Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

Rüde "markiert" Hündinnen und Menschen

Empfohlene Beiträge

Bräuchte mal dringend einen Rat:

In meiner Agility-Gruppe ist ein ca. 1 jähriger Berger des Pyrenees, Alik sein Name.

Ansich ein wirklich süsser und gelehriger Knopf, verträglich mit den anderen Hunden in der Gruppe, aber er hat ne Riesenmacke: Im Freilauf zu Anfang *markiert* er erst alle Hündinnen durch, ist er damit *fertig*, fängt er bei den Menschen an! :(

Dabei ist der Kerl sooo flott, dass es meist im vorbeilaufen passiert und man gar keine Zeit hat, einzugreifen oder dazwischen zu gehen! :(

Den Besitzern, wirklich super nette Leute, ist das Verhalten mehr als peinlich und wir haben heute abend gemeinsam darüber gesprochen, wie wir Alik`s Verhalten unterbinden können bzw. gegensteuern.

Nach der Stunde ist alles in Ordnung, er rennt mit der ganzen Gruppe rum, kein Stress, kein Streit, ... kein markieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

der kleine Knopf ist schon ein kleines freches Aas.... :D . Bitte nicht böse sein, aber der Junge zeigt den anderen an, mein Revier, alles mir, ich bin hier der Boss!

Wie oft kommt es zu Keilereien zwischen Rüden, weil der eine Rüde gerade über die Markierung des anderen macht. Viele Hundebesitzer erkennen dies leider nicht.

Was meint denn Euer Trainer dazu? Ich würde diesen kleinen Mann nur noch unter Kontrolle, sprich an der Leine führen. Sobald er meint, markieren zu müssen, sofort eingreifen. Natürlich spielt auch hier wieder das Alter eine Rolle, der Junge beginnt zu probieren, wie weit kann ich gehen. Nun heißt es, ihm seine Grenzen zu zeigen.

Frauchen/Herrchen sollten ihm beibringen, wo er markieren darf und wo nicht!

LG Astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
der kleine Knopf ist schon ein kleines freches Aas.... :D . Bitte nicht böse sein, aber der Junge zeigt den anderen an, mein Revier, alles mir, ich bin hier der Boss!

;) Ist mir schon klar!

Das mit der Leine führen kam mir auch schon in den Sinn, allerdings legen alle Mitglieder grossen Wert darauf, dass die Hunde auch frei laufen können, da gerade diese Gruppe aussergewöhnlich harmonisch ist, und es noch NIEMALS irgendwelches Gezicke gab, trotz der momentanen Grösse.

Ich kann Alik ja schlecht als einzigen Hund an der Leine lassen und alle anderen wuseln frei darum, hab auch Not, dass es dann zu Gerangel kommt.

Entweder ALLE an die Leine oder frei. :think:

Ab nächste Woche teile ich die Gruppe, dann ist eh nur noch die Hälfte da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Renate, natürlich hast Du recht. Du kannst nicht alle anderen frei laufen lassen und den einen nicht! Aber Du kannst den Hundeführern klar machen, dass sie nun sofort handeln müssen. Das Verhalten des Hundes zeigt er unter Garantie nicht nur auf dem "Hundeplatz", sondern auch woanders. Die Leute müssen mit ihrem Hund arbeiten!

LG Astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, nach Aussage der Besitzer, die ich auch glaube, macht er das nur auf dem Platz, sie waren ja selbst richtig geschockt über sein unmögliches Verhalten!

Mir ist schon klar, dass er den dicken Macker spielt und sein Verhalten *Alle meine* demonstriert.

Nur, wie gegen steuern und unterbinden?

Es ist kein *Soda-Hund*, die Leute haben und geben sich wirklich sehr viel Mühe mit der Erziehung, er hört für einen pubertierenden Rüden wirklich gut, .... ausser bei seiner *Markierungsrunde*! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab das auch schon vor allem bei jüngeren Rüden erlebt, genao so wie Renate das beschreibt. Das hat nicht zwangsläufig was damit zu tun, ob mit dem Hund gearbeitet wird. Die bei denen ich das erlebt hab, haben schon sonst auch gut gehört und wurden gut beschäftigt, aber das haben die trotzdem gemacht.

Einen Rat wie man das abgewöhnt hab ich leider auch nicht, wollte nur anmerken das daran nicht unbedingt die Erziehung schuld ist, oder das die Besitzer nicht mit dem HUnd arbeiten. Das sieht man doch eigentlich schon daran, das sie mit ihm in die Gruppe kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Einen Rat wie man das abgewöhnt hab ich leider auch nicht, wollte nur anmerken das daran nicht unbedingt die Erziehung schuld ist, oder das die Besitzer nicht mit dem HUnd arbeiten. Das sieht man doch eigentlich schon daran, das sie mit ihm in die Gruppe kommen.

:kuss: Danke!

Aber iiiiirgendwo stimmt da trotzdem in der Beziehung etwas nicht, sonst hätte er es ja gar nicht nötig, zu zeigen, was seins ist bzw. er als dieses ansieht! :think:

Die Frage ist nur: Wo?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Können das nicht vielleicht auch die Hormone sein? Er entdeckt gerade was er ist und will es eben einsetzen?

Ich war auch immer etwas ratlos wenn ich das erlebt hab, eigentlich mutmaße ich darüber schon länger :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Können das nicht vielleicht auch die Hormone sein? Er entdeckt gerade was er ist und will es eben einsetzen?

Mag sein, aber trotzdem ist das Verhalten auf Dauer nicht zu dulden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Renate,

ich möchte Dir nichts, aber ich bin davon überzeugt, dass Deine HF's es gar nicht merken, dass der kleine Mann gerade daran arbeitet nach oben zu steigen!

Meinst Du wirklich, dass es ausreicht 1 x die Woche einen Kurs zu besuchen? Wie sieht es bei Ihnen zu Hause aus? Was machen sie sonst noch zur Auslastung des Hundes?

Außerdem, und das möchte ich nochmal betonen: Er ist in der Pubertät!

LG Astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.