Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lana86

Übertriebene und unüberlegte Hundeliebe???

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

was mich zur Zeit bedrückt das ich in lezter Zeit oft "belächelt" und auf unverständniss stoße wegen meinen kleinen, hauptsächlich bekantenkreis, Arbeitskoleginen und Familie (außer meine Mama, die steht hinter mir)

nur ein paar Beispiele und die Reaktionen drauf:

- ich habe mir immer wieder ein Hund gewünscht nach dem ich Jack (Labbi) weggeben musste, und dann als ich zufällig an einen Tag an dem ich viel zu früh im Büro war (bin sonst eher zu spät) auf eine Anzeige von Sammy gestoßen bin, es als Schiksal gesehen und mich gemeldet. Von anderen höre ich immer das es Falsch war ihn zu holen das es nur ein spontankauf war und das es niemals klappen wird als Berufstätige, alleinelebend einen Hund zu halten und in meinen Alter verändert sich noch viel in meinen Leben und dann werde ich ihn doch wieder weggeben...

Ich habe meinen kleinen sofort ins Herz geschlossen auch wenn es nicht der "Beste" im Wurf war und ich merke er ist der richtige für mich und genau so andersrum...(natürlich nur eingebildet nach meinung der anderen)

-habe einen Yorkie, von anderen kriege ich immer zu hören das ist doch kein Hund und den kann man nicht erziehen....ich finde Sammy hört für seine 4 Monate ganz gut, habe auch vor mit ihm demnächst klicker trainig u probieren und doch werde ich besonders von einer Kolegin ständig "Paris" genannt und warum er immer noch kein Schleifchen trägt.(bin absolut gegen Schleifchen,Hundetaschen usw.)

-habe seit ich ihn habe ein Konto eingerichtet auf dem ich monatlich 30€ einzahle, für den Fall das irgendwas passiert wie Krankheit oder Unfall....darauf kommt von meiner Familie warum ich so ein schwachsinn mache, ich habe doch genug Schulden abzubezahlen und würde ich das Geld dahin investieren wäre der Schuldenberg schneller weg anstatt sich einen "unsinnigen Geldfresser" anzuschafen.

-Barfe den kleinen seit 1-2 Wochen und bin Überzeugt davon, darauf kommt die Antwort wofür ist doch zu teuer und das von allen seiten :( die Arbeitskolleginen mit Hund sind der meinung das futter aus dem Lidl tut es auch eine andere ist der Meinung Matzinger Trockenfutter wäre das beste (1 Getreide 2 Planzliche Nebenerzeugnisse 3 Tierische Nebenerzeugnisse und Fleisch) ihr SH ist schon 9 jahre alt und bekommt immer nur dass 10kg-13€....und allgemein sind alle der Meinung das rohes Fleisch die Gefahr von Salmonellen bring und das es Agressiv macht, denn es wird ja zum scharf machen genutzt.....

-mein kleiner darf zu mir ins Bett wenn ICH es möchte (am We ist mein Freund da und dann darf er nicht) und kommt damit bisher klar, darauf kommt das ich mir Bakterien ins Bett hole Flöhe und Zecken und das es soooo unhygienisch ist....

-eine Freundin will ihre Yorkie Hündin decken lassen und fragt ob ich meinen Rüden lasse wann er alt genug ist da er ein sooo hüpsches Kerlchen ist. Nachdem ich ihr einen Vortrag darüber gehalten habe was ich von Vermehrung halte und ich meinen bestimmt nicht decken lasse, hat sie rumgemäckert das ich alles überzogen sehen würde und für so süüüüße Welpen bestimmt schnell ein neues zuhause gibt und als Freundin könnte ich ihr diesen gefallen tun, nun ist Funkstille und sie meldet sich nicht mehr :(

Ich stehe hinter allen meinen Aussagen und mein Handeln, bin es aber Leid mich immer rechtvertigen zumüssen :( , einmal wegen der Rasse das ein Yorkie doch ein richtiger Hund ist, nur eben kleiner und das es richtig ist was ich tue(barfen,sparen usw.) warum verstehen sie es nicht......

sorry ist ein bischen lang geworden musste mir meinen Frust mal von der Seele schreiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also beim Titel und dem Hundebild hab ich jetzt schon sonst welchen Kitsch erwartet, aber wie du mit deinem Hund umzugehen scheinst, finde ich absolut super!

