Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

es ist ein schwieriges Thema für mich und ich schreibe es unter Tränen

Meine Amy 3J alte habe ich seit 7m. sie ist im pass ein prager rattler

so mein zartes mädchen von 3kilo wurde am 15 april ungewollt gedeckt von einem rüden der bestimmt 7kilo hat nicht riesig aber zu ihren vergleich schon groß

Ich rief fing dabei schon an zu weinen als ich sah das er nicht runter ging sie hingen zusammen 15min was man dann bestimmt voll treffer nennt

zu hause rief ich sofort mehrer Tierärzte an ich muss sagen jeder erzählte mir was anderes

ich ließ mich beraten manche Ärzte wollten am telefon noch nicht mal reden dazu muss man ein beratungstermin machen echt hammer

so ich wollte die es weg spritzen manche Ärzte meinten man brauch eine spritze manche sagten drei wieder rum andere sagten gleich am nächsten Tag sprizten andere erst wenn man sieht das sie auf genommen hat

es war echt nicht leicht raus zu finden wer die Ahnung hat .Ich wählte eine Ärztin die ein guten ruf hat die auch mit zu den teuersten zählt

wir fuhren hin zur Beratung

sie sagte man kann es wegspritzen bis zum 42tag sie bestellt die spritze und dann würde sie nähste woche die spritze bekommen dann ist es für die Hündin besser wenn man es so früh spritzt

als wenn man abwartet schaut ob sie trägt und dann spritzt

nebenwirkungen sagte sie sind sehr selten eigentlich würde sie vielleicht nur müde werden

sie bekam unter tränen die spritze

ich hoffte es geht ihr gut

die Ärztin sagte wenn sie in zwei wochen nicht dicker ist hat die spritze geholfen

ansonsten wieder kommen und es wird nochmal gespritzt

2w um Amy ist schlank .Ich atmete auf und dachte gut vielleicht war sie auch nicht trächtig .

36tag nach der deckung Amy knurrt jeden Hund an der sie beschnuppern will ihre Zitzen sind wenig größer und dunkeler

ich rufe die Tierärztin an sie sagt sie ist bestimmt scheinschwanger ich soll mir kein kopf machen man würde bei ihr sonst ein Bauch sehn

Ich sagte damit ich ein rujigen kopf habe komme ich besser und sie soll sie untersuchen

ich komm rein sie sagt ne da kann nix sein topschlanke figur

sie wird hingelegt bekommt ultraschall und ich habs gesehn ich fühlte mich wie beim frauen arzt als ob ich mein baby da sah

Amy trug ein baby unterm Herzen

was nun ?

sie sagte oh nein es kann nicht sein ein Welpe

sie wollen es bestimmt behalten

wie die gefühle einer frau sind wollte ich ja sagen aber mein mann sagte zu der ärztin ist es verantwortlich eine hündin ein welpen aus tragen zu lassen wo der rüde so gross war und Amy so klein

sie sagte nein es würde bestimmt schwierig für amy werden So eine geburt .lieber spritze es ist aber nicht gesagt das es was bringt

ich fragte wie ist das mit den nebenwirkungen ,keine man müsste nur schauen ob als abgeht .

es würde aus sehen wie eine fehlgeburt

ich weinte bitter wir mussten uns entscheiden mein man sagte denk an amy was ist wenn sie stirbt bei der geburt

sie bekam die spritze die Ärztin sagte werd 48 std müsste sich was tun

damit es hundert prozent passiert am nähsten Tag noch eine spritze

ich bin so traurig was tue ich da meinem Hund an was ist richtig was ist falsch

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????

der 36tag war gestern heute morgen hat mein mann sie hin gebracht sie hat die nähste spritze bekommen

Es tut mir so weh

bis jetzt ist nix passiert oder ich hab es nicht gesehen

in 10 tagen sollen wir wieder kommen zum ultraschall

ich vertraue der Ärztin nicht

ich fühle mich so schlecht was habe ich da getan war das richtig??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Normal wird wie bei Pille danach innerhalb von 24 bis 48 Stunden gespritzt. Eigentlich ist bei Einfrüchtigkeit von einem Kaiserschnitt auszugehen, egal wie groß der Rüde war oder ist. Das kann man bei den kleinen Hunden sowieso einplanen, den Kaiserschnitt. Diese Spritzerei so spät find ich persönlich nicht gut und gefährlicher als ein Kaiserschnitt, den auch kleine Hunde gut wegstecken. Viel Glück:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich wünsche euch auch viel Glück, hört sich alles schrecklich an.

