Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Floushi

Luna hat eine Hundebox bekommen ... Tipps, wie ich sie dran gewöhnen kann?

Empfohlene Beiträge

Also Luna hat das Ding gesehen und wusste sofort das ist meins, sie hat gleich dran geschnuppert.

Ich hab die Tür komplett abgemacht, jetzt steht die Box hier offen im Wohnzimmer.

Dann hab ich mich zu ihr auf den Boden gelegt und ihr ein Leckerli nach dem anderen reingelegt und sie hat sie alle brav rausgeholt.

Ich hab natürlich nach jedem Leckerli dass sie rausgeholt hat ein riesen Tam Tam gemacht.

Die Einlage (Schaumstoffkissen) hat ihr etwas Angst gemacht weil sie nicht fest ist, die hab ich jetzt vor die Box gelegt und heute Nacht wollte ich sie ihr auf ihren Platz legen, damit sie vielleicht darauf schläft. Nach ein paar Tagen tu ich sie dann wieder in die Box.

Nun steht die Box da und es sind noch Leckerli ganz hinten in der Box, soweit hat sie sich noch nicht getraut.

Sie hat 10 Minuten gebraucht um mit beiden Vorderbeinen drin zu stehen, ohne dass ich dazugetan hab, das ging schneller als ich dachte. Mit den Hinterbeinen traut sie sich aber noch nicht...

Sie hat schon etwas Angst vor dem Ding, aber da wir es nicht eilig haben und sie da jetzt nicht rein muss steht die Box halt in Zukunft einfach mal hier rum für sie.

Wie kann ich die Box noch interessanter machen und ihr die Angst etwas nehmen, ausser dass ich ihr einfach sehr viel Zeit lasse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Dooley hat auch am Wochenende eine Hundebox bekommen.Ich hab Fleischwurst rein geworfen.Bei ihr ging es eigentlich ganz schnell,abends hat sie sich schon reingelegt(hatte die Box im Wohnzimmer stehen). Hab dann zwischendurch die Tür mal zu gemacht und ihr Wurst gegeben.

Am nächsten morgen haben wir die Box ins Auto und Dooley ist gleich rein,Tür zu und alles war gut.

Du könntest es ja sonst auch mal mit Clickern ausprobieren. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einfach mit den Leckerlis weitermachen, allerdings ohne Tam Tam. Sonst glaubt sie am Ende noch, dass es besonders mutig ist, in dieses Monster zu gehen. Guttis einfach nur reinlegen, sie wird sie schon riechen.

Und eine Decke die nach ihr riecht kannst Du ihr reinlegen. Evtl. wird es dann vertrauter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe Percy immer den Fressnapf dort rein gestellt.

Er traute sich erst immer nie... immer mit LAAANGEM Hals, aber nach ein paar mal, ging er da Problem los rein.

Dann kam das Problem, dass wenn ich die Tür zugemacht habe, dass er das schreien anfing...

Dann haben wir es so geünbt :

er solle mich anschauen , Tür für 2 Sek. zugemacht, klick, aufgemacht, Schmacko gegeben ;)

Und dann haben wir immer etwas länger gemacht ;)

LG Olga mit Anhang !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja der Tip mit der Wurst war schonmal gut.

Sie saß erst da und hat die Box angebellt, dann hat sie gefiept.... aber die Wurst kam leider davon nicht heraus also musste sie wohl rein ;)

Das klappt ja besser als ich dachte alles ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Leckerchen ist schon mal super. Wichtig ist, dass Du die Tür nicht direkt zu machst, sondern, wie Du es ja schon gemacht hast, erst ganz ohne Tür, dann Tür einsetzen, aber offen, dann mehr und mehr anlehnen.

Damit Dein Hund eine längere Zeit in der Box bleibt und sie als positiv empfindet, würde ich etwas zum längeren Kauen reinlegen.

Ein super Trick, wenn Hunde schwierig an eine Box zu gewöhnen sind, ist folgender: Stelle irgendetwas ganz Tolles zu fressen in die Box. Im besten Fall etwas, was extrem riecht wie Pansen. Nun verschließt Du die Tür und der Hund darf erstmal nicht dran. Die Box wird so super spannend für den Hund, denn was man nicht bekommen kann, erhält ja eine besondere Anziehungskraft (kennen wir Menschen ja auch oft ;) ).

Erst nach einer gewissen Zeit erlaubt man dann dem Hund das vorher so Unerreichbare zu bekommen.

Viel Spaß und Erfolg beim Training!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.