Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Zutaten:

200 Gramm Kalbfleisch mager

150 Gramm Kalbsleber oder Geflügelleber

3 Esslöffel Cognac (1)

1 Prise Muskatnuss

1 Prise Zimt

2 grosse Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

1 Esslöffel Butter

1 Bund Petersilie

1 Bund Thymian

600 Gramm Bratwurstbrät, grob

1 Ei

1 Eigelb

Salz

Pfeffer

1 grosses Schweinsnetz ca. 150 g, beim Metzger vorbestellen

1 Lorbeerblatt

1 Gewürznelke

1 Packung Gelatine

25 Milliliter Cognac (2)

Zubereitung:

Kalbfleisch und Leber in etwa 1 cm grosse Würfel schneiden. Mit Cognac (1), Muskat und Zimt mischen und etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. In der Butter hellgelb dünsten. Auskühlen lassen.

Die Kräuter von den Zweigen zupfen und fein hacken. Wurstbrät, gedünstete Zwiebeln, gehackte Kräuter und Eier in eine Schüssel geben und gut mischen. Die Fleischwürfel mitsamt Marinade darunterarbeiten. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine Terrinenform mit dem Schweinsnetz so auslegen, dass es den Rand gut überlappt. Die Masse hinein geben. Das Schweinsnetz darüberlegen und wenn nötig zurechtschneiden. Mit Lorbeerblatt und Nelke fixieren.

Die Terrine im auf 170 °C vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 60 Minuten garen. Am Schluss den ausgetretenen Fleischsaft abgiessen und die Terrine in der Form auskühlen lassen.

Das Gelatinepulver nach Anleitung auf dem Beutel zubereiten und nach Belieben mit Cognac (2) parfümieren. Über die Terrine giessen und über Nacht, besser jedoch gut 1 Tag kalt stellen, bevor man sie serviert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.