Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hostage

Ideen zum Auslasten eines Junghundes

Empfohlene Beiträge

Hab ich bereits =)

Das Trickdoggingseminar ist ausgebucht und Clickertraining wohl nicht geplant.

Ein anderes Problem ist, dass die Seminare oft weit außerhalb stattfinden und ich kein Auto habe.

Ich würd ja so gern alles mögliche machen (was für mich noch bezahlbar ist), aber bis auf einen normalen Kurs in der Hundeschule bin ich an nichts rangekommen, weil alles entweder ausgebucht ist, doch nicht stattfindet, oder einfach keine Termine geplant sind.

Bei der Heike Woitas stehe ich auf der Warteliste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ein paar Vorschläge der spass-mit-hund. de Seite umgesetzt (absolut empfehlenswerte Seite zur Beschäftigung mit dem Hund!!):

Grisu ist da 15 Wochen alt

das ist eine Art "Flaschendrehspiel für Arme". Es gibt da ganz tolle Konstruktionen mit Holz, ich habe jetzt auf die Schnelle eine Wäscheleine genommen und die um Stühle gebunden. Der Schwerpunkt muss so gewählt sein, dass der Flaschenboden nach unten zeigt. Durch antippen mit Schnauze oder Pfote wird die Flasche dann so gedreht, dass ein Leckerlie raus fällt:

dsc0004zl8.jpg

da hat er es geschafft :)

dsc0005lw3.jpg

das Post-It Suchspiel: Hund muss warten (sitzen bleiben), man pappt den Post-It irgendwo hin, Hund sucht, berührt es mit der Schnauze und bekommt dafür ein Leckerlie. Das berühren kann man ganz einfach über den Clicker beibringen. Zu Anfang natürlich nicht kompliziert verstecken, sondern ganz klein anfangen.

der Post-It:

dsc0025us5.jpg

und Grisus Einsatz:

dsc0026ar4.jpg

ein Sacktunnel: großes Handtuch über einem Stuhl. Auch hier gilt natürlich klein anfangen.

dsc0029mt2.jpg

was fieses: wie bekommt ein nicht schwimmendes Leckerlie aus einer Wasserschüssel (der Hund haftet nicht für Überschwemmungen...):

dsc0031ph7.jpg

dsc0033no3.jpg

Leckerlie in Eierpackung (klar, ohne Eier drin :zunge: )

dsc0044uz9.jpg

Leckerlie unter Rollwagen:

dsc0058ke2.jpg

Leckerlie unter einem von drei Tüchern:

das richtige Tuch hat er schnell gefunden:

dsc0060at7.jpg

aber wie dran kommen?

dsc0063ym9.jpg

das Spiel habe ich abgebrochen, als er anfing das Tuch zu fressen...

dsc0068fg8.jpg

Lucy zeigt, wie es richtig geht :):

dsc0069kj7.jpg

dsc0072si6.jpg

Futter in Plastikflasche:

dsc0089by7.jpg

und Futter in zerknülltem Zeitungspapier:

dsc0097kr6.jpg

dsc0106jk2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

WOW! Tolle Ideen! Da werd ich auf jeden Fall was von ausprobieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind ja super Ideen! Werd ich mir gleich mal merken für *ineinpaarMonaten* ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wir haben auch mit dem Clickern angefangen (Pylon mit Pfote berühren, durch Hulahoopreifen durchgehen)... ansonsten Suchspiele (Spielzeug suchen, Leckerli unter ausgehöhlten Holzklötzchen finden )... etc. :)

Die Idee mit der leeren Flasche und der Schnur dadurch find ich genial, werd ich mit meinem Kleinen auch mal ausprobieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hab noch ein paar Bilder :)

Ein Garten-Parcour. Da kann man Geschicklichkeit und Suchspiele kombinieren. Z.B. laufen über verschiedene Untergründe (Plane, Palette, Decke, Steg, Stangen-Mikado...), zwischendrin Futter versteckt.

