Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sans_douleur

Wie würdet ihr entscheiden? Ich habe nur noch schlaflose Nächte! :(

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo ihr lieben,

mal von vorne:

ICH, 19 Jahre jung, beende nächsten Dienstag meine Berufsausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten. Mein Freund, 22 Jahre jund, beendet die gleiche Ausbildung eine Woche später!

Meine Kanzlei hat mir bis Ende März einen Job zugesichert, wie das Schicksal es wollte, hat die Kanzlei nun finanzielle Probleme und darf niemanden mehr einstellen *wein*

Seitdem berwerbe ich mich, wenn ich neben dem lernen, Haushalt, bis in die Puppen arbeiten dazu komme.

Nun habe ich einen alten Anwalt aus meiner Kanzlei, der schon seit Januar versucht, seine Sekräterin "loszuwerden" um mich dafür einzustellen...erst sah es ganz gut aus, dann wieder schlecht...jetzt hat er ihr einen Aufhebungsvertrag angeboten und seit gestern hat sie aus der gleichen Kanzlei auch noch das Angebot den Anwalt zu wechseln, allerdings nur auf eine 3/4 Stell..

Natürlich spielt sie nun auf Zeit und mir rennt diese weg.

Ich hab ein Vertragsangebot hier aufm Tisch zu liegen: 50 h, 1500 euro brutto, keine Sondergelder, und sie sind spezialisiert auf Forderungseinzug (Inkasso)...Leute anrufen, drohen, Mahnungen schreiben, Zwangsvollstreckung durchführen... DIESER Job ist unterbezahlt, zu viele Stunden, aber das schlimmste, der Schwerpunkt der Kanzlei sagt mir nicht zu...und der vertrag beeinhaltet vertragsstrafen und etliche Verzichte für mich

Min Freund kann wohl in seiner Kanzlei bleiben, aber weiß noch nicht wieviel er rausbekommt, aber wenn er so ca 1000 Euro rausbekommt, bekomm ich nur vom amt 190 euro..und mein Freund will mich nicht wirklich mitfinanzieren...da wir ja eine bedarfsgemeinschaft oder sowas dann darstellen

Ich würd aber lieber weiter auf jobsuche gehen, vielleicht stimmt die sekräterin von dem einen chef auf dem vorschlag der 3/4 stelle zu...vielleicht auch nicht...aber den anderen vertrag muss ich morgen abgeben, hab mir jetzt genug zeit gelassen...

Wenn ich jetzt aber den Knebelvertrag der anderen Kanzlei annehme und kündige muss ich Vertragsstrafen zahlen und hab 3 monate arbeitsamtsperre...wenn ich nicht gleich was neues finde

Ich hab schon viele Bekannte, alte Chefs etc. gefragt, viele Raten von dem Vertrag ab..

Aber was soll ich machen?? Was sagt ihr??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hab dir bereits einmal die Kriterien gepostet, die besagen, dass dein Freund für dich finanziell nicht einstehen muss. Sprich, du kannst zu den 190 Euro ergänzend ALGII bekommen.

Wieso bekommst du eine Sperre, wenn du den Vertrag der anderen Kanzlei annimmst??

Ich würde den unter den Bedingungen auch nicht annehmen wollen, aber du musst.

Du darfst keinen ablehnen. Also nimm ihn an und sei schlecht. Dann schaffst du die Probezeit nicht und das Arbeistamt muss dir anschließend ein entsprechend höheres Arbeitslosengeld zahlen. Außerdem hast du Luft, dir was anderes zu suchen. Mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mit dem Arbeitsamt gesprochen, da wir zusammenwohnen, als PAAR, wird das Gehalt meines Freundes mit berechnet...und deswegen würde ich nach deren rechnung nur die 190 Euro Arbeitslosengeld 1 bekommen...

Wenn ich den Vertrag annehme und ich gar nicht klar komme und dann kündige, bekomme ich eine arbeitsamtsperre von 3 monaten, also nader nix kein gld...

