Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Schnute

Läufige Hündin schützen

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

da unsere Nele läufig ist, darf sie im Moment nur an der Leine laufen. Heute sind mir dann zwei Rüden mit Besitzer begegnet, beide freilaufend (die Hunde, obwohl die Menschen auch, ach egal) was dort eigentlich auch kein Problem ist. Ich habe dann darauf hingewiesen, dass meine Hündin läufig ist und habe daraufhin nur ein Schulterzucken geerntet und von einem den Kommentar, sein Hund sei erst 10 Monate alt. Und hatte dann natürlich die Hunde um mich rumtanzen. War total blöd.

Ich möchte Eure Meinung dazu wissen, und Eure Erfahrungen. Sind denn nur Besitzer der Hündinnen dafür verantwortlich, dass es nicht zu ungewollten Paarungen kommt? Natürlich haben die eine Verantwortung, das streite ich nicht ab, aber die Besitzer der Rüden in meinen AUgen auch. Wenigstens dann, wenn sie aufmerksam gemacht wurden.

BIn gespannt auf Eure Meinung.

Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die meisten Besitzer unkastrierter Hündinnen, die ich kenne, gehen in den heißen Tagen mit ihren Hündinnen irgendwo spazieren, wo sie niemanden treffen.. oder zumindest wenig...

Ignoranten sind halt einfach nervig auf Dauer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich laufe mit meiner Shelly in dieser Zeit auch einsame Runden.

Kommt mir trotz aller Vorsicht doch mal jemand mit einem Rüden entgegen, bitte ich, diesen anzuleinen, mit dem Hinweis, dass meine Hündin heiss ist.

Meist wird dies dann auch gemacht, wenn nicht, drehe ich um und versuche, diesen Leuten aus dem Weg zu gehen.

Ich bin auch schon angemotzt worden, ob ich nicht wüsste, dass ich mit einer heissen Hündin, O-Ton: *gefälligst drei Wochen mit dem A***** zu Hause bleiben muss* !!!! :(

Versuch halt in nächster Zeit etwas stillere Wege zu gehen, die Zeit geht auch wieder vorbei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich bin mit Eysha auch immer in der "Verbannung" spazieren gegangen. Denn die Rüdenbesitzer sind nicht immer tolerant und leinen ihre Hunde an. Der Stress ist es mir nicht wert gewesen, daher bin ich immer dorthin gefahren, wo ich wusste, dass dort keine oder nur wenige andere Hunde spazieren gehen.

Ansonsten hilft evtl. die kleine Lüge "Leinen Sie bitte ihren Hund an, meiner hat schlimmen Zwingerhusten und der ist ansteckend. " (oder ne andere ansteckende Krankheit)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit den kleinen Notlügen finde ich eine Klasse-Idee, denn nicht alle Rüdenbesitzer nehmen eine läufige Hündinn ernst.

Liebe Grüße Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ansonsten hilft evtl. die kleine Lüge "Leinen Sie bitte ihren Hund an, meiner hat schlimmen Zwingerhusten und der ist ansteckend. " (oder ne andere ansteckende Krankheit)

Ich hab zwar schon viel Fantasie, aber da bin selbst ich noch nicht drauf gekommen! :D

Ist zwar vielleicht etwas gemein, aber ich grins mir hier einen ab! :klatsch:

Danke für den Tipp! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

so ging es mir vor 2 Monaten, da hatte mein Mann und ich dass gleiche Problem. Wir sind mit unserer Kela am Haltern Stausee spazieren gegangen, In einer Kurve kam uns ein Mann mit einem Riesenschnauzer entgegen. Ich habe dann den Besitzer darauf hingewiesen dass unsere Hündin Läufig ist, erst war er ganz freundlich und sagte uns dass er mit seinem Hund erst weiter seine Gehorsamsübungen machen würde und dann in einen angemessen Abstand oder einen andern Weg einschlagen würde. Worauf wir uns dann verlassen haben.

Wir waren gerade halb um den See, als aus dem Gebüsch plötzlich dieser Hund wieder auftauchte. Gott sei Dank hatte ich Kela an der Leine.

Zuerst haben wir versucht unsere Kleine aus der Schusslinie zu halten aber Hund wurde immer dreister und auf dringlicher, daraufhin habe ich unsere Kleine auf dem Arm genommen und bin weiter gegangen. Mein Mann mehrfach versuchte den Hund zurück zuschicken und als das nicht half hat er ihn am Halsband festgehalten.

Nach einiger Zeit kam der Besitzer angetrottet und meckert meinen Mann an wir hätten ja etwas schneller gehen können. Worauf mein Mann sagte: Wir können nur so schnell laufen wie unser Hund. Mein Mann hat dann um Ärger zu vermeiden, den Hund übergeben und wir sind dann einen anderen Weg gegangen.

Was ich nicht verstehe ist, wenn ich weiß dass eine Läufige Hündin unterwegs ist, meinen Hund der kaum auf Kommandos hört und noch nicht richtig erzogen ist, nicht an der Leine halte.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten und auch Eure Tipps.

Und wie Renate schon sagt, die Zeit geht auch vorbei.

Viele Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab im Moment auch so ein heißes Mädchen an der Leine und geh deshalb immer die abgelegen Wege weil es viele nicht Interessiert wenn ich sage das meine heiß ist und sie ihre Hunde anleinen möchten.

Ich konnte mir auch schon anhören warum ich sie nicht kastrieren lasse, warum ich nicht woanders gehe und was denn schon passieren soll :[

Soviel Doofheit tut dann schon weh und deshal such ich lieber das weite :)

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.