Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Chincia_1

Was haltet ihr von Immunabwehrspritzen? Wichtig oder Geldverschwendung?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo Fories,

wie ihr vielleicht schon gelesen habt, hat Sugar eine Entzündung der Mandeln sowie des gesamten Rachenraumes.

Meine TA’tin rät mir jetzt zu einer Immunstärkenden Kur mit 3 Sitzungen und Spritzen.

Sie meint das eine solche Infektion auch auf Virenbasis laufen kann und vielleicht nicht nur die Bakterien daran Schuld sind. Diese Spritze soll die Immunabwehr stärken gegen die eventuell vorhandenen Viren vorzugehen.

Mich interessiert hierzu mal eure Meinung!

Was haltet Ihr von Immunabwehr Mitteln/Spritzen?

Findet ihr das wichtig oder nur Geldausgabe?

Meine Erfahrungen damit sind nämlich nicht so toll.

Zumindest bei den Pferden waren die Tiere mit genauso Anfällig wie die ohne………

Sugar bekommt so oder zusätzlich zu Ihrer normalen Medikation Arnica Globolis.

Bei Entzündungen und Heilungsprozessen habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.

Bei Schwellungen normalerweise auch noch Brennnesseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ich habe das bisher einmal machen müssen, als der Zwingerhusten bei uns rumging und Festo es hatte und Arwen nicht.

Da hat Arwen ein pflanzliches Mittel zur Immunstärkung bekommen - das Zeug scheint gut gewesen zu sein, den sie bekam keinen Husten.

Aber eine Kur würde ich wahrscheinlich nicht machen sondern auf alternatives zurückgreifen...

Hagebuttenpulver, Propolis etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

stehe der Sache ja auch eher skeptisch gegenüber.

Vor allem als ich meinte kann ich selbst Spritzen (bei dem Pferd mache ich das immer und die Spritze bei Sug müsste auch nur uns Muskelgewebe).

War die Telefonleitung erst tot und dann kam ein: Nein, ich muss doch den Fortschritt überwachen :o

Die Aussage versteh ich nicht! Die Kur muss an 3 Tagen hintereinander gegeben werden.

Oder will sie auf einmal nach 2 Tagen aufhören ?!?

1) wie will sie nach 1-2 Tagen sagen obs Hilft

2) ein Abstrich braucht länger bis er aus dem Labor wieder da ist

3) muss sie dafür nicht spritzen da kann ich auch am 2ten Tag nur zum schauen vorbeikommen.

Mir schon klar das es mehr Geld bringt wenn sie alles machen aber das brauche ich nicht.

Verbände lass ich ja auch nicht vom Tierarzt wechseln.

Mein PferdeDoc versucht das schon gar nicht mehr :Oo Bei Muskulären Spritzen oder Verbandswechsel drückt er mir die Sachen einfach in die Hand. :whistle

Klar bin ich kein Arzt. Aber einfache Dinge oder Statusaussagen kann ich mittlerweile selber machen.

Das Propolis sieht gut aus.

Kannte ich noch gar nicht. Danke.

P.S. JA ich bin kein einfacher Patient. Aber ich weiss was ich will, denke mit und lerne bei jedem Arztbesuch dazu.

Auch wenns dem Arzt nicht passt....... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde es nicht machen lassen.

Das Zeug für Arwen habe ich ihr auch alleine verpasst, allerdings ist das ins Maul gespritzt worden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das Immunsystem mit Propolis (mache ich vierteljährlich), Echinacea und Hagebuttenpulver stärken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK, Danke, habt mir wirklich geholfen! :kuss:

Dann lass ich dass mit der Spritze.

Kann man irgendwo nachlesen wieviel von was?

So ungefähr? Bei X Kilo X gramm oder so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das mit den Spritzen aus sein lassen ... meiner Meinung nach ist Dein Tierarzt nur auf die Gage aus ... vor allem, weil er Dich das Zeugs auch nicht selber spritzen lässt (verdient ja sonst nix dran)!

Wie einige Vorredner schon geschrieben haben: Propolis und Echinaccea ... hab ich auch super Erfahrungen mit gemacht.

Mit Homöopathie kann man das Immunsystem auch prima wieder auf Vordermann bringen.

LG-Ilona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dobi hat mal so eine Immunspritze bekommen, als er Ehrlichiose hatte.

Die bisherige Behandlung hat nicht angeschlagen und dann hat uns der Tierarzt dazu geraten und es hat gewirkt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.