Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Wir brauchen unbedingt noch einen Hundeführerschein, damit wir denen die Arbeit erleichtern :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hä muss ich das verstehen ??

Da ging es doch gerade nicht um Hunde oder um einen Hundenführerschein oder doch !!

Bitte um Erklärung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohjeee:-(

Alsoooo, wenn der Hundeführerschein etc. noch eingeführt wird, erleichtern wir den "Überwachern" die Arbeit und wir sind noch gläserner, als wir sowieso schon sind. Da gibt es noch so eine Satire, bei der jemand Pizza bestellt und nicht das kriegt, was er will, weil die in der Pizzeria genau wissen, was er für Krankheiten hat und welche finanziellen Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Je mehr wir uns reglementieren lassen, umso weniger Freiraum haben wir, das soll genau das Video aufzeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es nicht Stand jetzt so, dass der Hundeführerschein freiwillig abgelegt werden kann, man dafür aber "Vergünstigungen" hat? (Ich weiß grade nicht genau, wie das in den anderen Bundesländern aussieht) Also z.B. in manchen Bundesländern: in einem Gebiet, in dem eigentlich Leinenpflicht herrscht, den Hund (in kleinem Radius) frei laufen zu lassen?

Ich freue mich eigentlich nicht über den gläsernen Menschen, aber in dieser Hinsicht verstehe ich Deinen Einwand nicht so ganz Andoro.

Er besteht ja auch aus einem sehr umfangreichen theoretischen Teil, in dem es neben Haltung und Pflege auch um Lernverhalten etc. geht.

Ich fände es nicht falsch, wenn ein Hundeführerschein Pflicht werden würde, denn: im Gegensatz zur BH oder eher zu irgendwelchen Wesenstests wird ja hier der HALTER geprüft. Es wird beobachtet, ob er seinen Hund verantwortungsvoll führt, was aber auch beeinhaltet, dass man seinen Hund während der Prüfung durchaus z.B. anleinen kann in einer bestimmten Situation, wenn man dem Prüfer erklärt weshalb das grade sinnvoll wäre. (Jagdverhalten etc.)

Natürlich wird auch der Gehorsam und die Akzeptanz der Umwelt beobachtet, aber wie gesagt: es ist wichtiger wie der Halter mit den Schwächen seines Hundes umgeht.

Klärt mich auf, falls ich das falsch sehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sarah, klar freue ich mich über jeden, der mal bissi helle auf der Platte ist und seinen Hund versteht:-))) Ist ja, wie man hier immer liest, nicht alltäglich und eher selten:-)))

Aber - wenn wirklich solche Gesetze kommen, werden wir immer gläserner, immer mehr überwacht und immer restriktiver gegängelt. Ich verstehe mich als mündigen Bürger, der für sich selbst denken kann und nix vorgekaut braucht und auch niemanden braucht, der für ihn den Alltag regelt, aus dem Kindergartenalter bin ich lange raus und die Jahre in Afrika mußt ich auch zusehen, wie ich zurecht komme:-))))

Deshalb reagiere ich bei der zunehmenden Bevormundung sehr kritisch, weil sie nicht zu unsern Gunsten stattfindet, sondern zu allen andern Vorteilen. Das zu begreifen braucht aber ein großes Stück an selbständigem Denken und je jünger die Menschen umso mehr merkt man, daß kritisches, selbständiges Denken immer seltener wird, geschweige denn politisches Bewußtsein. Es wird Hörigkeit und Abhängigkeit gelehrt, aber nicht mehr Selbständigkeit und kritisches Denken:-)))

Da ist das, was ich noch meinte, die tolle Satire:

man kann es auch so ausdrücken:

Der durchsichtige Kunde

Pizzamann: "Danke, dass Sie Pizza Hut angerufen haben. Kann ich Ihre.."

Kunde: "Hi, ich möchte etwas bestellen."

P: "Kann ich bitte erst Ihre NIDN haben?"

K: "Meine Nationale Identifikations- Nummer? Ja, warten Sie, die ist

6102049998-45-54610."

P: "Vielen Dank, Herr Meier. Sie wohnen in der Rosenstraße 25 und

Ihre Telefonnummer lautet 895 68 34. Ihre Firmennummer bei der

Erste Bank ist 05 0100 - 54711 und Ihre Handynummer 0664-8191346.

von welchem Anschluss rufen sie an?

K: "Hä? Ich bin zu Hause. Wo haben Sie alle diese Informationen her?"

P: "Wir sind an das System angeschlossen."

K: (seufzt) "Oh, natürlich. Ich möchte zwei von Ihren Spezial-Pizzen

mit besonders viel Fleisch bestellen."

P: "Ich glaube nicht, dass das gut für Sie ist."

K: "Wie bitte??!!"

P: "Laut Ihrer Krankenakte haben Sie einen zu hohen Blutdruck und

extrem hohe Cholesterinwerte. Ihre Krankenkasse würde eine solche

ungesunde Auswahl nicht gestatten."

K: "Verdammt! Was empfehlen Sie denn?"

P: "Sie könnten unsere Soja-Joghurt-Pizza mit ganz wenig Fett

probieren. Sie wird Ihnen bestimmt schmecken."

K: "Wie kommen Sie darauf, dass ich das mögen könnte?"

P: "Nun, Sie haben sich letzte Woche das Buch, Sojarezepte

für Feinschmecker' aus der Bücherei ausgeliehen. Deswegen

habe ich Ihnen diese Pizza empfohlen."

K: "Ok, ok. Geben Sie mir zwei davon in Familiengröße.

Was kostet der Spaß?"

P: "Das sollte für Sie, Ihre Frau und Ihre vier Kinder reichen.

Der Spaß, wie Sie es nennen, kostet 45 Euro."

K: "Ich gebe Ihnen meine Kreditkartennummer."

P: "Es tut mir leid, aber Sie werden bar zahlen müssen. Der

Kreditrahmen Ihrer Karte ist bereits überzogen."

K: "Ich laufe runter zum Bankomat und hole Bargeld, bevor Ihr

Fahrer hier ist."

P: "Das wird wohl auch nichts. Ihr Girokonto ist auch überzogen."

K: "Egal. Schicken Sie einfach die Pizza los. Ich werde das Geld da

haben. Wie lange wird es dauern?"

P: "Wir sind ein wenig im Verzug. Es wird etwa 45 Minuten dauern.

Wenn sie es eilig haben, können Sie sie selbst abholen, wenn Sie das

Geld besorgen, obwohl der Transport von Pizza auf einem Motorrad

immer etwas schwierig ist."

K: "Woher wissen Sie, dass ich Motorrad fahre?"

P: "Hier steht, dass Sie mit den Leasingraten für Ihren Wagen im

Rückstand sind und ihn zurückgeben mussten. Aber Ihre KTM ist

bezahlt, also nehme ich an, dass Sie die benutzen."

K: "@#%/$@&?#!"

P: "Achten Sie lieber darauf, was Sie sagen. Sie haben sich bereits im

Juli 2006 eine Verurteilung wegen Beamtenbeleidigung eingefangen."

K: (sprachlos)

P: "Möchten Sie noch etwas?"

K: "Nein, danke. Oh doch, bitte vergessen Sie nicht, die beiden

kostenlosen Liter Cola einzupacken, die es laut Ihrer Werbung zu

den Pizzen gibt."

P: "Es tut mir leid, aber die Ausschlussklausel unserer Werbung

verbietet es uns, kostenlose Softdrinks an Diabetiker auszugeben."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.