Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lana86

Welche Knochen bei einem kleinen Hund und Futterplan?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

So nun habe ich vor 2 Tagen mit dem Barfen angefangen und meinem kleinen tut es auch gut denn er frisst endlich mal eine Mahlzeit auf(bei TF hat er auch schon mal ein Tag und mehr gefastet, irgendwie mag er kein TF und NF will ich nicht geben)

mein Futterplan sieht so aus das ich 5 Tage die Woche Fleich(Rind,HünchenWild) mit gemixten Gemüse/Obst +ein TL Öl gebe.

1 Tag Innerein (Hühnchenleber usw.) mit Gemüse/Obst eben das was da ist

1 Tag eine Mahlzeit Joghurt gemüse mischung, eine Mahlzeit reis mit nüssen und 1 Eigelb

er bekommt 3 Mahlzeiten am Tag (17 Wochen alt) jeden 2 Tag bekomt er ein Hünerhals als mahzeit..

genau so wie jeden 2 Tag Pansen/Blättermagen.

Was meint ihr ist der Futterplan ok? ich wiege allerding das Futter nicht ab, da der kleine eh so dünn ist denk ich mir als Welpe/Junghund im wachstum ist es halb so schlimm wenn er 8-11% des Körpergewichts am Tag bekommt. Ich wiege ihn 1 mal die Woche und dann sehe ich wenn er zu dick wird.

wie ist es mit dem Calzium Phosphor verhältnis, das habe ich nicht so ganz verstanden, ich habe zwar Bücher über Barfen aber gröstenteils fütter ich nach gefühl.

Und meine letzte Frage wäre soll ich im Welpenalter besser nur Hünerhälse als Knochen füttern oder auch anderes? und was kann ich dann an Knochen füttern wenn er ausgewachsen ist...

Dazu sollte ich sagen das ich einen Yorkshire terrier habe und da findet man echt wenig über Barfen und kleine/sehr kleine Hunde im Internet.

die meisten Internet Fleischlieferanten haben 500-1000g packete von einer sorte sovie braucht aber meiner nicht mal in einer Woche, kennt jemand jeine adresse wo es auch kleinere Päckchen gibt? oder kann ich das fleich antauen lassen portionieren und wieder einfrieren?

ich weiß viele Fragen, aber da ich größtenteils nach Gefühl und logischen Menschenverstand gehe möchte ich mich gerne absichern :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin!

Mußte eben ein bißchen grinsen - nicht über dich...nur über

ich weiß viele Fragen, aber da ich größtenteils nach Gefühl und logischen Menschenverstand gehe möchte ich mich gerne absichern
:D

Hab ich auch immer gemacht. Einen Futterplan habe ich nie erstellt, aber immer ganz viel gelesen.

Jetzt zu deinen Fragen.

Knochen kannst du auch gut vom Kalb füttern. Besonders Kalbsbrustbein bietet sich für junge und "Anfänger"-Hunde an, die das Nagen noch lernen sollen.

Aber Hühnergurgel ist gut...

Fleischpakete antauen und einfrieren ist kein Problem. Irgendwo hat Muck mal einen Link -ich glaube von Stiftung Warentest - dazu eingestellt.

Finde ich leider nicht wieder.

Hier ist die Sache mit den Nährstoffen ganz gut erklärt.

(Auch die Pfoten an den Seiten kann man anklicken!)

Mit der Calciumzuführ mußt du grad im Welpenalter aufpassen, da das noch nicht ausgeschieden werden kann.

Gewogen habe ich noch nie einen Hund. Solange ich die Rippen sehen kann und mir die Wirbel nicht in die Hand pieken ist es gut.

Bin selber (leider) nicht so´n Hungerhaken und es soll ja nicht aussehen, als ob ich meinem Ködi den Napf leer futter... ;)

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

keine Antwort???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm... Was passt Dir denn an Ulrike´s Antwort nicht?! :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für einen Yorkie würd ich Hühnerhälse geben und es gibt sehr wohl auch Portionen für Kleinhunde und Katzen:-))) Kleinhunde haben auch mehr Grundumsatz als große, deshalb kannst du dich auf dein Gefühl verlassen. Wiegen mußt nicht, fühlst an den Rippen, ob es paßt:-))) Kaninchenkarkassen sind auch für einen Yorkie verträglich und die gibt es auch gewolft inkl. Knochen.

http://www.hundenahrung-versand.de/

da gibt es auch Kleinportionen und Futter auf Wunsch:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

Im Großen und Ganzen stimme ich ja meinen Vorschreibern zu.Jedoch finde ich 8-11% vom Körpergewicht recht viel.Auch für einen Welpen.

In der Regel füttert man bei Welpen 5-6% vom Körpergewicht.Verhältnis:60% Fleisch,40% Gemüse etc.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bissi viel Gemüse find ich mit 40 %:-))) des braucht ein Hund nie und nimmer:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Andoro

40% etc. :D

Also Gemüse,Obst und ich zähle dazu auch die Belohnungen und Leckerlis.Und diese "Formel"

habe ich übernommen,nicht selbst erstellt ;)

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.