Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lexie

Bellen "wegclickern"?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben Clickerer !

Ich habe da mal eine Frage :

Ist es gut / sinnvoll bellen mit dem Clicker abzustellen ?

Funktioniert das überhaupt ?

Der Hund bellt wenn es an der Tür klingelt , ABER nicht immer .

Wenn der Clicker zum Einsatz kommt wenn sie eben mal nicht kläfft , lasst sie das dann irgendwann ganz ?

Gleiches Problem sind andere Hunde wenn sie an der Leine ist , aber auch hier eben nicht immer .

Was meint ihr ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wasserpistole/ blumenspritze wenn er bellt?

wegklickern ist schwierig!

was fu8nktioniere würde ist bellen anklickern! wenn du das schaffst, ist das abstellen leichter.

auf Kommando bellen ist ne feine Sache!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok ,aber wenn ich sie clicke wenn sie bellt belohne ich doch genau das was sie nicht tun soll ?!

Oder meinst du das eben andersrum ?

Wenn ich ihr also beibringe auf Kommando zu bellen , lässt sie es ohne Kommando sein ?

Also abstellen über Umwege ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das stelle ich mir sehr schwierig vor :think:

Ich unterbinde das Bellen mit einem Abruchsignal, welches

man in Situationen übt, wenn der Hund noch nicht ganz

"hochgedreht" hat.

Aber wer weiss, vielleicht kommen ja noch Tipps ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben mit dem Clicker noch nicht wirklich angefangen ...

Das Hundi hat angst vor dem Ding ... *heul*

Da hilft nichtmal die liebe Fleischwurst ....

Was das Bellen angeht wenn es klingelt , beschränkt sie sich mittlerweile auf ein deutliches "Wuff" ,

darf dann mit zur Tür muss aber sitzen .

Das klappe soweit auch ganz gut , nur wenn dann jemand hochkommt den sie nicht kennt ist ganz schrecklich .

Der arme Postbote heute morgen tat mir richtig leid ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du clickst, nachdem der Hund gebellt hat, bestätigst Du nicht das "klappe halten", sondern die Stimmung im Hund. Und diese Stimmung ist es, die ihn dazu bringt zu bellen.

Selbst wenn der Hund nicht vorher gebellt hat, sondern angespannt und aufgeregt war bestätigst Du die Stimmung.

Deswegen niemals ein Verhalten wegclickern wollen.

Mach es wie von Susa beschrieben: Ein Abbruchsignal einüben, in Situationen, wo noch eine Reaktion vom Hund erfolgt.

Das kannst Du z.B. machen, indem Du einen Ball wirfst, während der Hund neben Dir sitzt.

MAch ihm körpersprachlich klar, dass er den Ball JETZT nicht zu holen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok , üben wir mal .

Im moment bezweifel ich sowieso das der Clicker jemals zum wirklichen Einsatz kommen wird ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst auch mit nem Kugelschreiber clickern ;)

Was für einen Clicker benutzt Du denn derzeit?

Ich hab einen von Karlie, der ist irre laut- den benutzen wir nur draussen.

Für drinnen hab ich einen, dessen Lautstärke man regulieren kann :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich hab auch extra so ein Multi teil besorgt , hab den ganz leise gemacht und noch die Clickhand in die Tasche gesteckt ...

was macht Hund ?

Zieht den Schwanz ein und verschwindet unterm Bett ... SO hatte ich mir das nicht vorgestellt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was machst Du, wenn er so reagiert?

Ist Dein Hund insgesamt sehr geräuschempfindlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts bellen

      Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert?  LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bellen beim Autofahren

      Guten Morgen liebes Forum,   schon wieder habe ich eine Frage an euch. Unser Hund - 9 Monate - ist mega anstrengend beim Autofahren. Wir haben versucht, alles richtig zu machen. D.h. langsam ans Auto gewöhnt, viel nur drin gesessen, Leckerlis, kurze Fahrten, schöne Ausflüge usw. Wir haben auch positionsmäßig viel probiert.. am besten war es auf dem Rücksitz mit Gurt - da hat sie gelegen und gepennt (allerdings ist sie da beim Bremsen mal in den Fußraum gekullert - trotz Gurt).. und auß

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alleine sein und bellen

      Hallo Zusammen,   wir sind dabei unseren Hund an das Alleinsein zu gewöhnen. Am Anfang hat das gut geklappt. mal Minuten etc. Doch auf einmal fängt er das Bellen und Junkeln an.  Heute waren wir 17 Minuten außer Haus.... nach Abhören des Memo nur Gebelle und Junkeln. Die ganze Zeit.   Wie kann man das besser trainieren?   LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie bringe ich einem Hund das Bellen bei (um bei der Suche Personen anzuzeigen)

      Ich würde gerne mit Richard und Rover am Rettungshundetraining in unserem Verein teilnehmen. Dort wird Rettungshundetraining als Sport gemacht. Nun hatten wir letzte Woche unsere erste Stunde und stoßen gleich an auf ein unüberwindbares Hindernis. Die beiden müssen lernen zu bellen, um anzuzeigen, dass sie eine Person gefunden haben. Die Methode ihnen das beizubringen besteht darin, ihnen ein Leckerchen hinzuhalten und es erst zu geben , wenn sie bellen.  Mein Problem  ist, dass ich ih

      in Lernverhalten

    • Kind/Hund/Weinen/Bellen

      Da es hier ja auch 1-2 Mamis gibt....   Ich war gerade mit Freunden und Kind unterwegs. Das Kind ist hingefallen und hat angefangen zu weinen.  Der Brackel war außer sich, wollte unbedingt hin und als sie das nicht durfte, hat sie wie wild gebellt. Länger, als das Kind geweint hat.  Allgemein haben wir Kinder gut im Griff.😉  Früher hatte sie große Angst, aber mittlerweile spielt sie und lässt sich streicheln.    Wenn Kinder rennen, rennt sie gerne mit und fordert zum S

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.