Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wuff

Bin ich der Toovi der Nation?

Empfohlene Beiträge

Huhu Winnie :)

ich hab - vor ca. 4 Monaten mal die EC-Karte meiner mutter im Ziggiautomat stecken gelassen - hab es natürlicih nicht gemerkt. (Ich hab es deswegen vergessen weil zwei Schäfis -den ich hatte den dicken dabei - auf uns zugestürmt sind, natürlich lautstark - jedenfalls - ich vergaß die Karte) Ca. eine Std. später hat jemand bei meinen Eltern (der Finder) angerufen (allleine schon die Tatsache das er sich die Mühe gemacht hat die Nummer rauszufinden) um uns mitzuteilen das er die Karte jetzt hat.

Ich bin gleich mit dem dicken Los - (dann ca. um 4 uhr morgens) und hab die Karte abgeholt, aber an einen Finderlohn hab ich in dem Moment nicht gedacht :( Aber er hat von Natas (zwar ungwollt) einen dicken Schmatzer bekommen.

Damals habe ich wirklich keinen Gedanken auf Finderlohn verschwendet - wohl auch weil ich es selber als eine Selbtsverständlichkeit ansehe :/

LG

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also der "Toovi der Nation" bist du sicher nicht, Winnie. An die fünfzig Gegenstimmen derzeit sollten dich von dem Gedanken sicher kurieren! :kuss:

Doch, es gibt sie - die Werte, von denen du sprichst, aber ich persönlich bin mittlerweile so weit, dass ich sie nicht mehr erwarte, sondern mich stattdessen freue, wenn ich sie bemerke. Außerdem bin ich nicht mehr so wahllos in meinen Gefälligkeiten, wie ich das früher war. Heute bin ich sehr viel kritischer und gerade in einem aktuellen Familienfall sehr konsequent im Nicht-Helfen, weil nur diese Maßnahme noch irgendetwas bewirken kann...

Ich finde das Verhalten von Missys Besitzern eine Frechheit! :motz: Und ich an deiner Stelle würde mich auch nicht ewig abspeisen lassen; du brauchst das Geld und sie sind es dir schuldig. Dass denen das nicht peinlich ist?! Da kommt bei mir ja gleich das Gefühl des Fremdschämens auf! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
AAAAABER hingebracht hätte ich es auch nicht, bei den Spritpreisen und wenn ihm das schon öfter passiert ist!!

Der verfahrene Sprit passt in ein Schnapsglas rein :D Ist also nicht sooo schlimm ;)

Neben dem "Nicht-schlaf-Aspekt" hatte ich noch einen egoistischen;)

Nämlich, dass die Herren der Schöpfung hier in der Region beim Thema Alkohol erst aufhören, wenn der Geldbeutel leer ist :D

Da hab ich ein gutes Werk getan, denn das Geld wird jetzt nützlich in Hundeausbildung oder -futter investiert, anstatt sinnlos versüffelt zu werden :whistle

Ich denke nicht, das es "zu gut für diese Welt" gibt, viel eher zu schlecht, zu egoistisch,

zu oberflächlich etc. ... für diese Welt.

...

Nur eins musst Du lernen, helfen ja... ausnutzen lassen nein

Puuuh... Da hast du uneingeschränkt Recht :( Leider :(

Klingt komisch, ist aber scheinbar so!!

Würd gern meinesgleichen um mich haben ;)

Dann käm ich mal in die Situation zu geben und zu nehmen - anstatt nur zu geben :Oo

Damals habe ich wirklich keinen Gedanken auf Finderlohn verschwendet - wohl auch weil ich es selber als eine Selbtsverständlichkeit ansehe

Sollte es auch sein!

Der Typ hat überhaupt nicht mit Ehrlichkeit gerechnet, hat er gesagt...

Das gibt einem wirklich zu denken!

Doch, es gibt sie - die Werte, von denen du sprichst, aber ich persönlich bin mittlerweile so weit, dass ich sie nicht mehr erwarte, sondern mich stattdessen freue, wenn ich sie bemerke. Außerdem bin ich nicht mehr so wahllos in meinen Gefälligkeiten, wie ich das früher war.

Ab und zu kann ich das auch... ;)

Ich finde das Verhalten von Missys Besitzern eine Frechheit! Und ich an deiner Stelle würde mich auch nicht ewig abspeisen lassen; du brauchst das Geld und sie sind es dir schuldig. Dass denen das nicht peinlich ist?! Da kommt bei mir ja gleich das Gefühl des Fremdschämens auf!

Geht mir auch so!

Aber vielleicht haben sie sich ja aus Scham nicht mehr bei mir gemeldet, weil ihnen das peinlich ist :D

Auf jeden Fall wird bei ihnen in näherer Zukunft öfter mal die Türglocke bimmeln... oder vielleicht besuch ich sie auch, wenn sie ihre Kinder von der Kita holt.. :Oo

Wer sich so erfolgreich abschirmt, damit er seine Schulden nicht begleichen muss, muss damit rechnen, dass man ihn sucht :whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schon wenn ich im ersten Kapitel lese, kommen mir irgendwie die Tränen....

"Whatsoever a man soweth that shall he also reap." usw.

DIESER Spruch ist seit jeher mein Motto..

Nur deshalb handle ich immer noch so, wie ich handle... bin da, wenn jemand Hilfe braucht...

Und trotzdem steh ich schon immer allein da, wenn ich jemanden brauchen würde...

Hab mich damit abgefunden.

Aber es wär schön, wenns wirklich so wär!

Träumen darf ja wohl noch erlaubt sein :D

Du bist nicht allein, du hast doch uns :D Ich finde deine Einstellung bemerkenswert und leider viel zu selten in der heutigen Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.