Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kik

Lichtblick auf dem Fußgängerweg

Empfohlene Beiträge

Huhu,

bei uns in der Gegend sind zum Glück viele Hunde unterwegs und wenige Hunde-nicht-möger, aber trotzdem hatte ich heute eine wirklich besonders schöne Begegnung die vielleicht dem ein oder anderen in Zeiten der wiederaufflammenden Hundediskussion ein Lichtblick ist. Ich hab mich auf jeden Fall gefreut und wollte das mal weiterleiten:

Eniah und ich waren heut morgen auf dem Weg ins Feld als uns auf dem Fußgängerweg ein Papa mit seiner kleinen Tochter entgegenkam. Die Kleine war mit unserem 7-Monate-alten Riesenbaby auf Augenhöhen, ich schätze sie mal so auf 2 Jahre. Erst schien es so als ob die beiden uns ausweichen würden. Unser Püppi treibt ja manch einem jetzt schon mit ihrer Größe und ihrer Stromung die Schweißperlen auf die Stirn... Und nachdem ich heut früh beim kurzen Pippimachen im Halbschlaf mitbekommen musste wie zwei Omas in der Nachbarschaft erst über unsere Nachbarn die Stirn runzelten, die grad mit ihrer 8-Monate-alten Bordeaux-Dogge aus dem Haus gingen und dann über mich ("Guck mal... Noch so ein Großer. Also ich weiß ja nicht. In dem Haus da wohnen 3 große Hunde! DREI...! Das versteh mal einer. Also ich als Vermieter.... Blablabla"), war ich natürlich schon direkt geimpft: Na toll! Gleich zieht Papa die Kleine an die Seite. Vorsicht, ein gefährlicher Hund...

Aber nix! Im Gegenteil: Papa drehte sich zu uns um (Eniah ganz brav an der Leine an meiner Seite), ging in Hocke und sagte zu Töchterchen: "Schau mal! Ein Hund! Na ist der nicht toll? Das ist ja eine Süße, wie heißt sie denn?" Ich hab mich so gefreut, nachdem ich ja nun schon mit dem Schlimmsten gerechnet hatte. Hab dann natürlich erst mal erklären müssen, dass Eniah ja selber eigentlich noch ein Baby ist auch wenn sie schon so groß ist. Die Kleine war total fasziniert und hat gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd. Allerdings hatte sie einen Heidenrespekt und wollte nicht näherkommen aber Papa hat ihr ganz ruhig erklärt daß sie keine Angst haben muss und das Hunde doch toll sind und Eniah ja auch so süß sei. Und unser Püppi hat sich 1A benommen. Schön sitz gemacht und gewedelt wie ne Große. Sie mag Kinder doch so gern! Und troztdem hat sie nicht rumgezerrt oder die Kleine irgendwie bedrängt. Sie ist ja noch recht stürmisch. Und das Mädchen war echt noch so klein.

Ich fands toll :klatsch:

Vor allem geben mir solche Begegnungen immer wieder Hoffnung, dass es auch Nicht-Hundebesitzer gibt, die sich von den Medien nicht beeinflussen lassen und den Respekt vor Tieren auch vernünftig an ihre Kinder weitergeben!

Das war mein Wort zum Sonntag,

lieben Gruß von Kyra :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist schön =) =) =) . So eine ähnlich Begegnung hatte ich vor vielen Jahren mal, da war Lukas auch noch ganz jung (vielleicht 3) . Da sind wir Schiff gefahren, und in unserer Nähe war ein Vater mit einem kleinen Mädchen, das Angst hatte vor Hunden.

Der Vater hat sie dann auf den Arm genommen, kam zu uns und fragte ob er mit seiner Tochter zu meinem Hund dürfte. Ich hab es erlaubt, und nachdem der Papa dann angefangen hatte Lukas zu streicheln hat die Kleine sich nach einiger Zeit auch getraut. Richtig zutraulich ist sie geworden :kuss::D :D .

Der Vater war an dem Tag überglücklich, und ich wette der schaut heute noch die Fotos an die er von Lukas und seiner Tochter geschossen hat =) =) =) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ist das schön auch mal von so positiven Begegnungen zu lesen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, sowas liest man doch immer wieder gerne, oder? :D

Bei solchen Gelegenheiten erkläre ich den Begleitern der Kinder( und auch den Kindern, wenn sie alt genug sind, um es zu verstehen), wie man sich einem fremden Hund gegenüber verhalten sollte, um evtl. "Übergriffe" zu vermeiden.

Ich fand es schon mal Klasse, dass Du gefragt wurdest, ob Dein Hund gestreichelt werden darf :klatsch:

Schön, dass es doch noch aufgeschlossene "Nicht-Hunde-Menschen" gibt, die sich nicht von Vorurteilen lenken lassen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.