Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Sollte ich Privat-Detektiv werden?

Empfohlene Beiträge

Momentan passieren lauter Dinge um mich herum, die ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann. Petzen und Anschwärzen finde ich zwar saublöd, aber irgendwo hat jedes Kavaliersdelikt ein Ende.

Vor 2 Wochen hab ich einen Autofahrer angezeigt, der mit seinem Hund hier Gassi fuhr. Das treibt mir ja grundsätzlich die Zornesröte ins Gesicht.

Heute war ich mitten im Ort, als ich einen Audi rückwärts schwungvoll ausparken sah. Ich zog schon die Schulter ein, weil ich sah, dass das niemals gut gehen konnte, da dahinter ein VW-Bus mit Angänger stand. Der Fahrer sah wohl nur den Bus und nicht den Anhänger und fuhr da seitlich voll drauf.

Er setzte weiter zurück und ich ging, nach einem kurzen Seitenblick auf das Kennzeichen :so in den Laden, weil ich da nicht so gaffermäßig rumstehen wollte. Für mich sah es so aus, als wollte er einen Parkplatz suchen, um zu schauen, was passiert war. Im Laden ging das ruckzuck, nur als ich raus kam, weit und breit keine Spur des Unfallfahrers und seines Fahrzeugs. *stutz*

Auf dem Bus des Geschädigten war eine Telefonnummer, da es sich um ein Firmenfahrzeug handelte. Erst hab ich mir mal den Anhänger angesehen, aus dem Reifen entwich gut hörbar Luft und das Schutzblech war auch getroffen. Na toll. Fahrerflucht. Sowas kann ich ja echt leiden.

Hab dann bei der Telefonnummer angerufen, nix. Zuhause bekam ich dann einen Rückruf und schilderte dem Halter das Geschehen. Der hatte noch nichts bemerkt und war extrem froh über meine Beobachtung.

Bin mal gespannt, was daraus wird. Würde selbstverständlich als Zeuge aussagen.

Verkommen wir eigentlich immer mehr zu einer Gesellschaft, in der jeder nur noch macht, was ihm grad passt? :motz:

Irritierte Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fein, dass Du zu den "Nichtwegschauern" gehörst :respekt:

Ich habe auch das Gefühl, dass alles immer mehr zu "Hauptsache Ich Gesellschaft" gehört :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Antwort auf deine Frage: ja, leider :(

So was ähnliches ist mir persönlich passiert.

Vor meinem geparkten Auto eine Mini-Lücke noch frei.

Ich komme gerade aus der Bank, parkt da ein Kombi nach der "Paris"-Methode ein.

Erklärung: vor und zurück bis zur Stoßstange des jeweiligen Autos, deren Bleche entsprechend zerkratzt werden.

So wurde auch mein 4 Wochen neues Auto beschädigt :motz::motz:

Ich war so baff, dass ich erst reagieren konnte, als der Kerl seelenruhig ausgestiegen war. Auf meine Beschwerde hin, nannte er mir seine Personalien mit so einer unverschämten Coolness, ich hätte ihm am liebsten eine geklatscht!

Er meinte nur ganz lässig, er parke immer so ein, was ich mich so aufregen würde!

Deine Reaktion hat nichts mit Petzen zu tun - im Gegenteil!

Leider schauen viel zu viele Menschen weg so nach dem Motto:

das geht mich nichts an, das ist doch nicht mein Schaden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde genau so handeln :yes:

Die meisten Menschen laufen mit den Ellenbogen durchs leben, und alles was nicht passt wird beiseite geschoben. Das geht mal gar nicht.

Ich hoff der Typ der Unfallflucht begangen hat, bekommt ne Fette Strafe.

Dann wird es Ihm hoffentlich eine Lehre sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, gute Frage... aber manchmal hat es den Anschein als ob es so wäre.

Tütenweise Hausmüll im Park, bei irgendeiner Bank abgestellt,

mal wieder ein Autofahrer der es so eilig hat, dass er die rote Ampel am Fußgängerüberweg doch glatt übersieht, und da stehen Grundschulkinder, die die Straße überqueren wollen!!!

der andere nimmt die Kurve so extrem, dass ein Radfahrer nur durch ausweichen auf die Gegenfahrbahn sein Leben retten kann - GsD kam da grade niemand.

