Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
little-Sammy

Suche zuckerfreies Futter (evtl. Wolfsblut?)

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

kennt einer von euch ein zuckerfreies Futter?

Bzw. wisst ihr ob Wolfsblut wirklich zuckerfrei ist?

Denn in den Inhaltsangaben sind Früchte und Süßkartoffeln aufgelistet!?

Dieses haben wir nämlich Zuhause!

Warum es absolut zuckerfrei sein muss:

Unser Labbi Welpe (3Mon.) hat Darmbakterien, die sich von Zucker ernähren!

Die letzen Tage hat er Hähnchen und Rinderhack bekommen, aber inzwischen ist er nur noch Haut und Knochen!

Somit suchen wir jetzt nach einem Futter für ihn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo=) =) =) =) Also die Süßkartoffel enthält auf jeden Fall Zucker.....leider.....

Google doch einfach mal, aber denke Du wirst hier bestimmt einige Experten haben, die sich damit auskennen....Mir wurde auch schon geholfen....:sun :sun

Liebe Grüße Jona und Shiwa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Schau mal hier: www.koebers.de

Ohne Zucker und Konservierungsstoffe.

LG, Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Labbi Welpe (3Mon.) hat Darmbakterien, die sich von Zucker ernähren!

Die letzen Tage hat er Hähnchen und Rinderhack bekommen, aber inzwischen ist er nur noch Haut und Knochen!

Bist du sicher, daß es sich um Bakterien handelt?

Oder hat er sich nen Darmpilz eingefangen?

Der Unterschied ist sehr wichtig!

Wenn man versucht Darmpilze "auszuhungern" kann das ganz bös´nach hinten los gehen, weil sich die Monster den Zucker zu besorgen wissen und notfalls durch die Darmwand wachsen und Organe befallen.

Wenn´s Bakterein wären, würde man ja ein Antibiotikum geben.

Bei Darmpilzen - zumindest bei Menschen - gibt man Nystadin.

Vollkornprodukte werden da gewöhnlich gut vertragen - von süßem Obst besser die Finger- öhm Pfoten lassen.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Welchen Zucker meinst du denn konkret?

Saccharose?

Denn Kohlenhydrate sind ebenfalls (langkettige) Zucker.

Also Getreide-freies Futter ist dann schon mal gut, aber Obst und Gemüse liefern auch Kohlenhydrate, deshalb meine Frage.

Wie siehts mit Fenrir aus?

http://www.yatego.com/animal-food/pdf,48fe5c66cee50,bestes-futter-fenrier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Melanie,

kannst Du die Bakterien benennen ? Wie wird es denn vom Tierarzt behandelt ?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Erstmal vielen Dank für eure bisherigen Antworten!

Es handelt sich um Bakterien, nicht um einen Pilz! Das wurde im Labor festgestellt!

Wie die blöden Dinger heissen weiss ich aber nicht mehr! (typisch ich, sry)

Der Tierarzt meinte aber dass diese sich von Zucker ernähren und sich dadurch rasend vermehren!

Ich solle erstmal Hühnchen, Lamm-, oder Rinderhack füttern und mich über ein zuckerfreies Futter informieren (die Tiergeschäfte hätten da was)!

Ausserdem dürfe er auch keine Kartoffel usw. weil da ja auch Zucker drin wäre!

Ich kenne nur die Stärke in Kartoffeln, die in Zucker umgewandelt wird!

Also dann auch nichts Stärke haltiges!

Momentan bekommt er zusätzlich Joghurt und homöopathische Mittel!

Die Streukügelchen heissen "Revet 6" und die Tropfen "Lymphomyosot"!

Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen!?

Edit: hier der Link zum Thema, was vorher passiert ist, bis wir das endgültige Ergebnis endlich hatten!

http://www.polar-chat.de/topic_32184.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du ganz sicher gehen willst, mußt du rohes Fleisch füttern - Hähnchenhälse enthalten gutes Calcium und werden auch von Welpen sehr gut angenommen. Lamm und Pferd ist ein sehr gut verträgliches Fleisch und nein, es schadet nicht, einem Hund ausschließlich Fleisch und Knochen zu füttern:-))) Du kannst auch Fisch probieren und den einmal pro Woche geben. Keine tragenden Knochen von großen Weidetieren, die verursachen die Knochenstühle und ansonsten alles, was geht und zum knabbern kann man Rinderhaut mit Fell oder Ohren trocknen und in Streifen geschnitten geben, hat man auch gleichzeitig Ballaststoffe für den Darm:-))) Wenn da ein Problem auch mit Stärke besteht, würd ich statt grünem Pansen einfach den Blättermagen geben, da ist dann schon die meiste Stärke draußen und es sind ausschließlich die Pflanzenfasern enthalten mit einem Rest Mineralstoffen. Es gibt eine Gruppe bei Yahoo: rawfeeding(at)yahoo.com, dort kannst du dich anmelden und wenn du Fragen hast, einfach fragen:-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du solltest vielleicht barfen. Dann kanst Du Dein Futter individuell zusammenstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Melanie,

die Globuli sind ja nur zur Symptombehandlung. Was genau macht ihr denn nun gegen die Bakterien ?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.