Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sunshine62

Zweithund, pro/contra, Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Unsere Familie spielt mit dem Gedanken, sich einen 2. Hund anzuschaffen. Es soll auch ein Shih Tzu werden, ein Rüde.

Sunny ist 1 1/2 Jahre, ein Rüde und verträgt sich mit allen und jedem.

Platz, Zeit, Geld dafür ist selbstverständlich vorhanden.

Was mich interessiert, sind Eure Erfahrungen bezüglich:

- Was verändert sich? (positiv u. negativ)

- Tierschutzhund zu einem Ersthund, der bei uns großgeworden ist.?

- lieber ein gleichaltriger Hund dazu?

- Urlaub mit 2 Hunden?

- und alles was Euch sonst noch so einfällt.

Vielen Dank schon mal, ich bin gespannt.

LG Christin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es noch Baustellen oder Probleme mit dem Ersthund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wollte ich auch wissen.

Wenn der 1. Hund Alltagstauglich ist und keine schwerwiegenden Baustellen

mehr hat, dann spricht nichts dagegen. Ich würde allerdings einen jüngeren

Hund dazu holen, denn dann ist das für Beide einfacher und der Junge kann

sich an dem älteren erzogenen orientieren.

Ich finde 2 Hunde super, sie spielen und erleben gemeinsam. Allerdings muss

man Zeit haben, um auch mal getrennt etwas zu machen, falls die Hunde lernen

sollen. Wenn sie einfach nur da sind und nur spazieren gehen sollen, dann ist

das natürlich einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass 2 Hunde nicht die doppelte Arbeit sind, sondern die vierfache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass 2 Hunde nicht die doppelte Arbeit sind, sondern die vierfache.

@Manne

:klatsch::kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass 2 Hunde nicht die doppelte Arbeit sind, sondern die vierfache.

Diese Aussage ist der Hammer =) und irgenwie so typisch.

Aber beschreibe das doch mal ein bisschen, warum. Das wäre glaub ich interessant!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gibt es noch Baustellen oder Probleme mit dem Ersthund?

Nein wir haben keine schwerwiegenden Baustellen mehr. Sogar das Abrufen aus einer Hundegruppe klappt mittlerweile hervoragend.

Sunny ist ein sehr unkomplizierter Hund, der uns fast überall hin begleitet.

LG Christin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe 14 Jahre lang zwei Rüden gehabt. Diese beiden haben sich z.B. derart gegenseitig zu Dummheiten animiert, auf die ein einzelner Hund nicht gekommen wäre. Der gemeinsame friedliche Spaziergang war mit beiden in der Regel nicht möglich, weil einer von ihnen immer irgendwas anstellen wollte.

Noch ein Beispiel ist der Futterneid. Nicht unbedingt böswillig, aber man kann ja mal aus Jux und Tollerei dem anderen das Futter wegnehmen.

Der eine schmeisst den Abfalleimer um, der andere verteilt die Kaffeefilter fein säuberlich in der gesamten Wohnung.

Alle diese Sachen kommen nicht mehr vor, seit wir nur noch einen Hund haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hä, hä! Das klingt aber lustig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst mir glauben, wir haben das teilweise nicht mehr lustig gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.