Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hova

Mag mich mein Hund nicht?

Empfohlene Beiträge

Es ist menschlich, ein bißchen eifersüchtig zu sein, wenn der eigene Hund sich wie Bolle bei Fremden freut. Aber sieh es doch auch einmal aus seiner Warte: Eigentlich ist es doch schön, daß seine Zeit im Tierheim nicht nur negative Erinnerungen beinhaltet. Daß er auch in dieser Zeit fähig war, Bindungen einzugehen. Dies ist doch viel besser, als wenn er als verstörtes Etwas aus dem Tierheim herausgekommen wäre - denn auch das gibt es.

lg Roswitha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Dein Hund kein "Theater" macht wenn Du nach Hause kommst, bedeutet großes Vertrauen..... Er hat es nicht "nötig" an Deiner "Treue" und Deinem Wiederkommen zu zweifeln...... einen größeren "Liebesbeweis" kannst Du gar nicht bekommen.

Manche Hunde freuen sich auch nur über andere Hunde wie Bolle, und die Hundehalter meinen, sie mögen andere Hunde viel lieber als ihren Menschen. Aber auch das ist menschliches Denken und trifft in der Regel nicht zu.

Danke, das ist lieb von euch, dass ihr das sagt :kuss: . Das beruhigt mich wieder ein bisschen. Es verunsichert mich einfach etwas, das sich mein Hund über das Pärchen, bei dem er insgesamt weniger Zeit verbracht hat als bei mir, mehr gefreut hat als über mich (hmm, versteht einer diesen Satz :think: ?). Allerdings muss ich sagen, dass er bis jetzt noch nie länger als einige Stunden von mir getrennt war, daher weiss ich nicht, wie er nach einer längeren Abwesenheit reagieren würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, Roswitha, da hast du recht. Ich bin wirklich sehr dankbar, dass er trotz zweimaligem Tierheimaufenthalt so ein normaler Hund geblieben ist und finde es auch toll von dem Pärchen, dass sie sich so viel um ihn gekümmert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum denkst du das es ein Zeichen von Stress ist wenn sie sich sehr freuen würde ?

Ich weiß ja nicht wie "wild" es bei Deinem Hund ist ....... aber eigentlich sollte es das "normalste" der Welt sein das Du gehst und wiederkommst ....

Nelly begrüßt unseren großen Sohn der nur noch ca. 2-3 x im Monat nach Hause kommt jetzt auch anders als in der Zeit in der er noch bei uns wohnte .....

Mir persönlich ist es am Liebsten .... ich komme nach Hause ...... Nelly liegt in ihrem Korb und hebt lediglich kurz den Kopf ...... dann weiß ich, sie hat nichts vermisst ... :)

@Hova: Wenn ich Nelly für 1-2 Wochen in Pension gegeben habe, hat sie mich bei Abholung kurz heftig begrüßt und dann nur noch an der Tür gestanden, damit ich diesmal nicht vergesse .... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß ja nicht wie "wild" es bei Deinem Hund ist ....... aber eigentlich sollte es das "normalste" der Welt sein das Du gehst und wiederkommst ....

Wenn ich weg gehe bekommt sie ein ganz kleines Leckerchen was sie sofort auffrisst und sie geht dann sofort auf ihren Platz oder wie gesagt zu meinen Schwiegereltern.

Dann ist keine Spur von Angst oder Verlustängsten zu spüren denn es ist schon für sie Normal das ich jeden Tag ausser Haus gehe.

Mir persönlich ist es am Liebsten .... ich komme nach Hause ...... Nelly liegt in ihrem Korb und hebt lediglich kurz den Kopf ...... dann weiß ich, sie hat nichts vermisst ... :)

Siehst du und mir persönlich wäre es einfach zu wenig Regung die sie da an den Tag legt.