Und so schlecht sein, dass sie mich kündigen? das stelle ich mir äußerst schwer sein, dumm tun??!!...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

von mir ganz klar: unterschreib den Vertrag bloß nicht!!!

Ich meine, klar, das Leben ist kein Ponyhof und so... und klar, man muss auch irgendwo Abstriche machen...

Aber für mich gibt es ganz klar 2 Faktoren, die eine Arbeit für mich gut machen... und wenigstens einer MUSS zutreffen!

1. Spaß an der Arbeit

2. angemessenes Gehalt

Ich sehe durchaus ein, wenn man einen Job tut, weil man gut verdient, auch wenn man weniger Spaß dort hat. Mit dem verdienten Geld kann man sich anderweitig Gutes tun...

Selber hab ich mich eben für eine Ausbildung entschieden, in der ich sauviel Spaß haben werde, aber wenig Geld... ist für mich auch in Ordnung...

aber so wie du schreibst wirst du weder das eine, noch das andere haben... von daher: Finger weg!

das einzige was der Inkassojob kann, ist dich unglücklich machen... Ich finde alleine die Vertragsstrafen :Oo wie schlimm muss es da sein, wenn man den Leuten noch Strafen androhen muss, wenn sie kündigen wollen...

Bewirb dich weiter, wart ab, was die Sektetärin in deiner Kanzlei macht... alles, bloß den Vertrag nicht unterschreiben...

So, das war dann meine Meinung...

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

klar sagt das Amt das!

aber es stimmt nicht! solange ihr keine eingetragene Lebensgemeinschaft seid, oder verheiratet MUSS dein Freund gar nichts...

außer vielleicht zum Anwalt gehen und dem Arbeitamt einen offiziellen Brief zu kommen zu lassen...

Freunde von uns haben das gemacht und recht bekommen! Bei uns wird das wahrscheins auch noch anstehen... Solange wir keine Steuerlichen vorteile haben, wenn wir zusammen wohnen, solange kann man auch nicht erwarten, dass einer den anderen finanziert... (rein rechtlich gesehen)

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe sans douleur,

Auf keinen Fall für diese Inkassokanzlei arbeiten!

Such weiter. Ich würde lieber lange Fahrzeiten in Kauf nehmen.

Du verbringst so viel Zeit auf deiner Arbeit....die Arbeit muss zumindestens so sein, dass sie dir zusagt. Wenn du einen Ekeljob machst und dann auch noch selber einen Scheißvertrag hast, hast du keine ruhige Minute mehr.

Du bist ausgebildet, nicht ungelernt.

Lass dir die Welt von den Pessimisten nicht schwarz malen.

Starte Eigenbewerbungen. Warte nicht auf Arbeitsangebote - oder Inserate

Und was diese Inkassounternehmen betrifft. Wir hatten schon richtig Streß mit so was.

Mein Freund kriegte so ein Mahnschreiben. Da hatte ein Zeitschriftenwerber seine Unterschrift gefälscht . Und wegen diesem Quatsch musste er sich einen Anwalt nehmen.

Mein Vater hat vor 2 Jahren erlebt, dass eine Firma behauptet hat, er hätte telefonisch etwas bestellt.

Frech diese Leute. Gehen bis zum Äußersten, in der Hoffnung, es läßt sich jemand einschüchtern.

Da kann man ja gleich dem Teufel beim Seelenfand assistieren.

Viel Glück!

Grüße von Topi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach wirklich, also ich hab es auch so im Netz gelesen und kenne das von vielen Bekannten, die deswegen einfach das Amt bescheißen (was ich net machen will)....

Aber laut gesetz sind wir eine eheähnliche Lebensgemeinschaft....und diese, muss laut gesetzm auch füreinander einstehen

eine eingetragene lebensgmeinschaft können wir gar nicht sein/werden, dafür müsst ich auf gleichgeschlechtliche partner stehen;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Liebe sans douleur,

Auf keinen Fall für diese Inkassokanzlei arbeiten!

