Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hova

Mag mich mein Hund nicht?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Ich war gestern mit Juma in dem Tierheim, wo ich ihn herhabe, damit er den TH-Mitarbeitern wieder mal Hallo sagen kann und sie sehen, dass es ihm gut geht :) .

Dabei haben wir einen jungen Mann getroffen, der Juma sehr mochte und sich zusammen mit seiner Freundin am Wochenende sehr viel um ihn gekümmert hat, während er im TH war. Als Juma ihn gesehen hat, ist er fast ausgeflippt vor Freude, hat mich zu ihm hingezogen und sich freudestrahlend an ihn geschmiegt.

Den selben Mann und seine Freundin haben wir letzten Sommer, als Juma ca. 5, 6 Wochen bei mir war, schon mal getroffen und auch damals hat er sich unheimlich gefreut. Als die beiden damals weggegangen sind, hat er ihnen lange hinterher geguckt und gefiept. Dies hat er gestern zwar nicht gemacht und ist auch bereitwillig mitgekommen, als wir wieder zum Auto gegangen sind, aber irgendwie hat mich sein Verhalten doch ein bisschen traurig gemacht. Bei mir freut er sich nämlich nie so, wenn er mich wiedersieht :( . Wenn ich nach Hause komme, kommt er zwar meistens wedelnd an, aber manchmal gibt es auch Tage, an denen er auf seinem Platz liegenbleibt und nur guckt. Auch wenn mich z.B. jemand vom Bahnhof abholt und Juma mitbringt, fällt seine Begrüssung nie so freudig aus, wie bei dem obenerwähnten Pärchen :( .

Irgendwie bin ich total traurig und frage mich, was ich wohl falsch mache. Ich bemühe mich sehr, eine gute Hundehalterin zu sein, gehe viel mit meinem Hund spazieren, beschäftige ihn oft mit Such- und Denkspielen, knuddle ihn und versuche auch, eine verlässliche Führerin zu sein (was mir allerdings nicht immer gelingt, wie ich zugeben muss). Ich weiss darum eigentlich nicht, was ich anders machen könnte... Vielleicht ist Juma bei mir einfach nicht am richtigen Platz und wäre bei dem Pärchen glücklicher :( ? Oder vermenschliche ich ihn damit zu sehr, wenn ich so denke?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oder vermenschliche ich ihn damit zu sehr, wenn ich so denke?

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA ..................... :kuss:

Das Dein Hund kein "Theater" macht wenn Du nach Hause kommst, bedeutet großes Vertrauen..... Er hat es nicht "nötig" an Deiner "Treue" und Deinem Wiederkommen zu zweifeln...... einen größeren "Liebesbeweis" kannst Du gar nicht bekommen.

Nelly begrüßt jeden Postboten, jede Putzfrau, jeden Freund der Kinder und von uns und Pizzalieferanten freudiger als mich......... Aber vermissen...... tut sie nur mich .... sicher bin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich der Meinung von Katja an. Mein Hund ist auch aus dem Tierheim und ich hatte auch sorge wie das mit der Bindung wird. Aber es ist genauso, kommen mein Vater oder meine Mutter freut er siceh tierisch, springt hoch, holt Spielzeug usw. Komme ich nach Hause kommt er zumir guckt mich an und geht wieder, manchmal bleibt er auch liegen genau wie bei euch beschrieben. Trotzdem bin ich seine absolute Bezugsperson, im Zweifel geht er immer mit mir!!

Mach dir mal keine Sorgen.

Karola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schließe mich Katja vollumfänglich an.

Das ist ein total menschliches Denken, völlig verständlich, aber auch völlig unnötig! ;)

Manche Hunde freuen sich auch nur über andere Hunde wie Bolle, und die Hundehalter meinen, sie mögen andere Hunde viel lieber als ihren Menschen. Aber auch das ist menschliches Denken und trifft in der Regel nicht zu.

Ich mache oft die Erfahrung, dass sich Hunde im TH während ihrer Zeit dort nur an eine Person besonders binden. Wenn sie diese Person später wieder sehen, freuen sie sich verständlicherweise, denn sie haben sie ja lange nicht gesehen.

Aber das hat nichts damit zu tun, dass Dein Hund Dich nicht oder weniger mögen würde, als diesen Mann.