Für mich heisst begrüssen das sie sich freut das ihr Rudel wieder beisammen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ist jeder verschieden .... Kerstin .... :)

Ich freue mich über jede "Unabhängigkeit" meiner gesamten Familie ........ Als mein Sohn letztes Jahr mit 13 Jahren alleine für 4 Wochen in Urlaub fuhr ..... blutete mein Herz .... auf der anderen Seite war ich total stolz auf ihn...... und ich zweifle keine Sekunde an unserer Beziehung ..... genauso geht es mir mit Nelly ..... ich freue mich, dass sie ohne Probleme mit fast jedem Gassi geht, sich über jeden freut und ich denke jeder der "uns" kennt wird dir sagen, dass wir eine starke Verbindung haben...... Diese muss sie mir nicht beweisen, die ist einfach da...... und ich bin damit sehr zufrieden ... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Hunde sind auch ruhig und verhalten, wenn ich komme und das bedeutet ja wohl: ICH CHEF und sie erkennen es an. Sie freuen sich auch, aber flippen nicht auf 180. Wenn andere kommen, dann flippen sie meist schon, wenn ich nicht verhinder.

Also: Sei froh! Ist doch großartig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dich irgendwie schon verstehen :)

Bei uns ists zwar mehr die andere Richtung, sie ist seehr misstrauisch und reserviert Fremden gegenüber, aber bei einigen guten Freunden flippt sie total wenn sie zu Besuch kommen.

Wenn ich nach Hause komme, macht sie kein Riesen-Theater sondern kommt wedelnd angelaufen und bringt mir ihr Plüschtier und "redet" dabei (Mischung aus Quietschen und Brummen). Anschleppen tut sie das nur bei Familienmitgliedern und geben tut sie es nur mir.

Aber so extrem "flippen" würde sie bei mir nicht und das finde ich auch ok so. Ich denke nicht, dass das mit mangelnder Freude zu tun hat, sondern wie schon mehrfach erwähnt, mit der Sicherheit, dass man immer zurückkommt und vllt. auch ein stückweit mit Respekt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund begrüßt auch jeden gerne, mich nicht :D

Aber warum sollte er auch? Wir sind fast 24 Stunden zusammen, da ist es selbstverstänglich mit mir zusammen zu sein.

Wenn ich ihn allein lasse schläft er brav auf seinem Kissen und wenn ich wiederkomme auch.

Dann reckt er sich und kommt dann mal an. Aber nie als wäre er total verlassen gewesen. (Er wohnt in meinem Zimmer und er war immer allein wenn ich duschen und auf klo war etc. gleich vom ersten Tag an, deshalb ist allein sein für ihn total normal und das ich wiederkomme ist einfach nichts besonderes sondern selbstverständlich)

Etwas doller freut er sich nur, wenn einer meiner Freunde auf ihn aufgepasst hat und ich dann komme.

Auch in der Hundeschule sitzt er lieber bei Fremden/anderen Hunden unterm Stuhl, schließlich kennt er die noch nicht, mich schon.

Wenn er aber Angst hat, dann kommt er zu mir ebenso, wenn ich ihn rufe.

So, jetzt nochma fix raus und dann schlafen.

Also wie du siehst, haben das "Problem" (was keins is ;) ) sehr viele und es ist voll normal. Ich möchte gar keinen Hund der so abflippt wenn er mich sieht, das find ich so anbiedernd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mich beruhigt die Aussage auch sehr!

Hova:

Das Dein Hund kein "Theater" macht wenn Du nach Hause kommst, bedeutet großes Vertrauen..... Er hat es nicht "nötig" an Deiner "Treue" und Deinem Wiederkommen zu zweifeln...... einen größeren "Liebesbeweis" kannst Du gar nicht bekommen.

Giro ist wirklich wie ein Irrer durch die Wohnung bzw durch das Haus gerannt und gehüpft als ich heim kam. Er konnte nie wirklich alleine sein. Ich hatte schon immer die Vermutung dass er zweifelt ob ich je wieder komme....

Bei Diego ist die größte euphorische Regung ein leises Fiepen wenn ich es wage mich noch kurz mit meinen Eltern zu unterhalten und nicht gleich in die Wohnung gehe.

Wenn ich gleich rauf gehe, dann liegt er meistens auf seinem Platz und wedelt mit dem Schwanz. Oder wenn ich länger weg war und er schon ausgeschlafen ist steht er an der Tür und wedelt mich an. Diego hat mit dem alleinebleiben keinerlei Probleme.

Am Anfang habe ich mich über das Verhalten auch gewundert und war leicht verunsichert ob er mich überhaupt mag. Aber das tut er!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.