Such weiter. Ich würde lieber lange Fahrzeiten in Kauf nehmen.

Du verbringst so viel Zeit auf deiner Arbeit....die Arbeit muss zumindestens so sein, dass sie dir zusagt. Wenn du einen Ekeljob machst und dann auch noch selber einen Scheißvertrag hast, hast du keine ruhige Minute mehr.

Du bist ausgebildet, nicht ungelernt.

Lass dir die Welt von den Pessimisten nicht schwarz malen.

Starte Eigenbewerbungen. Warte nicht auf Arbeitsangebote - oder Inserate

Und was diese Inkassounternehmen betrifft. Wir hatten schon richtig Streß mit so was.

Mein Freund kriegte so ein Mahnschreiben. Da hatte ein Zeitschriftenwerber seine Unterschrift gefälscht . Und wegen diesem Quatsch musste er sich einen Anwalt nehmen.

Mein Vater hat vor 2 Jahren erlebt, dass eine Firma behauptet hat, er hätte telefonisch etwas bestellt.

Frech diese Leute. Gehen bis zum Äußersten, in der Hoffnung, es läßt sich jemand einschüchtern.

Da kann man ja gleich dem Teufel beim Seelenfand assistieren.

Viel Glück!

Grüße von Topi

Ich danke dir, dass ist genau das, was ich auch denke!!! Und auch ich habe mit solchen Luten schon zu tun gehabt:(

es ist einfach nur das Geld, was mir große Sorgen machen und böse macht mich, dass mein freund mich nicht mal für paar monate/vielleicht auch nur wochen unterstützen will geldlich...was ich die letzten monate nur gemacht hatte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn ich jetzt aber den Knebelvertrag der anderen Kanzlei annehme und kündige muss ich Vertragsstrafen zahlen und hab 3 monate arbeitsamtsperre...wenn ich nicht gleich was neues finde

Hallo. Den obigen Part habe ich nicht so ganz verstanden.

An wen musst du Vertragsstrafe zahlen? An deinen alten Arbeitgeber oder an den neuen mit dem Knebelvertrag fall du den kündigst?

Die 3 Monate Sperre vom Amt sind natürlich blöd, vor dem Problem stand ich auch mal.

Von meinen Gefühl her würde ich auch sagen, unterschreib den Vertrag blos nicht!! Wenn du unglücklich und frustriert bist, hilft das überhaupt nicht weiter.

Weiter bewerben, abwarten und hoffen, dass du den Job der alten Sekretärin bekommst.

Klar könntest du auch den neuen Job annehmen, aber dann musst du so lange durchalten bis du was neues gefunden hast. Also durchbeissen, weiter bewerben und dann kündigen, wenn du was hast.

Ich kann Dich verstehen, habe nach meinem Studium auch einen Job angenommen, den ich von anfang an absoult besch....eiden fand und habe auch nicht gekündigt, da ich Angst vor Sperre vom Amt hatte. Ich hatte erst gekündigt, als ich nach 3 Monaten einen neuen Job hatte, den ich bin heute liebe.

Das krasse war aber, dass ich in meiner ersten Stelle so unglücklich war, dass meine Arbeit absolut schlecht war und ich 1 x abgemaht wurde (teilweise war auch etwas mobbing dabei... :( )

und wohl irgendwann die Kündigugn gekommen wäre.

Was sagt Dir Dein Bauch?

LG, Svenja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein bauch sagt : bloß nicht, du wirst daran zerbrechen solche Drohanrufe tätigen zu müssen etc.

Die Vertragsstrafe wäre im neuen Vertrag, wenn ich in den ersten 4 wochen kündige muss ich ein halbes bruttogehalt zahlen, nach den 4 wochen ein ganzes Bruttogehalt...aber ich habe mit einem Arbeitsrechtler gesprochen, es ist streitig aber auch wirksam und erlaubt!!!

Mein Kopf sagt, du brauchst das Geld...ich hab keine familie die mich unterstützt....dir bleibt nix anderes übrig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.