Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
asso69

Colliehündin wird zunehmend aggressiv gegenüber Menschen

Empfohlene Beiträge

wir haben eine Colliehündin mit 1 ½ Jahren übernommen, von der wir keine Unterlagen oder Informationen über Ihre Herkunft haben. Zum Zeitpunkt der Übernahme war sie stark unterernährt (12 kg) und verfilzt. Darüber hinaus litt sie an einer Augenentzündung und ist extrem Geräuschempfindlich (Reaktion: lautes und länger anhaltendes Bellen). Nach Mitteilung der Vorhalterin war sie bereits in mehreren Familien untergebracht.

Mittlerweile ist sie 2 Jahre und 3 Monate alt und hat sich in den letzten Wochen im Verhalten stark verändert. Sie wird zunehmend aggressiv fremden Menschen gegenüber. D.h. beim Spazierengehen müssen wir sie immer an die Leine nehmen, wenn uns andere Fußgänger begegnen. Dies war bis vor ein paar Wochen noch nicht so. Sie mied den direkten Kontakt mit anderen Menschen.

Ein Beispiel: Meine Frau ging mit einer anderen Hundehalterin schon eine Weile spazieren. Plötzlich, ohne Vorwarnung, ging die Hündin die Hundehalterin aggressiv an und versuchte zu beißen.

Innerhalb der Familie ist sie extrem anhänglich und lieb. Auch unseren Kindern gegenüber zeigt sie keinerlei aggressives Verhalten, selbst wenn die Kinder mal etwas „grober“ mit ihr umgehen. Darüber hinaus duldet sie keinen anderen Menschen (auch Kinder) auf unserem Grundstück. Nur wenn man ihr Einhalt gebietet, lässt sie „notgedrungen“ Besuch zu.

Anderen Hunden gegenüber ist sie äußerst zurückhaltend und hat noch kein aggressives Verhalten gezeigt.

Wir hoffen, dass uns jemand bei unserem Problem helfen kann ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Asso,

habe Deinem Anliegen mal ein eigenes Thema gegeben, da Du sonst in dem anderen Beitrag aufgrund der vielen Seiten zuvor möglicherweise überlesen worden wärest.

Bei Hunden mit Vorgeschichte ist es häufig so, dass sie lange brauchen, um irgendwo "anzukommen". Oft ist es auch der Fall, dass man den "armen" Hund zunächst sehr verwöhnt und bedauert und es versäumt, klare Grenzen zu setzen.

Manchmal ist eine plötzlich auftretende Aggression auch schlicht auf einen organischen Defekt oder Schmerzen zurück zu führen, die man auf den ersten Blick nicht erkennt.

Vielleicht ist es auch eine Mischung aus beidem.

Über ein Forum kann man unmöglich eine Diagnose stellen, man kann nur Möglichkeiten aufzeigen.

Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich meinen Tierarzt aufsuchen und den Hund einmal gründlich durchchecken lassen. Orthopädisch wie oranisch.

Desweiteren würde ich mir nach einem kompetenten Hundetrainer suchen, der zu Euch nach Hause kommt und das Verhalten vor Ort begutachtet.

Möglicherweise braucht Euer Hund klare Regeln und handelt aus Überforderung heraus, weil zu wenig Führung da ist. Möglicherweise ist es aber auch etwas völlig anderes. Bitte hole Dir professionelle Hilfe und warte nicht, bis eins Deiner Kinder oder eine fremde Person verletzt wurde.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.