Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
fraupiwi

Lahmen meiner Hündin

Empfohlene Beiträge

Hallo. Mein hund ist 9 Jahre alt und lahmt seid letzten Donnerstag. Sie kommt die Treppen nicht mehr hoch und hat eine große Beule an der hinteren Zitze. Es war letztes Jahr schon und da ging es auch auf hat ordentlich geeitert und danach war es dann besser. Meine damalige Tierärztin sagte das es von alleine weg geht , aber nun ist es Straussenei groß. Habe heute Abend einen Termin bei einem anderen Tierarzt und habe nun wahnsinnige angst das ich alleine nach Hause fahren muß. Wer hat damit Erfahrung?

liebe traurige grüße

martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun mal langsam .. es kann ja wieder ein Abzeß oder eine Vereiterung sein, eine Zyste oder was Anderes.

Eine meiner Hündinnen hatte einen Mammatumor, der war aber erst Jahre nach dem Auftreten der ersten Knubbel wirklich besorgniserregend. Und da war sie dann wirklich recht alt.

Das Humpeln kann auch Athrose sein, da gibt es ja auch gute Medikamente.

Ich drücke Dir die Daumen ! Denke positiv !!

Gut ist jedenfalls, daß Du Dir eine zweite Meinung einholst ...

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe das es nicht so schlimm ist. Ich hatte vorhin schon einen Tierarzt angerufen der leider nur für Landwirte zuständig ist ,aber der hat mir schon Angst gemacht in dem er sagte " Das hört sich nicht gut an, ich würde mir überlegen den Hund einschläfern zu lassen" : ich bin völlig fertig

gruß martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich klingt das nicht gut - aber ohne eine gescheite Untersuchung kann man da gar nix zu sagen. Es gibt alles Mögliche, wwas so wuchern kann, und alles kann zudem noch gutartig oder bösartig sein.

Hier hilft nur eine genauer Diagnose.

Liebe Grüße

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, war beim tierarzt :( ich hatte mir eine andere Diagnose erhofft.Fakt ist Sie hat krebs. Es kann morgen aufplatzen oder auch erst in 5 monaten das kann er mir nicht sagen. Noch hat sie keine schmerzen aber er hat mir von einer OP abgeraten weil er meint das sich das nicht mehr lohnt!! Wir sollten uns überlegen ob wir Sie einschläfern lassen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :??? Einerseits möchte ich ihr die schmerzen ersparen aber andererseits hat Sie ja noch keine. Was würdet Ihr machen?? Bin über jeden Rat dankbar!

Traurige Grüße

martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, nach hinten zur Leiste sind schon Knoten!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Das tut mir Leid, daß es keine harmlosere Diagnose war.

Aber was ist denn untersucht worden?

Ist der Bauchraum und die Lunge geröngt?

Soo schnell wird bei Gesäugetumoren nicht eingeschläfert - und ein 9 Jähriger Hund kann ja locker noch operiert werden, wenn nicht schon Organe befallen sind...und selbst dann ist noch längst nicht alles verlohren.

Geh noch mal zu einem anderen Arzt!

Da würde ich mir auf jedenFall noch mind. eine 2.Meinung holen!

LG, Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ach ja, nach hinten zur Leiste sind schon Knoten!!

Mmh - daß könnten ja aber auch geschwollene Lymphknoten sein von einer Entzündung.

Schreib mal, was bzw wie der Arzt untersucht hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er hat Abgetastet, nein geröngt hat er nicht , er hat nur den bauchraum von vorne bis hinten abgetastet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also - Bordercolli-Schäfer-Mix hab ich grade im Profil gelesen.

Ist ja nun nicht wirklich wenig Fell...

Geh in eine Tierklinik. Nicht so schnell die Flinte in´s Korn werfen.

Manchmal haben diese altenKuhdoktoren (das meine ich jetzt nicht abwertend!!) einen 7.Sinn - aber so stellt man keinen Krebs fest - normaler Weise.

Tu euch den Gefallen und laß es noch mal richtig abklären.

Nachbars Terrier hatte mit 14 mehrere Krebs-OPs. Beide Milchleisten nacheinander und dann auch noch die Milz raus.

Die ist gut 15 geworden und war fröhlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.