Jump to content
Hundeforum Der Hund
catweazle04

Wasser oder nicht? (nachts)

Empfohlene Beiträge

So da wir ja gerade hitzig diskutieren, ob es notwendig ist das der Hund nachts Wasser in seinem direkten Zugriffsbereich hat....

Stelle ich es jetzt mal zur offen Umfrage

Ich oute mich meine Hunde müssen mich nachts wecken, wenn sie saufen wollen.

Tagsüber steht es in ausreichender Menge, in Trinkwasserqualität, jederzeit zur freien Verfügung.

Gassierunden gehen am Bach entlang, den die Hunde gerne zum erfrischen und saufen nutzen.

Um halb 11 lasse ich die Hunde nochmal raus, da steht Wasser und beim ins Haus kommen laufen sie auch nochmal am Wasser vorbei, dannach ist Ruhe bis morgens um 6 Uhr.

Bisher bin ich wegen saufen zweimal aufgestanden bei meinen jetztigen Hunden, in 4 Jahren.

Viel Spass und immer nett und RESPEKTVOLL bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.

Habe mich entschlossen, doch mal zu schreiben.

Ich habe mich dazu entschlossen, meinem Hund IN DER WOHNUNG immer Wasser zur Verfügung zu stellen.

Da ich ja auch nachts aufstehe, und wenn ich dann etwas trinken möchte,mache ich das auch:)

Das sollte der Hund auch.

Sonst finde ich es OK... wenn der Hund zwar kein Wasser hat nachts, aber dann Frauchen/Herrchen..... wecken kann.

Was ich nicht grade ok finde, ist....wenn der Hund auch nach Betteleien usw kein Wasser bekommen.

Ich hoffe, mein Beitrag war soweit in Ordnung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein meiner kriegt kein Wasser nachts, einfach weil er nicht drankommt->schläft im Bett und traut sich nicht runterzuspringen.....wenn er durst hat muss er mich wecken. Macht er ja auch wenn er muss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden haben IMMER Wasser zur freien Verfügung.

Manchmal trinken sie Nachts, manchmal nicht.

Ich sehe es wie bei uns, ab und an werden wir doch auch Nachts wach und haben durst!

Wir gehen in die Küche und holen uns etwas, warum sollen Hunde denn Nachts nichts trinken sollen???

Ich denke, es sollte doch auch kein Problem sein, ein Wassernapf bereit zu stellen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ups, hab ich schon wieder eine hitzige Diskussion verpasst. Wurscht.

Also meine Süße kann 24 h an einen Wassernapf. Im Haus steht einer und die Türen sind auf und draußen ist auch einer, außerdem ein Teich.

Mir fällt kein einleuchtender Grund ein, warum sie nachts nicht trinken sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Da ich selbst ein passionierter Nachts-Wasser-Trinker bin, hat mein Hund auch immer Zugang zur Küche und dem (viel leckereren) Wohnzimmerteich. Allerdings habe ich noch nie bemerkt, dass sie nachts getrunken hätte.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere pennt Nachts im Flur vor unserer halb offenen Schlafzimmertür. Sie kann aber jederzeit in die Küche um zu trinken.

Um halb elf geh ich das letzte mal mit ihr raus und danach trinkt sie nochmal nen Schluck.

Nachts trinkt sie nichts. (Soweit ich das mitbekomme. Schlafe wie ein Stein.)

Morgens trinkt sie erst wieder nach dem Fressen.

L.G. Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also früher ist Askja nachts selbst zum Wassernapf gegangen, jetzt, wo sie manchmal Aufstehprobleme hat, meldet sie sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben einen Wasser/Futterständer unten im Flur stehen.

Oben im Schlafzimmer möchte ich wegen des Laminat-Fußbodens nicht.

Das Wasser wäre frei zugänglich, aber Otto "fragt" bevor er nach unten geht.

