst käme, daran mag ich gar nicht denken.

Die Fehlstellung der Wirbelsäule bleibt, dafür wird er demnächst noch etwas zum Gelenk- und Knochen-/Knorpelaufbau bekommen. Solange er keine Probleme damit hat, wird er damit leben können. Da werden wir sehr darauf achten, dass er wenig springt und Treppen steigt.

Die Fehlstellung kann angeboren sein (seine Mutter ist ja grad mal halb so hoch wie er), kann aber auch von der sehr schlechten Ernährung auf der Straße in der Wachstumsphase herrühren. Es hat schon einen Grund warum Züchter hier darauf achten, wie sie ihre Tiere ernähren und wer mit wem verpaart wird.

Ui, ist das lang geworden - na wir hoffen nun das beste

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann drück ich mal die Daumen, dass es Tapsi wieder besser geht und er wieder wie gewohnt seine Häufchen machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Nicole, :)

wir haben ja gestern abend noch telefoniert, ist echt Mist das alles, hoffen wir mal daß es nun wirklich von den Analdrüsen gekommen ist. Das kann man dann ja relativ gut in den Griff bekommen.

Was mir noch einfiel, du kannst ihm doch etwas Öl zur Futterration geben, ca. einen halben Teelöffel. Oder bekommen die Beiden schon Öl zum Futter?

Drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen daß Tapsi diese "Angelegenheit" schnell überwunden hat.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Nicole!

Da hat der arme Kerl ja eine ganz schöne Tortur hinter sich gebracht.... :(

Versuch doch mal Flohsamen in´s Futter zu rühren.

Dann müßte es flutschen!

Gibt garantiert keine Gewöhnung und verhindert diese Klümpchenbildung durch die Schleimschicht.

Wäre nur gut, wenn es mit etwas zusätzlichem Wasser in den Hund käme, damit es auch Flüssigkeit zum Quellen und Schleimbilden hat!

Jedenfalls gute Besserung!

LG,Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowohl Momo als auch Tapsi bekommen übers Futter täglich ein Teelöffelchen Leinöl (bei Momo etwas weniger).

Flohsamen...hm, noch nie gehört, werd ich mir mal vornehmen und dann mal schauen. Bin jetzt auf jeden Fall schonmal froh, dass er wieder so gut drauf ist. War ja kaum mit anzusehen, wie er sichtlich litt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:kuss: Hier werden auch die Daumen gedrückt!

Der Flohsamen wurde mir auch schon mal von einem Forie ans Herz gelegt, habs leider noch nicht ausprobiert, soll aber gleichermassen gut sein für Hund UND Mensch! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und, hat heute alles geklappt mit Tapsi´s Hinterlassenschaften? :Oo

Von dem Flohsamen habe ich noch nie was gehört, man lernt halt nie aus.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, gute Besserung, Tapsi :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fluppte alles bestens! :-) Danke der Nachfrage und den gedrückten Daumen. Jetzt muss er morgen äh also heute nachmittag nochmal zur Ärztin zur Nachkontrolle und da wirds wohl auch nochmal um die Wirbelsäule gehen. :-)

Puh bin ich erleichtert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, gleich müssen wir noch einmal nach Affeln. Hoffentlich die Abschlussuntersuchung der Darmgeschichte.

Brav hat Tapsi auch heute wieder sein Geschäft verrichtet und findet es immer eigenartiger, wenn wir uns freuen. Jaja, demnächst zeigt er uns sicher noch einen Vogel.

Dann noch schauen, was sie zu seiner Wirbelsäule sagt und dann haben wir vor allem der kleine Mann es hoffentlich überstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.