Eine Freundin von mir züchtet Beagle und eine ihrer 3 Hündinnen ist auch ungewollt gedeckt worden(naja,wenn man das Kind mit der läufigen Hündin losschickt-auch wenns ne Freundin ist,ich fands zum K.....)

nun denn, die Hündin war tragend von nem Großen und der Tierarzt hat die Hündin abgespritzt,kurz bevor die Welpen zur Welt kommen sollten und DAS finde ich sowas von widerlich.

Die Hündin hat in der Nacht darauf die Welpen tot geboren und ich finde es zum Heulen , wenn ich daran denke, was das Tier da mit gemacht hat.

Da frage ich mich, wieso durch Angst vor der Geburt "abgetrieben"wird und der Welpe doch "normal"geboren wird?

Ich weiß nicht, aber hört sich in deinem Fall ähnlich an!?

Allerdings muss ich dazu sagen, dass meine Freundin Mitglied im VDH ist und meinte, dass es Strafen gäbe, für "solche"Geburten-kenn mich da so gar nicht aus-sicher kann Cimbria oder so was dazu sagen-wäre super, würd mich interessieren.

Trotzdem finde ich es allemale grausa, Strafe hin oder her-Dummheit muss bestraft werden und nicht auf Kosten des Tieres gehen(im Falle meiner Freundin jetzt,deine Vorgeschichte kenne ich ja gar nicht)!!!

LG K*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke schön

Ich versteh nicht warum sie nicht gesagt hat ,daß sie ein Kaiserschnitt später machen kann .

Sie meinte nur das sie die Schwangerschaft und die Geburt schwieriger findet für die Hündin als das spritzen

Wenn ich überlege drei Spritzen und dann vielleicht später doch noch eine Gebärmutterentzündung.

Amy schläft heute die ganze Zeit ich mache mir sorgen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.....Oh man.....ich hatte eben beim Lesen Tränen in den Augen.....ich drück Euch ganz fest :kuss: und hoffe des alles gut wird!

LG Karina mit Charlie, Yuma und Dana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich wünsche euch auch viel Glück, hört sich alles schrecklich an.

Eine Freundin von mir züchtet Beagle und eine ihrer 3 Hündinnen ist auch ungewollt gedeckt worden(naja,wenn man das Kind mit der läufigen Hündin losschickt-auch wenns ne Freundin ist,ich fands zum K.....)

nun denn, die Hündin war tragend von nem Großen und der Tierarzt hat die Hündin abgespritzt,kurz bevor die Welpen zur Welt kommen sollten und DAS finde ich sowas von widerlich.

Die Hündin hat in der Nacht darauf die Welpen tot geboren und ich finde es zum Heulen , wenn ich daran denke, was das Tier da mit gemacht hat.

Da frage ich mich, wieso durch Angst vor der Geburt "abgetrieben"wird und der Welpe doch "normal"geboren wird?

Ich weiß nicht, aber hört sich in deinem Fall ähnlich an!?

Allerdings muss ich dazu sagen, dass meine Freundin Mitglied im VDH ist und meinte, dass es Strafen gäbe, für "solche"Geburten-kenn mich da so gar nicht aus-sicher kann Cimbria oder so was dazu sagen-wäre super, würd mich interessieren.

Trotzdem finde ich es allemale grausa, Strafe hin oder her-Dummheit muss bestraft werden und nicht auf Kosten des Tieres gehen(im Falle meiner Freundin jetzt,deine Vorgeschichte kenne ich ja gar nicht)!!!

LG K*

Ich finde es genau so grausam und glaube mir ich heule hier seit 48 std

Die Tierärztin hat mir gut eingeredet was gut und nicht gut ist ,

doch es war falsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich wünsche euch auch viel Glück' hört sich alles schrecklich an.

Eine Freundin von mir züchtet Beagle und eine ihrer 3 Hündinnen ist auch ungewollt gedeckt worden(naja,wenn man das Kind mit der läufigen Hündin losschickt-auch wenns ne Freundin ist,ich fands zum K.....)

nun denn, die Hündin war tragend von nem Großen und der Tierarzt hat die Hündin abgespritzt,kurz bevor die Welpen zur Welt kommen sollten und DAS finde ich sowas von widerlich.

Die Hündin hat in der Nacht darauf die Welpen tot geboren und ich finde es zum Heulen , wenn ich daran denke, was das Tier da mit gemacht hat.