Licht ist über einen Bewegungsmelder geschaltet, da unser alter Hund nachts manchmal gewandert ist und wir immer befürchteten, er würde im Dunkeln auf der Treppe stolpern.

Eigentlich kein Problem, aber Otto meldet sich und ich geh dann bis zur Treppe mit und "schicke" ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo.

Habe mich entschlossen, doch mal zu schreiben.

Ich habe mich dazu entschlossen, meinem Hund IN DER WOHNUNG immer Wasser zur Verfügung zu stellen.

Da ich ja auch nachts aufstehe, und wenn ich dann etwas trinken möchte,mache ich das auch:)

Das sollte der Hund auch.

Sonst finde ich es OK... wenn der Hund zwar kein Wasser hat nachts, aber dann Frauchen/Herrchen..... wecken kann.

Was ich nicht grade ok finde, ist....wenn der Hund auch nach Betteleien usw kein Wasser bekommen.

Ich hoffe, mein Beitrag war soweit in Ordnung :)

Danke für dein Statement, das liest sich ganz anderst.

Ich steh ja schon aus Faulheit auf.Ausserdem kann ich nicht schlafen wenn mein Hund fiepst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts bellen

      Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert?  LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund hasst Wasser was tun um ihn daran zu gewöhnen ?

      Hey ihr Lieben, Wir besitzen zwei Hunde. Der eine liebt das Wasser total, wohingegen der andere unglaublich wasserscheu ist. Beide kommen aus dem Tierheim.  Aber was sollen wir machen, um unsere wasserscheue Maus ans Wasser zu gewöhnen? Bisher hatte er, zumindest seit er bei uns ist (und das ist er schon seit dem 10. Monat ) nie eine negative Erfahrung mit Wasser und gerade jetzt wo es wieder warm wird möchten wir ihm zeigen, dass Wasser nichts schlechtes ist. Wir haben eine klein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzlich nachts unruhig/wachsam

      Hallo ihr Lieben,   ich brauche mal Forums-Brainstorming. Folgendes "Problem": Linnie ist seit einigen Tagen spät abends/nachts unruhig/erhöht aufmerksam bzw. wachsam.   Das erste Mal in der Nacht von Sonntag auf Montag. Sie ist aufgestanden, hat uns geweckt, gewufft, die Tür und das Fenster angeknurrt und hatte das dringende Bedürfnis mich "abzuchecken". Wir hatten das eigentlich abehakt unter "was komisches geträumt". Sie kam zu mir ins Bett und hat dann durchgeschlafe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alter Hund nachts unruhig (nur im Schlafzimmer)

      Huhu, ich habe einen 13 Jahre alten Golden Retriever-Opa. Bis auf ein paar Wehwehchen ist er noch recht fit. Allerdings ist er seit etwa 1 1/2 Jahren nachts sehr unruhig. Die Tierheilpraktikerin hat rausgefunden, dass seine Leber sehr belastet war, wir haben sie entgiftet und es wurde lange Zeit deutlich besser. Nun ist es seit einigen Wochen sehr extrem. Die Heilpraktikerin konnte so richtig nichts rausfinden. Auch das Herz oder andere Organe hat der Tierarzt bei einem Checkup mit Röntgen und B

      in Hunde im Alter

    • Hund kotet seit 5 Tagen nachts

      Liebe Forumsgemeinde, Meine Hündin, sieben Jahre alt, Rottweilermischling, welche seit ich sie Mitte Dezember aus dem Tierheim geholt hatte, nie Probleme gemacht hat, muss plötzlich nachts auch oft zweimal raus, oder kotet in der Wohnung. Untertags macht sie selten ein Häufchen. Das Futter ist dasselbe, wir können nur nicht mehr soviel gassi gehen, weil es sehr intensiv geschneit hat, und die Wiesen ums Haus nicht begehbar sind. Habt ihr eine idee was da passiert sein könnte? es könnte auch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.