Ich weiß es nicht... ich bin schon häufig versucht zu sagen, dass früher alles besser war...

ey, soweit isset schon!

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Anja,

das hast du vollkommen korrekt gemacht! :klatsch:

Gehöre auch zu den Menschen, die lieber hin; als weg schauen! :)

Wir verkommen, tatsächlich immer mehr zu "Gehtmichgarnichtsantypen"! :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich finde das man da nicht verallgemeinern darf.Es gibt stoische ich-seh-ja-gar-nichts-Menschen und engagierte Leute.

Mir ist auch mal einer an meinem Auto entlang geratscht,eine Zeuge meldete sich gleich und ich habe dann nach längerem Suchen den gegnerischen Fahrer gefunden.Die Polizei konnte ihn auch eindeutig identifizieren durch meine Wagenfarbe an seinem Auto.

Ich musste ein halbes Jahr mit seiner Versicherung kämpfen :motz: wegen ein paar Piepen (ich hatte ein älteres Auto),musste einen Anwalt nehmen,in die Werkstatt für einen Kostenvoranschlag usw.

Das Beste aber:der gegnerische Fahrer bekam einen Bußgeldbescheid den er ablehnte.Und musste dann auch nicht bezahlen wegen Geringfügigkeit..

Dies weiß ich durch meinen Anwalt.

Vor dem Hintergrund dieser Rechtsprechung erklärt sich vielleicht warum mancher handelt und mancher wegschaut..

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

das kenne ich; ist anscheinend auf Parkpätzen usus, wenn ich mir meine diversen Kratzer am Auto anschaue.

Habe letztens einen Autofahrer zweimal daran gehindert einfach wegzufahren, der ein altes Fahrrad angefahren hat. Habe ihn beim ersten Mal darauf aufmerksam gemacht, er stieg aus, guckte und stieg ein und wollte wieder wegfahren; ich hinterhergerufen "das ist Fahrerflucht" - da parkte er sein Auto und nur auf meine Aufforderung stellte er sich zu dem verbeulten Rad und wartete.

Die Umstehenden kümmerten sich gar nicht darum.

Ich finde es gut, was du getan hast.

Vor allem die Anzeige mit Hund hinterm Auto....

Viele haben vormutlich schlechte Vorbilder und wenn ich mir manche "Persönlichkeiten" anschaue wundert es mich gar nicht; wir bekommen es doch alle vorgelebt.

Liebe Grüße und ich denke morgen an euch,

Helga

mit einem dicken Kuss von Ishtar

:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das finde ich Klasse, dass Du nicht wegschaust!!!! :klatsch: Das hat für mich nix mit petzen zu tun!

Uns ist auch mal einer beim Ausparken ins Auto gefahren und der Kerl ist abgehauen - 3000 DM Schaden, die wir uns ans Bein gebunden hätten, wenn nicht ein Zeuge sich die Nummer gemerkt hätte!

Als wir bei der Polizei anriefen, sagten die nach kurzem Nachschauen: "Den haben wir schon!" Der muss wie irre weiter geheizt sein (Allohol) und hat dann an der nächsten großen Kreuzung die Ampel ignoriert und einen fetten Verkehrsunfall verursacht!

Und an meinem Auto war auch mal ein dicker Schaden, ohne dass ein Zeuge sich gemeldet hat! :(

Ich würde die Leute gar nicht ansprechen, .....fahren lassen, Nummer merken - mit Fahrerflucht wird das richtig teuer! Denn der würde doch immer wieder wegfahren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Petzen und Denunzieren ist was anderes!

Wievielen Autobesitzern ist das schon passiert, daß das gute Stück verbeult auf dem Parkplatz vorgefunden wurde?

Ich hab 2x einen Zettel dran gehabt - von aufmerksamen Mitmenschen, die sich das Kennzeichen notiert hatten und hab mich sooo gefreut!

Wenn sich nicht so viele immer nur um ihren Sch**** kümmern würden, wär´s etwas weniger grausam auf der Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.