Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nicole1980

Der dominante Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo mein Name ist Hund und man nennt mich dominant.

Eigentlich bin ich eine Hündin, doch hebe ich beim pinkeln das Bein und :o Oh Gott, ich scharre auch noch über meine Geschäfte um mit den zwischen meinen Zehen vorhandenen Drüsen meinen Geruch zu verstärken. Da sagen Fremde, ich sei extrem dominant!

Dennoch gehe ich lieb an Frauchens Seite und schaue wieder und wieder mit meinen großen, braunen Augen hoch zu ihr um mich ihrer Unterstützung an meiner Seite zu versichern.

Ich liebe Spiele wild und laut und nach manches Menschen Äußerungen meiner geringen Größe unangemessen. Ich jage meinen Sohn über unseren Spielplatz, scheuche ihn über Holzlagerplätze die Stämme hoch. Da sagen Fremde, ich sei dominant!

Doch sehen sie nicht, dass auch ich mich jagen lasse, sehen sie nicht mein Spielgesicht?

Wenn mein Sohn mir zu aufmüpfig wird (er überragt mich um ein Doppeltes), dann zeige ich ihm sicher auch, das ich höher stehe als dieser Jungspund. Es mag böse aussehen, wenn er sich vor mir lang ausstreckt und mir zeigt, dass er es nicht so meinte. Und wieder sagen Fremde, ich sei dominant.

Doch ist es nicht, das Recht einer jeden Mutter, ihre Kinder zu erziehen?

Kommen mir fremde Hündinnen entgegen, die sich aufdringlich verhalten, mir ihre Pfoten auf den Rücken drücken, so knurre ich, versuche meine 30 cm größer erscheinen zu lassen und zeige auch meine Zähne. Ihre Halter sagen, ich sei dominant.

Doch möchte ich mich einfach nicht von Fremden unterdrücken lassen.

Zuhause kommt Besuch, ich liege auf dem Sofa. Und wieder klingt es, macht sowas nicht, die Hunde werden in ihrer Dominanz verstärkt.

Doch außer Frauchen beachtet keiner, wie ich artig den bequemen Platz räume, um ihn allen zu überlassen.

Jaja, ich bin schon ein dominanter Hund...... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Supertoll geschrieben, Nicole und wie gut, dass sie dich als Frauchen hat! :)=)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht sehen manche Menschen aus der Perspektive eher, dass nicht alles immer so ist, wie es scheint...

Ich finde, dass die Dominanz bei Hunden oftmals in letzter Zeit zu schnell hervorgehoben wird, ja fast schon als Entschuldigung herhalten muss, wenn der Halter überfordert ist mit der Erziehung.

Und dafür kann kein Hund etwas...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut geschrieben :klatsch::klatsch::klatsch:

Das Wort "Dominant" taucht wirklich immer häufiger auf, dabei gibt es

ganz wenige Hunde, die wirklich dominant sind. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann's irgendwie nur immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen: es gibt keine "dominanten Hunde", da Dominanz eine Eigenschaft von Beziehungen ist, nicht von Individuen. Wenn ein Hund dem einen gegenüber dominant ist, kann das beim nächsten schon wieder ganz anders aussehen.

Dazu gibt's übrigens eine schöne Darstellung (mit Fotos) in dem Buch "Das andere Ende der Leine".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, dann ändere ich es ;)

Es gibt nur ganz wenige Hunde die wirklich zum Rudelführer geboren sind. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach klasse geschrieben und so verdammt wahr :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nicole, suupertoll geschrieben, echt klasse!

Das dir am frühen morgen schon solche Dinge einfallen! :respekt:

Es ist alles so wahr was du schreibst!

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sauber auf den Punkt gebracht :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz genau so ist es. Super geschrieben :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.