Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cavino

Warum nicht intravenös?

Empfohlene Beiträge

Heute musste ich schweren herzens den Weg zum Tierarzt gehen mit meinem 14 1/2 jährigen Hund. Ich habe erst kürzlich den Tierarzt gewechselt, weil mein Hund infolge einer Fehldiagnose während 2 Monaten die komplett falschen Medikamente erhielt.

Nun, der neue Tierarzt hat heute morgen meinen Hund einschläfern müssen und das ging ganz komisch vor sich. Die erste Spritze zum beruhigen erhielt der Hund in eitenlage in den muskel des Vorderschenkel. Das barbiturat einige Minuten später 8er sagte Hohlvene) auch auf dieselbe Seite. Ich habe gesehen, dass mein Hund bei der ersten Spritze Schmerzen verspürte und die Gehilfin ihm den Fang zugehalten hat. Danach war der Hund sehr ruhig und man spritzte das Barbiturat. Als er gestorben war, hing ihm die Zunge aus dem Fang und ich hatte Angst, dass er sich die Zunge abbeissen würde, aber der Tierarzt sagte zu mir, dass der Hund ja bereits tzot sei.

Ich kann nicht schlafen, bin in Tränen aufgelöst und frage mich nun: Weshalb wurden die Spritzen nicht intravenlös gemacht? Ich war irgendwie geschockt, zu geschockt und zu traurig um intervenieren zu können.

Was sagt ihr dazu? Wer hat schon ähnliches erlebt? Ich glaube, dass ich mit meinem zukünftigen Welpen doch noch einen andern Tierarzt suchen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen Cavino!

Es tut mir sehr Leid, was du gestern erlebt hast.

An deiner Stelle würde ich heute - oder sobald du in der Verfassung dazu bist, den Tierarzt aufsuchen und mit ihm darüber reden.

Vielleicht gibt es eine einfache Erklärung dafür und dir wird es nach dem Gespräch auch sicherlich etwas besser gehen.

Man grübelt sonst nur und das bring dir deinen Hund nicht zurück.

Aber gib dem Tierarzt die Chance, es zu erklären. Vielleicht darf dieses Medikament nicht iv gespritzt werden, wirkt aber gut - wer weiß.

Ich hoffe, daß du Ruhe findest - und vielleicht bald einen kleinen Kerl, der dich wieder auf andere Gedanken bringt!

Wenn du magst, stell doch noch ein paar Fotos von deinem Hund ein und schreib ein bißchen von ihm. Vielleicht hilft dir das.

LG, Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann verstehen, dass Du Dir solche Gedanken machst. Eine Einschläferung ist immer eine schlimme Sache.

Sedierungen wurden bei uns eigentlich immer in den Muskel gespritzt. Es tut wie bei allen Spritzen etwas weh, aber nur kurz. Bei der anderen Spritze ist es unterschiedlich. Manche werden auch direkt ins Herz gespritzt.

Auf jeden Fall musste Dein Hund nicht leiden und der Tierarzt hat offensichtlich alles richtig gemacht.

Grübel nicht weiter nach, Du warst ja dabei und er ist in Deiner Gegenwart gestorben. Ich hoffe für Dich, dass Du den Verlust bald gut verarbeiten kannst und wieder bereit für einen neuen 4-beinigen Kameraden bist. Deinem Opi wünsch ich eine gute Reise über die Regenbogenbrücke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine medizinischen Details - nur:

Dein Hund ist dir dankbar, dass du immer für ihn da warst.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, dass du nur das siehst - und nichts sonst.

Ich drücke dich unbekannterweise :knuddel

Hey, der spielt jetzt mit meinem Jaik auf der Regenbogenwiese und hat einen mordsmäßigen Spaß! :knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

unsere Tierärzte hier haben uns das so mit dem Intravenösen erklärt:

die Verteilung der Mittel würde zu lange dauern und der Vorgäng wäre sehr schmerzhaft für das Tier.

Das mit der Zunge ist völlig normal und es kann auch vorkommen, dass die Tiere nochmal auf dem Tisch Blase und Darm entleeren, wenn sie schon tot sind. Je nach Krankheit kommen sogar noch scheinbares nach Luftschnappen dazu, z.B. Krebs in der Lunge.

So vom schreiben her sehe ich nix ungewöhnliches an dem Vorgang, würde ihn aber - wenn es dir keine Ruhe lässt - nochmal drauf ansprechen. Er soll es dir vernünftig erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ogott, wie schrecklich hört sich das alles an..:( warum können die Tiere denn nicht einfach einschlafen, ohne etwas zu merken, ausser einen kleinen pieks...:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die merken ja auch nur den kleinen Pieks, deswegen werden sie ja im Normalfall auch zu erst narkotisiert und dann eingeschläfert. Eben um ihnen die Schmerzen zu ersparen.

Die Symptome, die ich oben beschrieben habe, sind Reflexe. Das Kot- und Urinablassen beruht auf der Erschlaffung der Schließmuskel und das andere ist ein Reflex der Lunge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann ich bestätigen. Ich hab viele Jahre in einer Tierklinik gearbeitet.

Trotzdem ist es eine schlimme Sache und man wünscht jedem Hundehalter, dass sein geliebtes Tier zuhause in Frieden auf natürlichem Weg einschlafen kann.

Auch für TÄ ist es nicht immer ganz leicht. Unser Tierarzt sagte mal zu mir, dass er meine Pearly nicht einschläfern könnte. Dazu kennt er sie schon viel zu lange und mag sie zu sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja nun schon einige Hunde bis zur Regenbogenbrücke begleiten müssen :(

Aber von solchen Erfahrungen kann ich nicht berichten.

Der Tierarzt kam immer zu mir nach Hause, dann wurde das Vorderbein abgebunden,

einen Kanüle gesetzt und der Hund erst einmal narkotisiert.

Nach ca 10 - 15 min wurde dann die "eigentliche" Spritze in dieselbe Kanüle

gesetzt.

Meine Hunde sind allesamt ohne Schmerzen, ganz ruhig und bei mir im Arm eingeschlafen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei unserer wurde das ganz anders gemacht. Der Tierarzt kam zu uns nach hause und hat unserer Lady eine Überdosis Schlafmittel gespritzt. Er sagte zu mir das machen alle so damit der Hund und wir nicht so lange leiden müßen. Es dauert keine 2 min. und meine Süße ist friedlich eingeschafen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.