Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cindykirella

Eine Frage der Zeit? Stürmische Begrüßung, was soll ich tun?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

heute brauche ich mal Rat bezüglich meiner 2jährigen Mischlingshüpndin Cindy.Weiß nicht genau was drin ist.Etwas kurzbeinig also wahrscheinlich Dackel.Ohren wie ein Papillon,längeres sehr seidiges Fell.Färbung schwarz/beige/weiß mit einer Maske, die aussieht wie bei einem Border.Sie ist aber nur ca.35 cm hoch.Vielleicht kann man durch das Äußere Rückschlüsse auf gewisse Charaktereigenschaften ziehen.Ich denke vorallem an den Dackel;-).

Hier das Problem:Sie ist sehr temperamentvoll und wenn ich nach Hause kommen bellt sie schon hinter der Tür sehr aufgeregt.Sie kann sich gar nicht beruhigen, springt dann an mir hoch, läuft mir hinterher und "beißt mir" in den Hintern.Ich habe sie allerdings von Anfang an(seit 7 Monaten)immer ignoriert, wenn ich heimkam.Bisher hat sich nichts verändert. Auch öffne ich die Tür erst, wenn sie eine Bellpause macht. Hat das überhaupt einen Sinn so weiterzumachen oder soll ich die Strategie ändern.Vielleicht doch "Sitz" befehlen und dann die Zuwendung geben ?

Beim Anleinen ist es fast noch schlimmer.Erst setzt sie sich brav.Aber sobald ich die Leine nehme springt sie in die Luft und dreht sich um die eigene Achse. Eine Trainerin sagte, ich solle ihr Leckerlies geben und sie dann anleinen.Das Ergebnis:Sie ist so aufgeregt wegen der Leckerlieoption und sucht sie in meiner Hand,sodaß ich kaum mit dem Karabiner ans Halsband komme.Gebe deshalb schon lange keine Leckerlies mehr.Aber sie hat es sich nunmal gemerkt.Im Grunde ist sie echt schlau und das möchte ich natürlich richtig nutzen.Am liebsten wäre mir eine Methode nach HTS. Aber wie?

Oder muß ich einfach Geduld haben und genauso weitermachen wie bisher ?Meine Dobihündin ist bei der Begrüßung top.Sie kommt ganz sanft,wedelt dezent und ist null aufdringlich.

Ich freu mich auf Euren Rat!

Liebe Grüße, Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich habe eine Idee das dass mit dem Anleinen besser klappen könnte.

Mach ihr einfach mal öfter am Tag das Halsband um und nimm die Leine in die Hand aber sprich nicht mt deiner Hündin und dann setzt du dich einfach wieder zb. ins Wohnzimmer und schaust weiter Fernsehen. Wenn sie sich beruhigt hat machst du ihr Halsband wieder ab und nach etwas Zeit wieder das gleiche Spiel,ignoriere sie wenn du das halsband umlegst und die leine in die Hand nimmst. Und wenn du es geschafft hast das sie kein Theater meht macht wenn du die leine nimmst dann leine sie auch schonmal an und setzte dich wieder auf`s sofa und lass sie mit der leine in der Wohnung laufen. (aber gib acht das sie sich nicht verletzt mit der leine).

Habe Gedult das kann schon etwas dauern.

Mit dem Anspringen bei der Begrüßung da habe ich auch das Problem. Ich habe immer wenn sie mich anspringt das Knie gehoben so das sie abgelassen hat von mir und ignorieren tue ich sie auch beim nachhause kommen. Es ist schon etwas besser geworden bei uns. Aber kleinere Rassen sind oft sehr quirliger als die sanften Riesen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So spontan würde ich sagen das du sie wenn sie sich so aufpuscht auf ihren Platz schickst bis sie sich beruhigt hat.

Ich weiß ja nicht ob der Hund das kennt und vielleicht liege ich auch falsch.

Mal sehen was die anderen dazu schreiben.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.