Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Danielathomas

Mein Hund versucht mich zu beißen...

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Alle !!

Ich weiß nicht genau wo ich dieses Thema hier einstellen soll, bei Krankheiten oder Erziehung...

Unter Krankheiten habe ich das Thema Wasserkopf eingestellt und erzählt das mein Hund sehr krank ist. Nun ist es aber zusätzlich auch noch ein Problem das er super mega schwer zu erziehen ist. Ich denke eigentlich jetzt nicht das er halt krank ist und nun lass ich mir alles gefallen... Er will mich seit einigen Tagen beißen wenn er seinen Willen nicht bekommt. Reißt neuerdings wieder wie ein Nasser an der Leine und bellt mich an wenn ich was tun soll.... Ja, bis auf das beißen hatten wir eigentlich schon alles im Griff und jetzt ist es so als hätte er das noch nie gelernt. Ich gebe mir zwar schuld denn ich bin seit dem ich weiß das er so krank ist, sehr sehr lieb zu ihm aber alte Gewohnheiten habe ich nicht durchgehen lassen.

Letztlich hab ich keine Ahnung ob er alles vergißt oder ob er einfach mal wieder versucht die Herrschaft an sich zu reißen :-)

Aber was ich eigentlich fragen wollte ist: WAS soll ich tun wenn er mir volle Socke in die Hand hackt.... Schlagen sehe ich nicht als Lösung gleich voran gesagt. Wenn ich in Gedanken auch schon sehr schlimme Sachen vorhatte, krieg ich das nicht übers Herz. Auch denke ich das er einfach mal kurz die Muskeln anspannt und sich über mich kaputt lacht... Nein, ich will das richtige tun !!

Vielleicht sollte ich wieder von vorne beginnen und Gehorsamkeitsübungen bis zum abwinken mit ihm machen aber ich weiß nicht ob das was bringt..

Eigentlich hab ich schon 8 Sätze wieder gelöscht weil ich ihn doch wieder in Schutz nehmen will denn ich hänge sehr an ihm. Aber ich lass das jetzt so stehen, er versucht immer wieder agressiv seine Wünsche durchzusetzten und ich kriege langsam angst das ich versage obwohl ich keine anderen Hobbys mehr habe als mit ihm zu üben. Und das meine ich so !!

Gebt mir einen Tipp :-)

Lieben Gruß

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja Krass:o :o :o :o ..

Sorry,aber wenn er dich beißen will,ist das ganz schön heftig.

Dein Wuffi hat dich anscheind gut im Griff,hat er wohl direkt bemerkt das du lieber als sonst zu ihm bist was?!

Also ich wüsste nicht wie ich reagieren sollte wenn mich meine mal beißen würde,außerdem hab ich auch keine ahnung wie man dann reagieren sollt.

Aber echt krasse Geschichte.

Ich kann dich gut verstehen das du so handelst,auch wenn es flasch ist,du liebst dein Hund das ist auch gut so nur verhätschel ihn nicht,das bringt es auch nicht weiter! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass er versucht, Dich zu beißen, wenn ihm danach ist, sollte für Dich ein Alarmzeichen sein!

Allerdings ist das nicht der Ansatzpunkt, sondern ein Symptom. Überprüf Dich selbst mal, wie viel Dein Hund selbst entscheiden darf.

Bestimmst Du, wann und wo er sein Futter bekommt, wann er wo liegen darf, wann er spielen darf und womit?

Wenn Du bei einer kritischen Überprüfung merkst, dass Du in vierlei Hinsicht versuchst, es ihm Recht zu machen, hast Du genau die Punkte gefunden, an denen Du Dein Verhalten ändern solltest.

Auf jeden Fall solltest Du daran denken, dass es für ihn keineswegs angenehm ist, sich so verhalten zu müssen, weil Deine Führung fehlt!

In welchen Situation beißt er denn zu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, nein wenn ich sage das ich lieb zu ihm bin dann meine ich das ich ihn mehr beachte aber nicht verwöhne. Um mit ihm klar zu kommen soll ich ihn eigentlich die meißte Zeit ignorieren.

Er ist schon ein extremer Härtefall. Abends wenn wir zu Hause angekommen sind dann spiele ich erst richtig mit ihm und dann auch nur zeitlich begrenzt denn sonst flippt er völlig aus und bellt wenn ich oder mein Freund nicht gehorcht.

Naja, das hört sich jetzt krass an aber eigentlich war das schon alles überstanden und ich war glücklich mit der Situation. Nun aber gehts gerade wieder von vorne los und beißen ist das hinterletzte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ups, jetzt war ich zu langsam !