Da frage ich mich, wieso durch Angst vor der Geburt "abgetrieben"wird und der Welpe doch "normal"geboren wird?

Ich weiß nicht, aber hört sich in deinem Fall ähnlich an!?

Allerdings muss ich dazu sagen, dass meine Freundin Mitglied im VDH ist und meinte, dass es Strafen gäbe, für "solche"Geburten-kenn mich da so gar nicht aus-sicher kann Cimbria oder so was dazu sagen-wäre super, würd mich interessieren.

Trotzdem finde ich es allemale grausa, Strafe hin oder her-Dummheit muss bestraft werden und nicht auf Kosten des Tieres gehen(im Falle meiner Freundin jetzt,deine Vorgeschichte kenne ich ja gar nicht)!!!

LG K*

Ich finde es genau so grausam und glaube mir ich heule hier seit 48 std

Die Tierärztin hat mir gut eingeredet was gut und nicht gut ist ,

doch es war falsch

Sch.....TÄ-drücke euch die Daumen ,dass ihr alles gut übersteht :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, ich hab echt auch geheult, als ich das gelesen habe, nun insgesamt zweimal.

Mein mann ist auch ganz geschockt.

Ich wünsche deiner Kleinen Hündin, dass sie alles gut übersteht, ich hab echt Bauchweh nur bei den Gedanken.

Ich kann verstehen, dass du der Ärztin nicht richtig vertraust!

Glaubt denn dein Mann an ihre Fähigkeiten, dass er eure Hündin so selbstverständlich ihr anvertraut hat?

Ich wünsche eurer Hündin viel Glück und alles Gute-.

Berichte bitte mal, wie es weiter geht.

Ich drück die Daumen.

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss grade an mich halten, dass ich nicht platze, wenn ich sowas von TÄ höre. :motz:

Sorry, ist nicht gegen dich gemeint, aber leider erlebe ich solche Geschichten immer wieder. TÄ die glauben sie haben von Zucht Ahnung, weil sie nicht zugeben können, dass das 2 Paar Schuhe sind. Und die leidtragenden sind die armen Hündinnen.

Vor 2 Jahren wurde meine Cimbria von meinem Rüden unplanmäßig gedeckt. Sie hatte eine trockene Hitze, was so viel heißt wie: wir hatten keine Ahnung dass sie heiß war. In gutem Glauben gingen wir mit unserem anderen Rüden auf eine Ausstellung und 6 Wochen später sahen wir per US, was die Beiden zu Hause angestellt hatten.

Der Schock saß tief, weil Cimbria noch keine Zuchtzulassung hatte. Zum werfen war sie uns eh noch viel zu jung. Auf dem US konnte man die Knochen deutlich erkennen und auch wie das Herz schlug. Mein Tierarzt sagte gleich, er würde nichts mehr tun, was ich auch nicht mehr getan hätte, so weit wie die schon waren. In meinen Augen ist sowas grob fahrlässig.

Da Cimbria noch keine Zuchtzulassung hatte bekamen wir eine Geldstrafe vom Verband. Im Wiederholungsfall würde die Strafe höher ausfallen, beim 3. mal gäbe es eine Zuchtsperre, macht man dann nochmal so ein Blödsinn, wird man vom Verband ausgeschlossen. Diese Bestimmungen können aber von Verband zu Verband unterschiedlich sein.

Wenn nur ein Welpe im Bauch ist, besteht die Gefahr, dass er zu groß wird und somit nicht auf normalem Wege geboren werden kann. Deshalb muss man meistens einen Kaiserschnitt machen. Die Größe des Rüden ist in dem Fall uninteressant, da der Welpe wahrscheinlich eh zu groß ist.

Ich kann dir nur den Rat geben morgen in eine TK zu gehen. In der Regel sind diese TÄ fähiger und haben vor allem bessere Gerätschaften als "normale" TÄ.

Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass sie das heil übersteht. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das geht mir ja jetzt wirklich an die Nieren. :(

Ich habe zwar keine Ahnung von trächtigen Hündinnen usw., aber das du so schlecht aufgeklärt worden bist und man deiner "Kleinen" diese ganze Prozedur zumutet, finde ich wirklich zum K.tzen. :wall:

Ich an deiner Stelle würde auch zu einer guten Tierklinik wechseln und diese Tierärztin nicht mehr an den Hund heranlassen, denn sie hat wohl schon genug verbockt.

Ich wünsche deiner Süßen alles Gute und drücke dich mal unbekannterweise. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.