Futter unter Tuch:

2328665.jpg

Futter unter Blumentopf

2328668.jpg

unter einer Decke:

2328670.jpg

in einem Pizza-Karton:

2328671.jpg

in einer Palette:

2328672.jpg

in Klopapier-Rolle auf Pylone:

2328673.jpg

auf dem Steg:

2328674.jpg

in Glühbirnenschachtel:

2328675.jpg

2328677.jpg

in Blumenkiste:

2328714.jpg

auf Matte:

2328715.jpg

2328716.jpg

ein Steg aus Isolierungsmaterial

2328717.jpg

andere Ideen:

Hütchenspiel:

2328721.jpg

Leckerlie in Gießkanne:

2328720.jpg

2328812.jpg

Leckerlie in Socken an Leine:

2328719.jpg

Schublade öffnen:

2328723.jpg

Lichtschalter bedienen (Aufbau über Post-It):

2328722.jpg

Futterdummy unter Kiste, man kommt ran, indem man an der Leine zieht:

2328752.jpg

"biete was anderes an" Clickern. Quasi das Gegenteil zum Shapen. Der Hund muss Vorschläge machen, aber immer etwas anderes, als was er schon angeboten hat:

daneben legen:

2328753.jpg

rein beißen:

2328754.jpg

umwerfen:

2328755.jpg

Pfote drauf:

2328756.jpg

rein stellen:

2328757.jpg

anbellen:

2328768.jpg

Ich hätte noch mehr :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ dertutnix: Deine Idee mit der aufgehängten Flasche habe ich direkt nachgebaut und unser Ecky (Kaninchendackel) ist begeistert. :klatsch: Die normalen Ottosson Intelligenzspielzeuge sind immer schon nach kurzer Zeit total langweilig. Vielen lieben Dank!:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow..... das sehe ich ja jetzt erst.

@dertutnix - DANKE für die tollen Vorschläge mit samt der goilen Bilder !!!!!! :klatsch::klatsch::klatsch:

Mensch... Ideen muß man haben....

Da habe ich heute Abend gleich mal Bastel- und Klebestunde =)

Lg

Jaspi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow das sind echt tolle Ideen werd auch mal mit meiner so was machen....bei uns ises im moment so besch... wetter da geht keiner gern raus!

Find ich ganz toll die Ideen DANKE

Begeisterte Grüße Kerstin und Saphira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann auch super in die Flasche verschieden große Löcher reinbrennen (mit Feuerzeug oder Zigarette) und dann verschieden große Lecker rein machen oder aber einen Eierkarton nehmen und dann Lecker in die eine Hälfte und verschiedene kleine Bälle darauf legen (Hund muss dann erst die Bälle weg machen um dran zu kommen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Malinois mehr auslasten

      Hallo ihr,   meine Eltern haben sich vor 3,5 Jahren einen Hund aus dem Tierheim geholt. Sie wollten damit was Gutes tun und haben sich überhaupt nicht über die Rasse informiert. Sie hatten vorher schon einen Hund, der total unkompliziert und alles war. Auch aus dem Tierheim. Sie dachten halt, sie gehen hin, schauen welcher Hund sympathisch ist, und nehmen den. Der war noch recht jung und wurde von Leuten verwahrlost gefunden, wäre fast gestorben, und dann ins Tierheim gebracht.   Sie gingen von Anfang an bis heute mit ihm in die Hundeschule. Er ist super lieb zu Menschen, geduldig, lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen... ihm ist eigentlich alles wurscht. Habe selbst einen kleinen Sohn (1,5 Jahre), mit dem er auch super umgeht. Auch mit anderen Hunden kommt er einwandfrei klar - sogar mit welchen, mit denen sich sonst keiner versteht.   Meine Eltern gehen 3x täglich mit ihm raus. Früh circa 15 Min., mittags 20 Min., abends 40 Min. Schon auf Wiesen, wo er rennen kann. 1x/Woche ist Hundeschule, hauptsächlich um mit den anderen Hunden zu toben (1-2 Stunden). Früh ist er 2 Stunden alleine, Nachmittag ist er 2-3 Stunden alleine.   Meiner Meinung nach ist er aber sehr schlecht erzogen und kaum ausgelastet. Er ist halt super intelligent - er lässt sich zwar alles gefallen, aber WIR müssen uns auch alles gefallen lassen. Er hat zwar seine Schmusezeiten und ist auch verkuschelt, meistens fordert er aber, dass man mit ihm spielt und wird dann wirklich sehr sehr nervig. Wenn er eben nicht grad die Kuschelphase hat, kann man gar nicht zu meinen Eltern kommen, ohne dass der Hund ständig nur bellt und auf sich aufmerksam macht. Man kann sich kaum unterhalten, oder irgendwas in Ruhe machen, weil er ständig beschäftigt werden will. Ein "nein" oder "aus" interessiert ihn nicht. Ihn interessiert rein gar nichts. Ich dachte schon er wäre taub - ist er aber nicht. Er bellt auch oft so viel, dass es vor der Nachbarschaft einfach peinlich ist.   Malinois ist ja eine Rasse für konsequente, erfahrene Hundehalter - das sind meine Eltern überhaupt nicht. Deren "Erziehungs"stil ist GRAUENHAFT, auch wenn sie sich Mühe geben - sie checken's einfach nicht. Ich selbst wohne nicht im Haushalt, aber mir tut der Hund leid. Ich denke, diese Rasse bräuchte noch viel mehr Auslastung. Er sucht sich halt selbst Aufgaben und dabei verwüstet er alles (wirklich alles!!!).   Was kann man denn da tun? (oder vielleicht sogar ich tun? Wenn ich mir wöchentlich 2, 3 Stunden Zeit dafür nehme)   Danke und liebe Grüße

