Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Wildhair

Wie lange können wir es aussitzen (Futterproblem)?!

Empfohlene Beiträge

Huhu,

ich mal wieder *g*!

Ja, ich weiss, immer wieder die gleichen Fragen, und auch bei mir geht es mal wieder ums Fresschen!

ALSO:

Odin ist nun 21 Wochen alt.

Grundsätzlich bekommt er Trockenfutter von R.C., was wir durch einen Futtertest sozusagen gefunden haben und er es auch gleich akzeptierte.

Hin und wieder (soll heißen alle drei tage etwa) bekommt er einen Teil seines TF mit Feuchtfutter (gute Marke, viel Fleisch) gemischt.

Außerdem habe ich mich übers Barfen informiert und so bekommt er auch immer mal wieder frisches Fleisch (verschiedenes), mit Gemüse, Obst, Joghurt und Öl, immer mal gemischt, also verschiedenes Angebot!

Nun folgendes Problem:

Bekommt Odin nur sein TF hingestellt frisst er es nicht mehr. Soll heißen wirklich ganz ganz wenig.

Er läuft immer mal wieder in die Küche , schaut einen an und wartet drauf, es könnt ja was anderes geben!

Klar, ich weiss, ich würde auch kein trocken Brot essen, wenn ich weiss morgen gibt es Braten!*lach*

Aber was NUN????

Mein Mann möchte es gern aussitzen, sprich ihm wiedermal NUR sein TF hinstellen!

Aber die Erfahrung hat gezeigt, dass er zwar am zweiten Tag schonmal frisst, aber eben keine wirklich Menge!

Wie verhalt ich mich nun am Besten?

Eigentlich will ich ja, dass er ne Mischung aus TF und Barf etc bekommt, also immer im Wechsel, aber mein Mann zB findet es auch nicht wirklich toll, wenn Odin dann eben sein TF überhaupt nicht anrührt außer ich mische es alle zwei Tage mit Feuchtfutter!

Was denkt ihr, auch wenns euch vielleicht nervt würde ich mich über Antworten freuen.

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich würde solange TF anbieten bis er wieder seine normale Portion frisst. Dann nochmal den Wechsel versuchen. Verschmäht er das TF wieder gleiche Spiel von vorne. Ansonsten lässt du dich von deinem Hund erziehen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das denke ich auch, also das mit dem erziehen!

das Ding ist, dass er eigentlich NOCH NIE seine normale Portion vom TF gefressen hat! *grübel*

Und da denkt man ja schnell, dass er zu wenig bekommt *g*!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ja keine Krankheit dahinter steckt, sondern eher der Wille nach anderem Futter, wird er nicht vor dem vollen Futternapf verhungern. Jetzt ist einfach die Frage, wer den längeren Atem hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Amun hat es damals fast eine Woche geschafft nix zu fressen. Das Futter stand ständig auf seinem Fressplatz.

Na gut,wenn er nicht fressen will. Pech gehabt,irgendwann geht er schon dran. ;)

Am 5. Tag hat er aufgegeben. :)

Ich hab mir damals immer gesagt: "Vor einem vollen Napf ist noch kein Hund verhungert."

Hat mir immer geholfen,wenn er mich wieder wegen etwas anderem angebettelt hat.

Und mittlerweile frisst er sein Futter immer ruck-zuck auf. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, aber wozu dieses hin und her? Wenn Du schon die Möglichkeit des Barfens in Betracht ziehst, warum nicht ganz. Von den Hunden wird es im Allgemeinen sehr gut angenommen und ich glaube, es gibt nichts Besseres. Und wenn man erstmal damit angefangen hat, entpuppt es sich nicht als so schwierig, wie man denkt. Und außerdem, dann weißt Du, was Dein Hund im Napf bzw. Magen hat, was bei den Fertigfuttern mit Sicherheit nicht der Fall ist.

l.g.iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm..........naja dass er nicht verhungert glaub ich ja auch nicht *grins*

Momentan bezweifel ich einfach, dass er jemals RICHTIG sein TF fressen wird, also in Mengen, die auch nachvollziehbar sind!

Aber nun gut, ich will gewinnen, also steht Morgen wieder der Fressnapf mit seinem TF da genauso wie es heute der Fall war!

Sollte ich dann aber am besten auch immer den Fressnapf nach einer gewissen Zeit wegstellen?

Mein Mann lässt ihn gern einfach stehen, aber so kommt er immer und frisst ein paar Krümelchen und geht dann eben wieder.

Ich dachte so an hinstellen, halbe Stunde und dann wieder weg und später wieder hin nur nächsten Mahlzeit?!

Danke euch schonmal

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Iris, da magst du vielleicht Recht haben, aber da Odin noch ein Welpe ist, wollte ich noch nicht komplett barfen, außerdem ist mein Mann davon nicht 100%ig überzeugt (zB ob er wirklich alles bekommt was er braucht etc)!

Naja, schauen wir mal.

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er noch nie seine Portion ganz gefressen hat,überprüfe doch mal,ob du ihm nicht zu viele Leckerchen gibst. ;)

Denn ansonsten kann es auch gut sein,dass er schon von den Leckerchen pappsatt ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch nur noch das Trockenfutter geben ;)

Weich es doch mal ein.

Vielleicht kann er mehr auf einmal fressen.

Bei meiner Pflege-Missy war das auch die Lösung zum Problem des "zu wenig Fressens".

Und JA! Immer wegstellen.

Das Futter bleibt 10 Minuten offen und danach kommt es weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.