Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

1 qm reicht einem Hund

Empfohlene Beiträge

Ich denke man muss sich auch den Aspekt ansehen, dass man früher noch nicht so viele, enorm gut sozialisierte Hunde gehalten hat wie heute, viele Hunde waren Hofhunde (oft sogar an der Kette gehalten), Zwingerhunde usw. gewesen! Da macht der Hund halt auch keine Sachen die er nicht soll!

auch früher lebten viele Hunde in Familien integriert - meine auch. Und wenn er jung war, ging eben mal das eine oder andere kaputt. Na und? Dann hatte man eben nicht aufgepasst und lernte draus.

Was soll ein Hund durch´s Wegsperren lernen? (außer zur Ruhe kommen, das ist ok, obwohl auch da das gute alte Körbchen völlig ausreicht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Borderspeed

Neee das wollte ich damit nicht sagen, ich hab nur nach einer Erklärung gesucht wieso vielleicht solche "Erfindungen" gemacht wurden.

Aber was eindeutig ist, dass damals weniger Hunde gehalten wurden, dass die Haltungsbedingungen heute bei den meisten Leuten die sich nicht tierschutzwiedrig verhalten besser sind als damals (natürlich ist das nicht zu veralgemeineren, aber die Gesetze haben zum Glück etwas angezogen!!!). Und dass grundsätzlich den Anspruch an den Hund heute ein höherer ist als vor einigen Jahren!

Aber trotzdem gibt es Hunde die sich in einer Box auch schlichtweg wohler/sicherer fühlen (Höhleneffekt), den Hund über mehrere Stunden in die Box zu sperren finde ich genau wie du völlig unsinnig, viel eher sollte dann nach der Ursache für sein Fehlverhalten geforscht werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ ibanez

Ach so, dann habe ich das missverstanden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine dumme Frage: Ich dachte, ein Zimmerkennel sei juristisch gesehen einem Zwinger gleichgestellt. Danach wäre doch der regelmäßige längere Aufenthalt darin verboten, da die Auflagen für Ausstattung und Größe nicht erfüllt wären.

lg Roswitha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es unfassbar, wie Menschen ihre Hunde einsperren nur um ihre Ruhe zu haben und alles sauber und heil bleibt. :motz:

Meine Kleine darf überall hin, aussgenommen die Treppe und Nachbars Garten, sie darf sich ihren Platz, wo sie schlafen und ruhen will selber aussuchen und gerade weil sie noch Welpe ist steht sie unter Beobachtung. Es ist immer einer bei ihr, um sie rechtzeitig zum Geschäft machen nch draussen zu bringen, oder ihr auch bei zu bringen statt am Stuhlbein doch auf ihrer Kaustange zu nagen. Das ist für mich Erziehung und Prägung. Für mich gehören meine Tiere zur Familie ohne Ausnahme und wer damit nicht klar kommt, kommt halt nicht.

Wer meint seinen Hund über Stunden einsperren zu müssen, den frage ich, warum schafft er sich erst einen Hund an, wenn er nicht die Zeit dazu hat sich mit ihm zu beschäftigen.

Weder meine Katzen noch Tyca haben bisher irgendwas kaputt gemacht.

So dass wollte ich jetzt auch nochmal los werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab sowas auch nicht, auch wenn es zum Autofahren verdammt praktisch wäre. Verteuflen will ich Kennel auch nicht, aber die meiste Zeit würde ich keinen Hund da rein stecken. Vor allem nicht Nachts, warum auch? Da bin ich doch da? Auch wenn ich dann schlafe, meinem Hund reicht es wenn ich da bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Eine dumme Frage: Ich dachte, ein Zimmerkennel sei juristisch gesehen einem Zwinger gleichgestellt. Danach wäre doch der regelmäßige längere Aufenthalt darin verboten, da die Auflagen für Ausstattung und Größe nicht erfüllt wären.

lg Roswitha

Sowas in die Richtung hab ich mir auch gedacht aber da ich es nicht explizid wusste...??? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein Zimmerkennel kann doch keinem Zwinger gleichgestellt sein. Sonst müsste er ja 6qm groß sein, usw. Zwinger betreffen die Haltung im Freien.

