Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Vicky1976

Kreuzband-OP, trotzdem schlechter Gang ...

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken::winken::winken:

Habe ein Problem mit meinem Murkel.... :???:???:???

Sie hatte im November eine Kreuzband op und der Tierdoc meinte das die Hüfte wohl auch schon "einen weg hätte". :wall::wall:

Sie hat die op einigermaßen gut überstanden, aber es war in dem Jahr schon die 2.Op(beim ersten mal hab ich sie sterilisieren lassen) und sie war danach echt fertig... :???:???:???

Mittlerweile läuft sie wieder so komisch, langsam und steht auch komisch auf.

Der andere Arzt in der Praxis meinte aber, das andere Kreuzband ist noch ok.

Ich würd sie gerne nochmal röntgen lassen, habe aber Angst vor einer erneuten Narkose.Shiwa ist ja auch nicht mehr die Jüngste(laut Tierdoc) Ich selber weiß nicht wie alt sie ist(geschätzte 8 Jahre)

Gibt es eine Möglichkeit, OHNE Narkose, rauszufinden was es ist?Und wie merke ich das sie Schmerzen hat???? Sie zeigt es NIE!!!!!!! :wall::wall::wall::wall:

Danke schon mal

Liebe Grüße Jona und Shiwa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

es gibt einen einfachen Test den der Tierarzt bei verdacht auf Kreuzbandriss macht.

Es ist der sogenannte "Schubladentest". Dafür braucht der Hund auch keine Narkose.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muck!!!!

Ist es das wo er ruckartig am Bein zieht????Das hatten wir schon und ich glaube auch nicht das das andere Kreuzband durch ist, sondern irgendwas mit der Hüfte...

Ich meine sie springt immer noch wie eine Bekloppte hoch und runter(was ich versuche zu vermeiden, leider erfolglos) was ja bei der Rasse normal ist, ohne Rücksicht auf irgendwas....

:[ :[ :[ :[ :[ :[

Danke und liebe Grüße Jona und "Springmaus" Shiwa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Vicky

lies mal hier.

Da wird ganz genau beschrieben, wie sich ein Kreuzbandriss oder anriss beim Hund äußert.

Wie untersucht wird und was man alles machen kann. Ich hoffe, es hilft Euch etwas :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muck!!!!

Danke,. das war eine sehr interessante Seite =)=)=)=)

Ich glaube das andere Bein muß früher oder später auch operiert werden :???:???:???:???

Aber die letzte Op war so schlimm, mein Murkel brauchte 3 Tage um klar zu werden...

Ich weiß ja auch nicht ob es mittlerweile nicht doch die Hüfte ist, die ihr Probleme macht UND das andere Knie......

Ach man , das ist doch doof.....oder????

Liebe Grüße Jona und "Oma Shiwa"(meine Oma hatte wenigstens ne künstliche Hüfte, mit der hat sie noch getanzt wie ne 20Jährige)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würd sie gerne nochmal röntgen lassen, habe aber Angst vor einer erneuten Narkose.

Möchtest Du das Knie oder die Hüfte röntgen lassen?

Für das Knie brauchst Du keine Narkose, allerdings ist auch auf den Röntgenbildern nicht zu erkennen ob die Kreuzbänder durch oder nur angerissen sind...bei angerissenen Bändern läßt sich die Schublade auch nicht auslösen.

Ebenso kann man die Schublade oft bei Hunden nicht auslösen, die stark bemuskelt sind oder sich extrem anspannen...wirklich eindeutig ist nur ein MRT...und das geht leider nur mit Narkose.

Was meinst Du denn mit "sie steht komisch auf" und "läuft komisch langsam"?

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Danu, naja sie steht so schwerfällig auf und läuft irgendwie schief...ich kann es nicht so genau beschreiben..

und das nicht operierte Bein zieht sie meiner Meinung nach ein wenig hinterher....:( :( :(

Ich würd es ja sehr gern röntgen lassen, aber eben ohne Narkose.Dass war soooo schlimm letzte mal...

Und was heißt stark bemuskelt?ich denke mal das ist sie....aber bei dem ersten mal hat der Doc so fest gezogen, das ich dachte"so wenn die nicht durch waren, JETZT sind sie es"

Achje....

liebe Grüße Jona und Shiwa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso was ist ein MRT???? wenn ich beim Tierdoc bin vergess ich immer alles.(schlimm, ich weiß, aber ich bin immer so nervös)

Beim letzten mal wollten DIE MIR was zur Stabilisierung geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

MRT bedeutet Magnetresonanztomographie...näheres findet Du hier

Auf die Entfernung kann man das jetzt alles sehr schwer beurteilen...woher die Schmerzen kommen meine ich.

Gibst Du denn Deinem Hund irgendwas zur Unterstützung des Bewegungsapparates?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

was war denn so schlimm an der Narkose?

Ich finde das MRT genial, um wirklich zu sehen, was im Knie los ist. Es kann ja auch was am Meniskus sein.

Sherlock reagierte auch nicht direkt auf diesen Schubladentest. Das Band war angerissen.

80% aller Hunde, die das in einem Knie hatten, bekommen es auch im zweiten, sagte mein Hundeorthopäde. Bei uns wurde nun im Abstand von knapp 3 Monaten die zweite Seite operiert. Mein Hund ist knapp 8 Jahre alt, das ist doch kein Alter...

Drücke Euch feste die Daumen, dass Ihr die Ursache für diese Aufsteh- und Gehbeschwerden findet. Cauda Equina schon mal gecheckt?

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.