Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

war heute mit Denyo (jetzt 5 Monate alt) im Park und wir sind auf eine 8 jährige Hünding getroffen.

Die hat ihn dann nach kurzer Zeit nicht mehr aus den Augen gelassen. Ist ihm immer hinterher, hat ihn zurück geholt, wenn er sich entfernt hat.

Außerdem hat sie dabei immer leise gejault.

War das ein typischer Mutterinstinkt? Das mit dem Jaulen hab ich nicht so ganz zuordnen können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin!

Ob das bei der Hündin "Mutterinstinkt" war, kann man so kaum beurteilen.

Mir ist das aber mal ganz ähnlich mit unserer damals 4 jährigen Boxerhündin passiert.

Die hatte sich hoffnungslos in einen halbstarken Mops verguckt.

Mit weinen und jammern, als wir uns nach einem gemeinsamen Stück Spaziergang mit Spielrunde wieder trennen mußten.

Ich hab die Leute auch leider nie wieder getroffen, aber so hab ich Ayla noch nie gesehen.

Und das, obwohl sie sonst auch genug Kontakt zu anderen ,auch kleinen Hunden hatte.

An dem Möpschen war etwas....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Hündin macht das auch. Wenn sie einen Welpen ins Herz geschlossen hat, wird der überwacht und beschützt. Sie kontrolliert auch, ob andere Hunde, die zu ihm möchten in Ordnung sind.

Meine vorherige Hündin hat das auch gemacht.

Beide Hündinnen waren kastriert.

Keine Ahnung, ob das zusammenhängt, aber die Hündinnen davor waren nicht kastriert und waren fremden Welpen gegenüber eher unleidig.

Ich würde es tatsächlich als eine Art Mutterinstinkt betrachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das könnte schon sein. Auch gibt es bei Hunden starke Sympathien.

Meine Pearly beschützt "ihren" mittlerweile 3 1/2-jährigen Sissi-Welpen auch. Sissi darf nicht zu weit ins Wasser, darf nicht zu weit weggehen. Fremde Hunde werden erstmal von Pearly abgecheckt. Nur im eigenen Garten darf sich Sissi frei und unbeobachtet bewegen.

Eine meiner verstorbenen Hündinnen hat auf einer Hundeausstellung einen Welpen gekidnappt. Es ging rasend schnell. Hexe zum Welpen, vorsichtig am Nacken gepackt und ab. Sie saß dann da mit ihrem Baby, hat ihn beschmust und abgeleckt. Es war schon ein ganz schönes Theater, bis wir den Welpen wieder wegnehmen konnten. Hexe hat noch einen ganze Zeit geschrieen wie am Spieß. So eine extrem starke Reaktion zeigte sie aber nur bei diesem 1 Welpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir schon vorstellen, dass es so etwas wie ein Mutter/Beschützerinstink war.

Ich habe das auch schon hin und wieder beobachtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eibe macht das mit Kleintieren ( sehr zu deren Leidwesen) vorzugsweise mit Eichhörnchen da wir mal eines "zusammen" großgezogen haben ( Eibe war für die Bauchmassagen zuständig) ..

Sie hatte aber auch selber Welpen ( vermehrerhündin) größere Welpen ( mehr als 10 wochen ) haben allerding gut unter ihr zu leiden, die werden "gestutzt".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.