Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Topi

Wie belohnt ihr eure Hunde, wenn Worte zu wenig sind?

Empfohlene Beiträge

Ich bin superfroh über die Fortschritte, die unser "bewegungssüchtige" Malinois macht.

Sie hat am ersten Tag "Platz" auf Handzeichen gelernt. Heute, am 2. Tag macht sie es, wenn ich Platz sage.

Sie bietet mir das Kunststück aber auch an, wenn sie nicht genau weiß, was ich von ihr will (und ich muss an mich halten, sie dann nicht zu kraulen, weil sie sich dann immer schnell auf den Rücken dreht).

Heute hatten wir ein besonderes Erlebnis.

Ich übte auf der Wiese "Bei Fuß", ohne Leine. (Das klappt auch schon ganz gut). Ich dachte, die Luft ist rein. Aber nein! Weit weg, Damwild auf der Nachbarwiese.

Hund wittert und rast los. Ich rief den Hund und dachte: Nu is aus!

Aber der Hund drehte bei und kam zu mir zurück. Toll, oder? =)

Früher gab es Leckerli hin und wieder, zur Belohnung und etwas nach dem Spaziergang im Haus.

Nun übe ich mit ihr intensiv und Belohne häufig.

Auf den Packungen stehen keine Kj angaben, aber ich denke, das Zeug macht dick.

Hab heute früh etwas weniger gefüttert. Der Effekt war, dass der Hund besonders "fleißig" war.

Aber so richtig weiß ich nicht, wie ich sie Belohnen soll.

Sie nascht auch gerne stinkige Schweineohren. Wißt ihr, wie das Fettmäßig zu Buche schlägt?

Ach so, es gibt Hundekekse, die sie sehr gerne mampft. Die sehen aus wie kleine Knoche. Die brech ich in der Mitte durch.

Wie belohnt ihr eure Hunde - wenn Worte zu wenig sind?

Grüße

Topi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie belohnt ihr eure Hunde - wenn Worte zu wenig sind?

:klatsch: Erstmal Herzlichen Glückwunsch zum Super-Hund :klatsch:

Paula ist kein großer Leckerli-Fan und daher war ich am Anfang auch ziemlich ratlos wie ich sie richtig gut belohnen kann. Ein "Feiiiin" oder "Subba" nutzt sich ja doch schnell ab, daher haben wir den "Ausraster" eingeführt :D

Frauchen und Hund sind beide ziemlich gaga - also voll auf einer Wellenlänge - und wenn Paula etwas wirklich wirklich toll macht, dann... kann ich jetzt ganz schlecht erklären. Wir springen wie die Bekloppten rum und spielen :D Hauptsache fröhlich, wild und laut :D:D:D

Schätze so findet jeder früher oder später eine Form der Belohnung, die dem Hund zusagt.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da mein Hund auch ein wenig zu dicklich ist *huuust* belohne ich nicht mehr mit Leckerchen (nur selten als Superleckerli) sondern mit dem Spielzeug was ich dabei habe.

Sprich Ball, Tauseil, Quietschtier oder auch mal Futterbeutel, wo aber auch nur ihr Trockenfutter drin ist und was ich dann von der Ration Abends wieder abziehe.

Futterbeutel aportieren ist für manche Training, für uns ist es Belohnung weil sie sich wie Bolle freut mir den geschmissenen Beutel zu bringen um dann was zu kriegen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

- in der Mikro getrocknete Geflügelfleischwurst

- gekochte Hühnerherzen/Leber

- gekochte Putenbrust

- Käse (gestiftelter Auflaufkäse)

- getrocknete Bananenscheiben oder Apfelstücke

oder halt ein wildes Spielchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie belohnt ihr eure Hunde - wenn Worte zu wenig sind?

:klatsch: Erstmal Herzlichen Glückwunsch zum Super-Hund :klatsch:

Paula ist kein großer Leckerli-Fan und daher war ich am Anfang auch ziemlich ratlos wie ich sie richtig gut belohnen kann. Ein "Feiiiin" oder "Subba" nutzt sich ja doch schnell ab' daher haben wir den "Ausraster" eingeführt :D

Frauchen und Hund sind beide ziemlich gaga - also voll auf einer Wellenlänge - und wenn Paula etwas wirklich wirklich toll macht, dann... kann ich jetzt ganz schlecht erklären. Wir springen wie die Bekloppten rum und spielen :D Hauptsache fröhlich, wild und laut :D:D:D

Schätze so findet jeder früher oder später eine Form der Belohnung, die dem Hund zusagt.

LG

Stefanie

ja, der Arni steht auch tierisch auf sowas!!! Versuch das doch mal, du hast ja einen auch nen "durchgeknallten" Hund (im positiven Sinne) ;)

Wie alt ist sie denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt musste ich deinen Beitrag zwei Mal lesen und weiss aber immer noch nicht warum Wort zu wenig sind? :???