Er hat mich gebissen als ich ihn an die Leine nehmen wollte. Versucht hat er es in letzter Zeit auch beim spielen. Das spielen fällt dann natürlich flach und ich gehe raus !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ganz hab ich jetzt noch nicht verstanden, in welchen Situationen er beißt. Aber könnte es eventuell auch daran liegen, dass er zum einen nicht richtig ausgelastet ist und zum anderen, dass Du in Deinen Handlungen nicht eindeutig bist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er hat mich gebissen als wir spazieren gingen und ich ihn an die Leine nehmen wollte !!

Ich habe diese ganze Situation schon vor 10 Monaten gehabt. Er hat sich bis vor kurzem aber super verhalten, wenn ich so viel verkehrt mache frage ich mich warum er schonmal so gut erzogen war und jetzt wieder ausflippt.

Ausgelastet ist er !! Ganz sicher !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nun ist es aber zusätzlich auch noch ein Problem das er super mega schwer zu erziehen ist. Ich denke eigentlich jetzt nicht das er halt krank ist und nun lass ich mir alles gefallen... Er will mich seit einigen Tagen beißen wenn er seinen Willen nicht bekommt. Reißt neuerdings wieder wie ein Nasser an der Leine und bellt mich an wenn ich was tun soll.... Ja, bis auf das beißen hatten wir eigentlich schon alles im Griff und jetzt ist es so als hätte er das noch nie gelernt.

Was mir an Informationen so ein bisschen fehlt, ist, was DU in den Fällen dann machst, wenn er Dich anbellt, an der Leine zieht und beißt.

Und was machst Du zur Auslastung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

ich habe jetzt mal in deinem anderen Thread nachgelesen. Dort schreibst du, dass dein Hund nur 20-30% der normalen Gehirnleistung hat.

Bist du sicher, dass sein Beißen Verhaltensbedingt ist und er nicht einfach überhaupt nicht weiß, was er tut?

Ehrlich gesagt, finde ich es ziemlich heikel, einen Gehirngeschädigten Hund in seiner Größe, der jetzt zubeißt. Nochdazu hat er ja anscheinend einen Wasserkopf und du willst keine OP für ihn. Dir ist aber schon bewußt, dass mit steigendem Druck es auf Gehirn drückt und damit auch unvorherbare Situationen ausgelöst werden können.

Ich denke, da kann dir niemand aus der Entfernung etwas zu raten, dazu ist die Ganze Sache viel zu spezifisch und hochgradig heikel.

Sucht Rat bei einem Tierarzt, Tierklinik die sich mit seiner Behinderung/Krankheit gut auskennt und fragt dort, ob ein Zusammenhang zwischem dem Beißen und seiner Krankheit bestehen kann.

Ich befürchte, dass es über die Erziehungsschiene nicht in den Griff zu bekommen ist, aber dies können dir nur richtige Fachleute sagen und in eurem Fall sind dies eben ersteinmal keine Hundetrainer und schon garkeine Laien in einem Forum

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

O.K. das wird jetzt etwas länger :-)

Wenn er z.B. bellt weil ich ihn bei Fuß gehen lassen will und er zerrt an der Leine dann bleibe ich stehen gehe 2 Schritte nach hinten und lasse ihn neben mir sitzen ! Das muß ich etwa 20 Mal machen und dann gehts. Wenn er in der Wohnung/Firma einfach nur bellt dann rufe ich NEIN und sitz ! Danach löse ich das mit O.K. auf und dann gehts auch wieder !

Ich gehe 1X in der Woche zur Hundeschule, jeden Tag mit ihm spazieren (so daß er auch müde ist) spiele mit ihm Denkspiele, wie verstecken/suchen von Sachen/Leckerlies.

Dazu kommt das er den ganzen Tag bei mir auf der Arbeit ist und die Kollegen sich auch um ihn kümmern und ihn fordern. Eigentlich fällt er Abends zufrieden ins Bett. Er will dann auch nicht mehr groß was machen und schläft dann. Er kann sich nicht lange konzentrieren was wohl an seiner Krankheit liegt und hat nicht länger als 10 Min. interesse Denkspiele zu machen.

Ab und zu spingt er aus seinem Bettchen läuft zu mir und zittert. Danach ist er völlig anders und verwirrt. Das könnte halt von seiner Krankheit kommen. Das werden wir aber nie erfahren.

Er kommt aus dem Tierheim und dort wurde uns berichtet das die Frau die ihn abgegeben hat angst vor ihm hatte weil er auf ihrem Bett saß und sie böse angeknurrt hatte. Das traut er sich z.B. nicht bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.