Er hat mit diesem Menschen nur eine extreme Erfahrung geteilt, aber bei Dir kann er jetzt ein normales Leben führen, so wie es eben sein sollte, eben nichts Extremes, sondern Normalität.

Und das, glaube mir, bedeutet ganz tief drinnen am allermeisten, auch wenn der Hund es nicht so zur Schau stellt, wie man sich das als Mensch vielleicht gerne wünschen würde.

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Dein Hund kein "Theater" macht wenn Du nach Hause kommst, bedeutet großes Vertrauen..... Er hat es nicht "nötig" an Deiner "Treue" und Deinem Wiederkommen zu zweifeln...... einen größeren "Liebesbeweis" kannst Du gar nicht bekommen.

Wie kommst du darauf das es so ist ??

Bounty und auch jeder andere Hund den ich kenne freut sich nen Loch in den A..... wenn Herrchen oder bei uns Frauchen nach Hause kommt.

Schlussfolgere ich jetzt daraus das diese Hunde an der Treue zweifeln und kein Vertrauen haben ?

Nelly begrüßt jeden Postboten, jede Putzfrau, jeden Freund der Kinder und von uns und Pizzalieferanten freudiger als mich......... Aber vermissen...... tut sie nur mich .... sicher bin :)

Mich würde es auch traurig machen wenn der Pizzalieferant oder der Postbote mehr als ich begrüsst werden würde. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlussfolgere ich jetzt daraus das diese Hunde an der Treue zweifeln und kein Vertrauen haben ?

Nein, es gibt nur einfach unterschiedliche Charaktere von Hunden, wie bei Menschen eben auch. ;)

Im Übrigen kann sich die Freuerei auch noch entwickeln.

Und des weiteren, ist das überhaupt gar nicht soooo wünschenswert, denn dann wird ein besonderes Tamtam um das Heimkommen gemacht, was möglicherweise auch umgekehrt zu Verlustängsten beim Hund führen kann, wenn Herrchen oder Frauchen mal weg gehen, sodass es dann zu Schwierigkeiten beim Alleinbleiben kommen kann.

Deshalb raten ja auch die meisten Hundeschulen dazu, das Weggehen und Nach-Hause-Kommen möglichst emotionslos zu gestalten. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
was möglicherweise auch umgekehrt zu Verlustängsten beim Hund führen kann, wenn Herrchen oder Frauchen mal weg gehen, sodass es dann zu Schwierigkeiten beim Alleinbleiben kommen kann.

Jepp die Schwierigkeiten oder vielmehr es sind ja nur kleine Leidlichkeiten haben wir wenn es nicht ein bestimmtes Tamtam darum gibt. Das heisst ich muss mich ordentlich von ihr verabschieden ansonsten jankt sie hier rum und kann sich nicht entspannen.

Auch da gibt es eben unterschiedliche Charakteere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde es auch traurig machen wenn der Pizzalieferant oder der Postbote mehr als ich begrüsst werden würde. :yes:

Mich würde es "traurig" machen, wenn sie mit einem von "denen" mitgehen würde statt mir mir ... ;)

Ich finde das nicht Begrüßen gut, weil ich dadurch sicher weiß, dass mein Hund keinen Stress mit dem Alleinsein hat....

Wenn wir Nelly mal abends/nachts länger alleine lassen, macht sie auch "Theater" wenn wir nach Hause kommen ...... Denn damit hat sie leider Stress... aus diesem Grund "muss" mein kleiner Sohn dann sein WE so gestalten, dass er Nellysitter machen kann falls wir abends eine "große" Einladung haben .... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es ähnlich wie Katja.

Allerdings begrüssen mich meine Fellnasen auch freudig, aber stresslos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das nicht Begrüßen gut, weil ich dadurch sicher weiß, dass mein Hund keinen Stress mit dem Alleinsein hat....

Warum denkst du das es ein Zeichen von Stress ist wenn sie sich sehr freuen würde ?

Unsere ist nie alleine denn meine Schwiegereltern sind fast immer hier.

Sie begrüsst mich einfach so sehr weil sie sich freut das ich endlich nach Hause komme und ich persönlich finde es wunderschön wenn sie sichso freut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.