Bei uns sind Worte nie zu wenig. Wenn sie etwas super gemacht haben, dann knie ich mich zu ihnen und streichel sie und sag es ihnen. Beide freuen sich ueber diese Anerkennung.

Natuerlich benutze ich auch Leckerlis wenn ich Tricks uebe, aber nur dafuer. Denn ich mag dieses abgeschaltete Kekshandgaffen nicht.

Hunde, die ausschliesslich mit Leckerlis erzogen werden, empfinde ich als unhoeflich und fordernd. Man sagt ihnen das sie gut sind, sie kommen gelaufen kucken ob man etwas hat, wenn nicht dann haben sie keine weitere Sekunde Zeit.

Im Agility benutze ich eher Spielzeug. Da kann ich fuehlen das sie mit mir Spielen.

Ich moechte das beide Hunde eine Verbindung mit mir halten. Das geht bei uns am Besten ohne Bestechung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super mit deiner Maus!!!!

Mein Großer hält von Leckerchen auch nicht viel daher machen wir das wie Stefanie :D

Aber auch nicht zuuu lang weil meiner dann die ganze Zeit am Rad dreht. Also: kurz und so bekloppt wie möglich, aber danach wird er wieder "runtergefahren".

So im Haus nehm ich öfter Kaustangen und wenn er etwas gut macht darf er etwas drauf kauen, wenn wir fertig sind, bekommt er es ganz. Klappt bei uns ganz gut ;)

Aber auch nicht jeden Tag!!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir gibts Lecker auch nur bei Tricks und auf dem Hundeplatz. Ab und an noch fürs anleinen lassen, weil die das nicht so super gern machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich mache es im Normalfall wie Kamalii, hinknien, ruhig ein, zwei Worte sagen und streicheln. Ruhig deshalb, weil meiner ziemlich schnell hochfährt. Wenn es die Situation zulässt, dann spiel ich auch als Belohnung mit ihm.

Futter hab ich mir relativ schnell abgewöhnt, nachdem ich einmal im Wald stand und Futter vergessen hatte, da hab ich dann ziemlich dumm aus der Wäsche geguckt, weil mein Hund mich voll ignoriert hat. Abgesehen davon, musste es auch immer Käse oder Wurst sein, sonst typisches Beispiel: Ich rufe, Hund guckt, denkt nach, kommt langsam aber mit Blick auf Hand, schnüffelt "ih ne, dafür komm ich nicht" dreht sich um und läuft wieder weg.

Das ist mir zu blöd, jetzt gibts zwar noch was Leckeres, aber meist nicht für Kommandos...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Ratschläge,

ich antworte allen in diesem Beitrag.

Stefanie, du hast geschrieben, du tobst mit deinem Hund rum.

Das hat meine bis vor einem Jahr auch gern gemacht. Nun ist sie 4. Das ist nicht so ihr Ding. Sie ist viel ruhiger geworden.

Mein Hund hat auch nie gern gespielt. Auch nicht, als sie klein war. Sie hat ab und zu ein Spielzeug benagt. Sie hat (früher) gern gezerrt und Lumpen zerissen. (Dabei ging ihr Urteil, was ein Lumpen ist leider oft fehl :motz: )

Wenn etwas nicht so eintrifft, wie erwartet, zeigt sie ihre Enttäuschung.

Neulich hab ich ihr neues Kunststück: Ebby Platz!, der Familie vorgeführt.

Den Hund danach schön gelobt und gestreichelt.

Als kein Leckerli rüberkam, hat er geschmollt (abwenden, Rücken zudrehen, einrollen, Schnauze unter den Pfoten verstecken. Auf Zuruf nicht hochgucken. Ich bin dann Luft)

Vielleicht ist der Hund ja schon bestochen und verdorben.....

Zum Glück schmollt sie nie lange. Aber sie tut es. Das sehen auch andere.

Bei Fuß übe ich, in dem ich einen Hundekuchen in der Hand halte. Sie geht neben mir her, will natürlich das Leckerli und bekommt das dann auch.

Wie kommen wir aus dieser Leckerlifalle wieder raus?

Ich übe mehrere Sachen gleichzeitig. Für Platz gibt es kein Leckerli mehr, sondern Streichler, weil sie das nun kann.

Für das Neue gibt es Leckerli. Wenn das sitzt, üben wir schon wieder das Nächste, das mit Naturalien belohnt wird.

Wie gesagt, der Hund spielt nicht gern und tobt nicht gern.

Da sie gerne Kirschen ist, kann ich sicher davon ein paar verwenden.

Zu der Liste. Das werde ich probieren.

Blutwurst mag sie auch. Nur den Käse finde ich bedenklich. Der enthält ja sehr viel Fett.

Ja- macht Spaß mit dem Hund. Hätte nicht gedacht, dass das so gut gehen würde.

Richtig klasse ist auch, dass sie sich gerne anleinen läßt

Grüße

Topi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.