Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lexie

Lexies Vorgeschichte ...

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben ,

ich will euch kurz was erzählen ...

Also ich hab da mal ein bischen nachgeforscht in Lexies Vorleben und habe jetzt gerade mit einem Tierarzt telefoniert bei dem sie in Behandlung war .

Laut dem Tierarzt stammt sie ursrünglich von einem Bauernhof wo sie mit mehreren anderen Hunden zusammen in einer Scheune , mehr oder weniger sich selbst überlassen gelebt hat !

Da ist sie vom Tierschutz rausgeholt worden , ebenso die Hunde mit denen sie zusammen gelebt hat .

Sie kam dann in eine Pflegestelle und von dort zu den Leuten wo ich sie jetzt herhabe .

Der Tierarzt (übrigens sehr , sehr freundlich und erfreut darüber das ich mich informiert habe ) meinte Lexie ist ganz klar ein "Frauenhund" was wohl mit ihrer Vorgeschichte auf diesem Bauerhof zusammen hängt . Das erklärt natürlich das misstrauen meinem Freund gegenüber .

Ihre zappeligkeit draussen rührt dementsprechend daher das sie wahrscheinlich ihr erstes Lebensjahr in dieser Scheune zugebracht hat und nichts kennt .

Mir war ja von Anfang an klar das ich Lexie nicht mehr hergebe , aber jetzt erst recht nicht , nur über meine Leiche ! Dieser Hund hat mit seinen 1.5 Jahren genug durch !

Dieser Tierarzt gibt meine Telenr . jetzt nochmal an die Frau vom Tierschutz weiter damit die mir vielleicht noch mehr sagen kann , obwohl ich jetzt schon tottraurig und sauer darüber bin was die kleine Maus schon alles hinter sich hat .

Ich könnte echt grade heulen .

Wenn ich mehr weiss und es euch interessiert werde ich berichten .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Dani,

also erstmal finde ich es ganz toll, dass du da ein wenig nachgeforscht hast nach Lexis Vergangenheit.

Schon allein, weil man dann vielleicht ihr ein oder anderes Verhalten besser deuten kann und auch so besser daran arbeiten kann, weil gerade beim Misstrauen deines Freundes gegenüber, man eben auch Verständnis zeigen muss für Lexi.

Aber das fällt ja nicht mehr schwer, wenn man erstmal weiss, woher es wahrscheinlich kommt.

Hab auch schon die Leinen (ohne-Leine) Bilder gesehen, kannst echt stolz auf euch beide sein, habt ihr doch bisher schon gut hinbekommen.

Berichte mal weiter, mal schauen, ob du noch was raus bekommst.

LG ANja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
weil man dann vielleicht ihr ein oder anderes Verhalten besser deuten kann und auch so besser daran arbeiten kann, weil gerade beim Misstrauen deines Freundes gegenüber, man eben auch Verständnis zeigen muss für Lexi.Aber das fällt ja nicht mehr schwer, wenn man erstmal weiss, woher es wahrscheinlich kommt.LG ANja

Genau das war der Grund für meine Nachforschungen , um herauszufinden warum sie in bestimmten Situationen so oder so reagiert .

Draussen nervös bis ängstlich und in der Wohnung, wie ein Kaugummi unterm Schuh ,so klebt sie an mir .

Jetzt kann ich mir natürlich erklären WARUM das so ist .

Und ich finde es wirklich bewundernswert das sie trotz allem so brav und umgänglich ist , wobei ich das schon oft gehört habe das Hunde die aus keiner besonders tollen Haltung kommen oder lange im Tierheim waren irgendwie sehr "dankbar" sind .

Gerade hier zu Hause hab ich das Gefühl das sie sich die aller grösste Mühe gibt alles richtig zu machen , vielleicht bilde ich mir das auch nur ein ...

Kann ein Hund(Tier) sich Mühe geben bei irgendwas ?

Keine Ahnung , ich bin im Moment nur unheimlich froh das ich die Maus hier bei mir habe .

Und hoffe die Dame von der Pflegestelle meldet sich bald bei mir .

Daumen drücken , bitte !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toll, dass Du Dir soviele Gedanken machst und Dich genau informierst :respekt:

Ich drücke Euch die Daumen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Update ....

Hallo zusammen ,

gestern abend habe ich entlich mit der Frau telefoniert wo Lexie 3 Monate in Pflege war , vor ihrer ersten Vermittlung .

Naja im Grunde hat sie mir nichts Neuers erzählt ...

Lexie hat zusammen mit 3 anderen Hündinnen auf einem Bauernhof , in einer Scheune gelebt .

Zu wenig Futter , seltenst nach draussen (wenn dann nur auf die Wiese vor der Scheune ) und ausser beim Futter hinschmeissen keinen Kontakt zu Menschen .

Es wird vermutet das der damalige Besitzer die Hunde geschlagen oder getreten hat (oder sonst was ) , denn alle 4 reagieren auf Männer komisch und auf einen bestimmten Typ Mann besonders !

Sie meinete Lexie ist total schmusig und anhänglich wenn sie ersteinmal Vertrauen hat .

(Kann ich bestätigen!)

In unbekanntem Gelände nervös und hibbelig , manchmal ängstlich .

An der Leine andern Hunden gegnüber ehr agressiv , ohne Leine schüchtern und Ängstlich - gibt sich aber nach ein paar Minuten .

Alles was Lexie (bis jetzt ) kann , hat sie in den 3 Monaten auf der Pflegestelle gelernt - Sie war ja noch nichtmal stubenrein ...

Tja , soweit so gut ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du schon einen Plan was genau für Rassen in ihr stecken könnten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Hansini

Border-collie auf jeden Fall und irgendwas mir ziemlich kurzen Beinen ... , aber da ist auch der Tierarzt bei dem sie zuletzt war (mit dem hatte ich auch geredet) sich nicht sicher ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre Dackel oder JRT eine Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wahrscheinlich ja , sie ist immer sehr aufgedreht wenn sie Kanickel wittert oder sogar sieht ...

ziemlicher Jagttrieb denke ich .

Könnte ja gut zum Dackel oder JRT passen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...