Ich mag eigentlich die kleinen Hunde auch nicht und hab selbst immer gelaestert (von wegen Meerschweinchen bla), aber jetzt suche ich einen Hund und der muss ebenfalls relativ klein sein, da ich im 6. Stock ohne Fahrstuhl wohne und meinen Hund mit den Treppen nicht kaputt machen moechte. Meine Mum unterstuetzt mich zwar super toll, aber sie meint auch immer noch, dass ein großer Hund mehr Charakter besaeße, was ich irgendwie irational finde. Meerschweinchen sind auch klein und haben Charakter ;o) Außerdem ist die Chance bei kleinen Hunden groeßer, dass sie aelter werden, als die großen :D Großer Vorteil, wenn man so ne Art "Verlustangst" hat, wie ich ;o) Ich will es mit meinem zukuenftigen Mini auch allen zeigen, besonders denjenigen, die nicht mit Hunden umgehen koennen, dass ein kleiner Hund genauso toll erzogen werden kann, wie ein großer!

Na jedenfalls finde ich ganz toll, was ich bei dir gelesen hab, wie du mit deinem Zwergl umgehst! Und besonders was deine Freundin betrifft: such dir neue!!!!!!! 1. seh ich das genauso wie du, mit der Massenvermehrung (gibts genug), 2. als echte Freundin laesst sie dir deinen Standpunkt gewaehren und cancelt nicht die Freundschaft, weil sie ne andere Meinung zu etwas hat! Ich denke, sie wollte nur gern billig decken lassen.

Ich wuensch dir jedenfalls weiter so viel Kraft, dich gegen Vorurteile und co durchzusetzen und viel Spaß mit deinem Wusel :o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Krass!

Also ich hab vorher auch einige Dinge gehört.

Und auch als ich meinen Freundinnen erzählt hab, dass ich jetzt nen Hund habe, waren die Reaktionen doch sehr verhalten. (vor allem weil ich ja auch so nen kleinen hab)

Aber jeder der ihn jetzt kennengelernt hat und das waren fast alle, ist total von ihm begeistert. Wenn ich jetzt ohne Hund erscheine ist nicht die erste Frage, wie gehts dir, sondern wo ist der Hund.

Manchmal denk ich auch, das war ne Entscheidung fürs Leben, aber dann denke ich schon, dass sich alles auch mit Hund, grade so nem kleinen wunderbar regeln lässt.

Und wenn ich witzel, wenn du nich hörst, dann kommst du aber ins tierheim, dann sagen meine Freundinnen immer, nein, dann nehm ich ihn :D

(als wenn ich meinen hasen je abgeben würde, dass hätten die wohl gerne *g*)

Bei mir ist es also genau umgekehrt, wie bei dir. Erst nicht so gut, aber jetzt total akzeptiert und von allen lieb gehabt.

Also lass dich nicht unterkriegen, das wird schon!

Du machst das alles total richtig.

Was das Futter angeht, ich barfe auch nicht, dass ist mir zu umständlich, ich koch ja noch nich mal richtig für mich selbst :D Aber ich fütter "bestes futter"

Wobei ich der Meinung bin, dass jeder da tun soll, was er am Besten findet.

Früher sind die Hunde auch so mitgelaufen und haben das bekommen, was vom Essen übrig blieb. So lang man den Hund gut behandelt und es ihm gut geht, soll da doch jeder machen was er meint.

Warum verändert sich im Alter viel?

Darüber hab ich vorher auch nachgedacht, weil ich noch studiere.

Frag die Leute doch mal was sich ändern soll?

- du heiratest, ok und?

- du kriegst Kinder ok und?

- du ziehst ins Ausland ok und?

- du musst viel Reisen ok und? (grad dafür hab ich den kleinen, übrigens sind Hundetaschen super!!! Zum Bahn-und flugreisen total ideal und egal wo du bist, der Hund hat gleich seinen platz. Es gibt sie auch noch in neutralen Farben und nicht pink *g*)

Und was Paris angeht, die gehört zusammen mit Britney verbrannt!

Das nervt mich auch total, sowas bekomm ich total oft zu hören, weil bei mir chi mitdrinn is, aber wenn sie ihn dann sehen, kommt sowas, wie, der is ja gar nich häßlich. ja!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weißt du, vielleicht solltest du grade in deinem Büro solche Sachen gar nicht erzählen! Geht doch niemanden was an oder? Reicht doch wenn die wissen, dass du einen Hund hast und fertig..

Wenn jemand fragt ok....

Und wegen deiner "Freundin"! Für mich hört sich DAS auch nicht wirklich nach einer echten Freundschaft an. Man muss doch seine Meinung sagen können, ohne das der andere gleich tierisch beleidigt ist. Hm, komisch.... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lana, sei nicht traurig!

Jeder sucht sucht sich den Hund, der in sein Leben paßt.

Laß dir nix vermiesen - du machst das schon richtig.

Es gibt viele Hunde, die steinalt mit Billigfutter werden, ich würde es auch nicht drauf ankommen lassen.

