Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, habe da mal wieder ein paar Fragen in Sachen Erziehung.

Wie ich schon mal erwähnt habe, war ich mit Lucy schon mal in einer Welpengruppe, als sie zehn Wochen alt war. Wir sind aber nur fünf mal da gewesen, weil mir die Gruppe einfach zu groß war ( immer mindestens zwölf Hunde ) und es meiner Meinung nach zu viele verschiedene Hunderassen waren, wo auch viele sehr viel älter als Lucy waren und dann den Boss gespielt haben. Auf jeden Fall bekamen wir da einen Futterbeutel ausgehändigt, der bei uns bis gestern ein ziemlich trostloses Dasein im Schrank gefristet hat. Ich habe mir aber überlegt dass dieses Ding zum Üben doch sehr praktisch ist und habe es noch mal hervorgekramt. Hab das dann mit ein paar Käsewürfeln gefüllt ( die liebt Lucy über alles ) und wollte dann im Haus damit spielen. Gesagt, getan, ich ließ Lucy das Ding beschnüffeln und hab es dann ungefähr zwei Meter von mir weg geworfen. Lucy saß neben mir und auf den Befehl "such" den sie auch kennt, ist sie zu dem Ding hin, hat es sich geschnappt, und ist damit abgehauen! Dabei hat sie es immer ganz wild geschüttelt. Ich musste mir dann ein anderes Leckerli besorgen, damit ich sie bestechen konnte und den Beutel wieder zurück bekam. Heute morgen dann das gleiche Spiel. Ich werfe es hinter die Couch, Lucy sucht es und haut damit ab.

Meine Fragen jetzt an euch: Wie kann ich ihr beibringen, dass sie den Beutel direkt zurückbringt und mir auf Kommando "Aus auch gibt?

Habt ihr schon Erfahrungen mit Futterbeuteln gemacht und was macht ihr sonst noch so damit? Ich habe mal gehört, dass manche Hunde ihre ganze Tagesration an Futter nur aus dem Beutel bekommen?

Wäre euch dankbar für gute Ratschläge!

Liebe Grüße von Jule und Lucy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule, Lucy muss doch erst mal lernen, dass sie OHNE deine Hilfe NICHT an den Inhalt rankommt!

Entweder nur noch aus dem Beutel füttern, oder die Rationen so verkleinern, dass der Rest halt aus dem Beutel kommt!

Wenn du einfach den Beutel durch die Gegend wirfst, weiss sie nicht, dass darin ne Belohnung ist!

Zeig ihr, indem du sie ein wenig draus futtern lässt, dass es Sinn macht, den Beutel zu DIR zu bringen.

Vielleicht kann Sabine (beaglaender) mehr dazu sagen, sie arbeitet auch mit Futterdummy, und wie ich von Berichten und Fotos weiss, klappt das prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate, danke erst mal für die schnelle Antwort. Klar kommt sie ohne meine Hilfe nicht da dran, ich habe sie ja auch vorher schon etwas davon fressen lassen und lasse sie immer an dem Dummy riechen, bevor ich es werfe, und in dem Moment wo ich das Ding dann doch mal ergattert habe, setzt Lucy sich immer neben mich und schmachtet den Beutel an, also weiß sie ja eigentlich dass das Futter da drin ist, oder?

Soll ich vielleicht mal bis heute abend warten wenn es normal Futter im Napf gibt und dann mal aus dem Beutel füttern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist Lucy für eine Rasse? Oder welche Rassen sind dabei?

Sicher deinen Hund doch erstmal mit der langen Leine und arbeite mit 2 Beuteln....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vieleicht hilfts, wenn du den Beutel erstmal nicht weit wegwirfst, sondern ihn nur in einem Abstand von vieleicht einem Meter vom Hund aufheben und dir geben läßt. So haben meine das Apportieren gelernt, indem sie vorerst nicht zu dem Ding hingelaufen sind, sondern sich nur "bücken" mußten , um es mir in die Hand zu legen. So waren sie von anfang an daran gehindert, sich mit dem Futterbeutel (oder anderen Gegenständen) aus dem Staub zu machen.

Wir haben zuerst das in die Hand abgeben eingeübt und dann erst das Apportieren über Distanzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sabine,

Lucy ist ein Entlebucher Sennenhund, zehn Monate alt. Muss jetzt noch mal ganz blöd fragen, wie meinst du das mit der langen Leine und den zwei Beuteln? Das Problem ist ja, dass Lucy nie irgendwas her gibt, was sie sich gschnappt hat. Sie findet es ja auch ganz toll, einen Schuh zu klauen und den durchs ganze Haus zu schleppen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

AAAAAAaaaaaaaaaalso:

Wir arbeiten mit unseren Hunden anfangs beim Apportieren so, dass wir 2 Beutel oder Dummieshaben, mit denen wir mit dem Hund spielen, um ihn heiß drauf zu machen. Im Spiel wird dann 1 Teil geworfen und der Hund rennt in der Regel hin, wenn er heiß drauf ist. In dem Moment, wo er ihn hat, mache ich dann wieder Halli-Galli mit dem Teil, welches bei mir ist und bewege mich rückwärts. Das sollte den Hund animieren in meine Richtung zu laufen, ich muß hatl überzeugend spielen, damit der Eindruck entsteht, dass mein Teil 100 x besser ist als seines. Ist der Hund wieder bei mir, nehme ich ihm den Dummie nicht ab sondern spiele mit meinem, dann läßt er seinen schon fallen.

post-77-1127562437.gif

Das mache ich, damit der Hund erstmal Spaß daran bekommt.

Du kannst natürlich auch den Hund mit einer langen Leine sichern, ihm zeigen, was im Beutel ist, kleine Kostprobe geben, Beutel werfen und den Hund, gesichert durch die Leine ranrufen.....Hierbei sehe ich allerdings das Problem, dass ein zu deutlicher Leinenruck negativ bei dem Hund ankommt und ihm die Sache etwas verleiden kann....

Ich würde immer wieder über die 2-Beutel-Spiel-Taktik anfangen. Jule hat auch anfangs nichts zurückgebracht und jetzt macht sie es ganz klasse. Wichtig ist auch, dass der Beutel/Dummie oder was man auch nimmt, ausschließlich für diese Arbeit genommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh hört sich ganz schön kompliziert an, das mit der Leine ist bei uns wahrscheinlich auch nicht so der Bringer, erstens hab ich nur eine die zwanzig Meter lang ist und eine die drei Meter lang ist, also sichre nicht das richtige und Lucy ist sehr stur, da müsste ich mit Sicherheit kräftig an der leine ziehen und genau das sollte ja nicht passieren... Futterbeutel habe ich auch nur einen, habe aber jetzt gesehen dass es im Fressnapf Übungsdummys in allen Größen gibt. Vielleicht ist das ja das richtige?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn Lucy gerne frißt, bleib doch erstmal beim Futterbeutel....nur reiß ihn oder grapsch ihn nie aus dem Maul......dein Beutel ist ja eh besser als ihrer ;)

Gute und günstige Futterbeutel bekommst du bei Sven im Shop.(siehe unten im Forum)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fressen ist ihr zweiter Vorname :)

Ich versuchs einfach heute abend noch mal und lass sie mal aus dem Ding fressen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.