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ideen fürs longieren gesucht

      Huhu azusammen,   ich beschäftige meine Drei gerne am Kreis.  Garten ist groß genug und wir bekommen den Kreis aufgebaut.  Durch unseren Gartenweg habe ich zwei Untergründe was ich schon klasse finde.     Wir haben schon Cavaletti,  eine Plane mit eingebaut.  Um Pilonen und einen Baum schicken.  Tempo und Richtungwechsel.    Ich bin auf der Suche nach ein paar Ideen was wir noch so machen können. 

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Ausgefallene Ideen fürs Longieren gesucht!

      Hallo ihr Lieben, ich brauche mal eure Phantasie... und zwar brauche ich neue Ideen fürs Longieren.... schöne Ausgefallene... z.b. ist meine nächste Aktion das Arwen im Innekreis läuft und nicht im Außenkreis. Was fällt euch noch ein?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Ideen für neue Hundeprodukte

      Hallo,   ich suche nach Inspiration für Hundeprodukte, die es noch nicht gibt, oder noch nicht so viel gibt. Ich überlege einen Online Shop für nachhaltige Hundeprodukte zu erstellen & suche noch nach Produkten, die Hundebesitzer gerne online kaufen.   Wäre dankbar über eine Diskussionsrunde über mögliche Produktenischen! Oder wenn jemand jemanden kennt, der tolle und innovative Produkte herstellt, diese aber noch nicht online verkauft, gerne auch hier reinschreiben.   Schmeißt alles rein, was euch einfällt.   Vielen Dank, Linn  

      in Hundezubehör

    • *Einfache* Kong-Ideen gesucht

      Leider ist meine Hündin mit dem Kong nicht so super geschickt, da sie aber reguläre Kausnacks nicht mehr fressen darf und Kauen als Beschäftigung liebt, versuche ich jetzt Kong Rezepte für sie zu finden, die das richtige Maß an Beschäftigung bieten.    Konkretes Problem ist, dass sie alles was "weich" ist immer tiefer rein drückt, so dass ich es selbst quasi nicht raus bekomme. Reis, Nassfutter, Kartoffeln, Nudeln, zerdrücktes Gemüse, eingeweichtes Trofu oder Trofu gemischt mit irgendwas Flüssigem oder Breiigem... Geht alles gar nicht. Aber einfach nur Trofu einfüllen oder eine leckere Paste reinschmieren bietet natürlich dann doch keine ausreichende Beschäftigung.    Zudem sind wir etwas eingeschränkt was die Ernährung angeht, ihr gehts nur gut wenn man sich an gewisse Regeln hält. Getrocknetes Fleisch (insbesondere Kausnacks) und rohes Fleisch gehen gar nicht mehr, gefroren darf der Kong natürlich auch nicht sein. Sonst ist sie zum Glück leicht zu begeistern, selbst Obst und Gemüse machen sie glücklich und werden vertragen, auch Getreide ist ok. 
       

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.