Und die "Sache" mit dem Bett...andere Dinge aus meinem Schlafzimmer diskutiere ich auch nicht im Kollegenkreis ;)

Schaff dir ein dickeres Fell an und klammer das Thema auf der Arbeit notfalls aus.

Man kann´s nicht allen Recht machen!

LG, Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Du machst es so wie du es für richtig hälst-und das ist doch voll in Ordnung. :klatsch:

Du brauchst dich doch vor niemanden zu rechtfertigen.

Es wird doch immer geredet aber wenn du hinter deinem Tun stehst finde ich es OK.

Lass dich nicht ärgern-es ist dein Leben und dein Hund!! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass dich doch nicht so verunsichern. Ich finds Klasse wie du das mit deinem kleinen handhabst. Leute die Ahnung von Hunden haben, wissen, dass die wenigsten es toll finden angezogen, rumgetragen und verhätschelt zu werden. Auch ein Chihuahua, Yorkshire etc. will und sollte Hund sein dürfen.

Selbst mein Göttergatte 189 cm groß, würde sich gerne nen Papillon zulegen, was meint ihr wie das aussieht wenn die beiden dann spazieren gehen :D

Mach so weiter und lass dir nichts einreden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey,

ich finde gerade auch nichts übertriebenes oder von Illusionen besetztes in deinem Beitrag!

Im Gegenteil-alles sehr durchdacht und artgerecht-die Leute, die so reden, können den Hut vor dir ziehen bei soviel Verantwortungsbewusstsein!

Sollten sich schämen und mal an ihrem Feingefühl arbeiten und sich ein Beispiel an dir nehmen!

So und zu kleinen Hunden: Ich muss gestehen, wenn ich was ganz winiziges sehe, sage ich auch oft "Oh mein Gott, was ist das denn?-ich geh am Stock, ist der süß!" oder sowas in der Art-habe es nie abwertend gemeint, im Gegenteil- habe mir aber auch nie Gedanken darüber gemacht , dass es die Besitzer stören könnte :(

Hab auch schon oft Besitzer gehört die ihre kleinen Hunde mit"Kleine Ratte komm mal" gerufen haben, oder auf den K9 Geschirren "Stolperfalle"etc. stehen hatten, fand ich bis jetzt auch nicht schlimm-wenn ich allerdings jetzt mal andere Meinungen dazu lesen, komm ich schon ins Grübeln.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich hat mal eine Freundin meiner Mutter blöd anmachen wollen .. als Yuma einzog, hat sie mich auf der Arbeit besucht und dann rumlamentiert, daß Hunde so teuer seien und unser Dritthund insbesondere.... :Oo

Ich habe sie reden lassen, freundlich gelächelt, tiel Luft geholt und gesagt :

*Das ist MEIN Geld und ob ich es zerreisse und im Klo runterspüle, in meine Hunde investiere, oder mir davon ein Rennboot kaufe, geht NIEMANDEN etwas an. ICH gehe dafür arbeiten.*

Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes zurückgeschreckt und ich war voll stolz auf mich. Weil ich es davor auch immer verteidigt habe.. ist ja nur ein Hund mir, der andere meiner Tochter etc.. blablabla..

Ich meine das so : Meine Hunde, mein Leben, meine Entscheidungen.

Die anderen haben recht : Leg Dir ein dickes Fell zu und lass Dich erst gar nicht auf Diskussionen ein. ICH finde das richtig toll, daß Du Deinen Hund barfst, daß Du ein Konto für alle Fälle hast, und daß Du weißt, daß Du nicht mal eben so Welpen in die Welt setzen willst.

Zur Lebensplanung sollte sich ja mittlerweile rumgesprochen haben, daß ein Großteil der Hunde in Tierheimen Scheidungswaisen oder Trennungsopfer sind.

Mir ist ein toughes Singlemädchen, die sich einen Hund für SICH zulegt oder jemand in einer Beziehung, die wie Du den Hund für sich will, wesentlich lieber als ein gemeinsam angeschafftes Haustier, welchem dann bei Trennung keinem gehört und dem Schicksal überlassen wird.

Du machst alles richtig !! Bravo !! Ernsthaft , ich finde das toll !!

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pass auf - wenn du deinen Kleinen weiter barfst wird er noch zur Bestie :D

Also was blöderes hab ich ja noch nicht gehört!

Mach das was DU für richtig hälst und womit du leben kannst, es ist dein Hund und lass dir da nicht reinreden.

Ich persönlich finde so "Fußhupen" total klasse :)

Deine Freundin ist ja auch komisch. Wenn du nicht möchtest das dein Süßer deckt, bleib dabei, find ich klasse deine Entscheidung! Und wenn sie dann eine richtige Freundin wäre, würde sie das auch akzeptieren!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.