Die großen Zimmerkennels bringen es auf 1m x 1,2m. Im TSG hab ich nichts gefunden, was die Haltung in der Wohnung regelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwinger befinden sich nicht notwendigerweise im Freien

Auszug Tierschutzhundeverordnung §6

2) In einem Zwinger muss

1. dem Hund entsprechend seiner Widerristhöhe folgende uneingeschränkt benutzbare Bodenfläche zur Verfügung stehen, wobei die Länge jeder Seite mindestens der doppelten Körperlänge des Hundes entsprechen muss und keine Seite kürzer als zwei Meter sein darf:

Abweichend von Satz 1 Nr. 1 muss für einen Hund, der regelmäßig an mindestens fünf Tagen in der Woche den überwiegenden Teil des Tages außerhalb des Zwingers verbringt, die uneingeschränkt benutzbare Zwingerfläche mindestens sechs Quadratmeter betragen

Befindet sich der Zwinger in einem Gebäude, muss für den Hund der freie Blick aus dem Gebäude heraus gewährleistet sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hm, ich überlege gerade, wie man das auf den Zimmerkennel anwenden könnte. So richtig greifbar ist es nicht, denn es ist kein Zwinger im eigentlichen Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Es reicht, 77 Zecken und es geht weiter...

      Hallo an alle Mitglieder hier,   Zecken bei Hunden ist ja etwas normales in den warmen Monaten. Mein Hund hatte immer Advantix bekommen. Letztes Jahr habe ich nichts gegeben da er sich von dem Mitteil Nachts "gepfegt übergeben" hat. Es ging auch einigermaßen gut. Nur dieses Jahr...irre, habe schon 77 Zecken gezogen. Ist eigentlich auch nicht das große Problem, nun gestern habe ich über 10 ganz kleine Zecken, Nymphen; gefunden und auch viele hat sich schon auf der Haut "etabliert".

      in Gesundheit

    • Reicht soviel Beschäftigung für einen Hund?

      Guten Tag,   Jeder Hund braucht Bewegung und Beschäftigung. Es gibt allerdings auch Rassen die viel mehr brauchen wie Husky, Dalmatiner, Border Collie.. usw. Wenn ich mir einen (Mischlings) Hund aus einem Tierheim in Ungarn hole, bei dem man nicht weiß welche Rassen in ihm stecken  und man generell nicht viel über den Hund weiß, weiß ich nicht ob er vielleicht genauso viel bewegt und mental gefördert werden muss wie z.b ein Border Collie oder ob normal viel Beschäftigung ausreicht. 1. Wie f

      in Der erste Hund

    • So langsam reicht's

      So langsam stoße ich an meine Grenzen.... Erst ist im November meine Bessi über die Regenbogenbrücke gegangen. Dann ist vor zwei Wochen bei mir eingebrochen worden. Dann bekam mein Pferdchen am Sonntag eine Kolik und musste, nachdem sich der Darm immer noch nicht richtig hingelegt hatte, gestern Abend in die Klinik. Sandkolik. Hoffentlich geht es ohne OP ab. Und da spricht mich doch vorhin ein Nachbar an, er hätte kürzlich bei mir verdächtige Geräusche gehört. Als er mit der Taschenlamp

      in Kummerkasten

    • Mir reicht's jetzt auch erstmal

      Was ist nur los? Einen Tag vor Silvester starb Anton, der Hund einer guten Freundin, zu dem ich eine besondere Beziehung hatte, ich habe das ja in dem für ihn eröffneten Thread geschrieben. Jetzt Maike, das macht mich sehr traurig und fassungslos. Und heute morgen kam ich vom ersten kurzen Pipigang zurück mit dem Gefühl, es könnte ein schöner Tag werden. Da lese ich bei Facebook, dass wieder ein Hund einer Freundin gestorben ist. Er war auf den Tag genauso alt wie Ollie, gerade sechseinhalb

      in Kummerkasten

    • Reicht das Futter wirklich aus ????

      Hallo ihr Lieben. Ich bin ganz neu hier und habe mir schon viele Beiträge durchgelesen. Aber irgendwie komme ich bei den ganzen Futtermengen durcheinander. Ich bekomme morgen einen 8 Monaten jungen Berner Sennehund- Pyrenäen Mischling der schon eine stattliche Größe hat. Jetzt habe ich heute von Royal Canin das er am tag NUR 597 g bekommen soll. Ein Messbecher plus noch etwa 1/4 vom Messbecher . Das ist ja Super wenig. Sieht zumindest so aus..... Ach ja Trockenfutter ist es GIANT Junior...

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.