Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Allergie - Bitte Hilfe bei Ausschlussdiät

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

Livia kommt aus Spanien und sie ist 3,5 Jahre alt. Sie hat eine Allergie und wir sind seit 2 Wochen dabei, eine Ausschlußdiät zu halten.

Es wurde noch kein Bluttest gemacht, doch der folgt noch dank Anregung aus dem Forum. Jetzt bekommt sie seit 2 Wochen Reis, Hühnerfleisch und Hüttenkäse. Den Hüttenkäse wollte ich aber absetzten, da sie nur noch eine Eiweißsorte bekommen soll vorerst.

Mir schwebte vor, ihr Kartoffeln und Hühnerfleisch zu geben. Jetzt bekam sie gestern relativ viel Fleisch.Wir waren auf dem Hundeplatz und da haben wir einiges an gekochtem Hühnerfleisch verfüttert. Mir ist die letzten Tage schon aufgefallen, dass ihr Stuhl irgendwie viel weicher wird, wenn sie mehr Fleisch bekommen hat und es sieht auch so schleimig aus.

Jetzt hat sie heute Nacht in die Küche gekotet - das hat sie noch nie getan im Haus und gestern hat sie auch 3 mal Stuhlgang gehabt und wieder sehr weich und schleimig- sonst meist nur 1 mal. Heute morgen mußte sie auch gleich wieder raus und hatte sehr weichen Stuhl. Außerdem sah es aus, als ob der Schleim auch etwas blutig ist.

Soll das evtl. heißen, sie verträgt kein Huhn? Kann sich eine Allergie auch so äußern? Sie hatte bisher nur Juckreiz. Ich hatte sogar das Gefühl, dass der besser wurde. :??? Bin jetzt echt ratlos, was ich weiter unternehmen soll. Die Tierärztin ist jetzt bis zum 25. Mai im Urlaub - na super! Soll ich besser zur Vertretung gehen? Heute Morgen hab ich ihr in meiner Verzweiflung nur Reis und Hüttenkäse gegeben.

Danke für eure Hilfe. :kuss:

Lg

Nikita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohne nen Allergietest ist es schwierig da was zu sagen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Geflügel wird heutzutage oft schlecht vertragen, da dem Federvieh oft Medikamente und andere Stoffe verabreicht werden, die dann vom "Endverbraucher" nicht vertragen werden.

Porbiere es soch erst mal mit einer Proteinsorte, die Dein Hund noch nicht kennt.

z.B. Pferd - Vielleicht mit Reis (der stopft auch noch ein bisschen) und dann erst mal über ca. 6 Wochen NICHTS Anderes! Ist hart, aber anders gehts nicht.

nach 6 Wochen was Neues dazu, wieder 6 Wochen füttern.

Wird etwas nicht vertragen - aufschreiben (kommt irgendwann eine mehr oder weniger lange Liste zusammen, die Du fürs ganze Leben nutzen kannst).

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Winni,

ja, das ist klar. Hier hab ich den Beitrag von letzter Woche ier aus dem Forum und bin nun schon viel schlauer.

http://www.polar-chat.de/topic.php?id=33795&highlight=Nikita

Ich werde jetzt auf jeden Fall auf einen Test bestehen. Das Problem ist nur momentan, dass ich jetzt nicht weiß, was ich ihr weiter füttern soll. :??? Ist Reis und Hüttenkäse soweit o.k.?

Lg

Nikita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzlich können Hunde bei der Umstaellung der Ernährung Probleme zeigen. Je rigoroser die Umstellung ist, um so wahrscheinlicher sind die Probleme. Du hättest auch nicht nochmals auf den Hüttenkäse zugreifen sollen, nachdem du ihn abgesetzt hast.

Unsere Madame hat bei der Ausschlussdiät Kartoffeln und Pferdefleisch bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

ich halte von Hühnerfleisch bei Ausschlußdiät gar nix.

Wenn Du kannst nimm ein anderes Fleisch...am Besten wäre natürlich eins, das der Hund noch nie hatte. Das geht aber bei Euch wohl nicht. Gut wäre da evtl. Lamm, Pferd oder Fisch.

Ich würde auch keinen Reis sondern Kartoffeln geben. Keinen Quark, Hüttenkäse oder Joghurt. Auch noch kein Gemüse.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, Hüttenkäse kommt halt schon wieder von der Kuh. Ich weiß nicht, ob das so günstig ist??? Vielleicht weiß jemand besser bescheid?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ohne nen Allergietest ist es schwierig da was zu sagen :(

Mit dem Test ist man, wenn man Pech, hat auch nicht viel Schlauer :(

Ich finde die meisten sehr ungenau und wenig aussagekräftig, leider.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nikita,

meine Hündin ist auch auf alles mögliche allergisch oder unverträglich. Ich würde es mit Rundkornreis (Milchreis oder Risotoreis) mit nicht blähenden Gemüse, z. B. Möhren, weich gekocht mit Pferdefleisch probieren. Pferdefleisch ist am wenigsten belastet und gut verträglich. Haben mir meine Tierärzte für meinen Hund sozusagen vorgeschrieben. Bekomme ich aus dem Internet in Dosen oder kann es auch frisch kaufen zum kochen. Pferdeleckerchen gibt auch im Internet. Kann dir gerne die Adressen schicken, falls du Interesse hast. Würde deiner Livia keine Ochsenziemer etc. geben, bis die Ursache geklärt ist und falls der Durchfall anhält, vielleicht zu einem anderen Tierarzt gehen.

LG

Pepsi0104

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Pepsi,

es wäre schön, wenn Du Dich unter " sich besser kennen lernen" vorstellen würdest.

Gehört eigentlich zum guten Ton.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.