Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mariele

Was will sie damit zum Ausdruck bringen?

Empfohlene Beiträge

Hallöchen zusammen!

Ich muss Euch mal etwas fragen, vielleicht habt Ihr eine Idee was Debbie's Verhalten zu bedeuten hat:

Debbie wird 1 x in der Woche von meinem Mann gewogen. Das Ganze läuft so ab, das mein Mann sie auf den Arm nimmt und sich auf die Waage stellt. Nun ist es schon ganz oft passiert, das Debbie nach einem kleinen Moment des Innehaltens auf dem Arm (oder auch nachdem sie wieder Boden unter den Füßen hatte) anfängt zu "huckeln". Sie macht einen Buckel und bewegt ihr Hinterteil auf und nieder. :D

Habe nun schon so überlegt wegen einer sexuellen Stimulierung?! Aber ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen, dann schon eher sowas wie "aufreiten" nur das Debbie eben nicht am Bein hängt.

Was meint Ihr, habt Ihr eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auf Übersprungsverhalten nach angespannter Situation tippen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde auf Übersprungsverhalten nach angespannter Situation tippen.

Hallo Antje!

Übersprungsverhalten? Das sagt mir jetzt leider nicht viel - meinst Du sowas wie Abreagieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann auch eine Form von Dominanzverhalten sein. Vielleicht will sie Deinen Mann zeigen, dass sie Chef ist und er sie gefälligst wieder auf ihre vier Pfoten setzen soll...

Wie alt ist sie denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte ich ja auch schon so überlegt, aber kann das Hochnehmen ein Zeichen von "Schwäche" sein? Debbie wird 7 im Oktober. Als sie klein war hat sie natürlich ein paar mal versucht am Bein zu huckeln, aber das haben wir nicht geduldet.

Was ich vielleicht noch sagen sollte ist, das Debbie das auch bei mir und auch schon mal bei einem Bekannten gemacht hat. Aber eben nur, wenn sie auf den Arm genommen wird.

Kann das auch Unsicherheit sein? Weil sie ja in der Tat den Boden unter den Füßen verliert???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es kann auch eine Form von Dominanzverhalten sein. Vielleicht will sie Deinen Mann zeigen, dass sie Chef ist und er sie gefälligst wieder auf ihre vier Pfoten setzen soll...

Wie alt ist sie denn?

Entschuldige bitte.. aber wie willst du das einigermaßen plausibel untermauern?

Setz mich runter oder ich popp dich?

Wir sind keine Hunde und die Hunde wissen das.

Übersprungsverhalten ist ein spontan ausgeführtes Verhalten, wenn das, was man eigentlich tun möchte, völlig ausgeschlossen ist...

... und es wird meist ein Verhalten aus einem gänzlich anderen Formenkreis ausgeführt

... und es tritt nicht *bewusst* auf... also.. Hund denkt nicht... ich kann das eine nicht tun, also popp ich ... sondern diese Bewegung wird unwillkürlich ausgeführt.

Beispiele:

Also.. wenn Hunde z.B. nicht genau wissen, was sie tun sollen... sich hinsetzen und erstmal genüsslich kratzen (Pflegeverhalten).

Oder man schickt den Hund vom Sofa und der fängt an, den Arm zu lecken (auch Pflegeverhalten) (meist übrigens auch aus dem Grund heraus, dass der Hund nicht genau weiß, was er tun soll... er weiß schon, dass er vom Sofa runtersoll, möchte aber nicht, weils da so gemütlich ist...).

Oder Hund will runter vom Arm und fängt an, Verhalten aus dem Formenkreis des Sexualverhaltens zu immitieren (weil.. Herrchen anknurren vermutlich nich drin ist).

... usw.

Gruß

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Entschuldige bitte.. aber wie willst du das einigermaßen plausibel untermauern?

Setz mich runter oder ich popp dich?

Hihi - entschuldige, aber ich musste grad herzhaft lachen! Das kommt so trocken und cool rüber... *grins*

Aha, ach sowas versteht man unter Übersprungsverhalten. Sprich eine Ersatzhandlung, gell?! Wusste gar nicht das es für sowas einen speziellen Ausdruck gibt. Danke Antje für Deine sehr verständliche Erklärung! *knuddel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist noch eingefallen, wenn Debbie in der Dusche war wird sie ja anschliessend abgerubbelt mit dem Handtuch. Auch zwischen den Beinchen und da "huckelt" sie dann auch. Fällt das ebenso in die Kategorie Übersprungsverhalten?

Ich hoffe Ihr lacht mich nicht aus, wenn ich Euch solche Fragen stelle!?

Echt, das ist ein Punkt den ich nie bei ihr einordnen konnte und deshalb frag ich.

:redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Marie, warum sollten wir Dich auslachen?

Vermutlich haelt Dein Mann beim wiegen die Hand ueber den Ruecken des Hundes, mit Sicherheit streichelt er ihn auch dabei und beruehrt die Reitzpunkte fuer sexuelle Stimulanz!

Wird der Hund wieder auf den Boden gesetzt, ist er sexuell stimuliert und zeigt beinahe zeitgleich Uebersprungshandlung, das ergiebt dann das was Du siehst (schuettelhuckeln sage ich oft) passiert bei sehr vielen Hunden!

Also, keine Sorge,noch ist das normal........sollte das gehuckel(wie Du es nennst mehr und haeufiger werden, koennte das, ich betone, koennte das ein Zeichen fuer uebermaessigen Sexualinstinkt(Hypersexualitaet) sein.

Lass Dich ueberraschen....... Wimette

Antje, der war gut, grinz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wendy zeigt eine Übersprngshandlung in Form von Nuckeln, sie geht dann auf Platz und zupft sich ihre Decke zurecht und nuckelt daran wie ein Welpe bei Mama.

Ich kenne einen Kleinen Hund der die Popaktion wegen voller Analdrüse machte, und das Herrchen es schaffte, beim Hund hoch heben darauf zu drücken, was unanagenehm war.

Ich persönlich halte eh nichts vom Hund auf dem Arm.

Warum wird sie (war es Woche oder Tag) auf jeden Fall so oft gewogen, hat sie Gewichtsprobleme ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.