Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
NemoNelly

Frage zu großwüchsigen Welpen ...

Empfohlene Beiträge

Hallo an euch...

ich werde hoffentlich bald glücklicher Besitzer von einen Dobiwelpen sein und habe dazu mal eine kleine Frage... (war ja auch klar, oder) ;)

ich hatte / bzw. leben noch bei meinen Eltern 2 Neufundländer, die wir teilweiße nur Trockenfutter, manchmal Frischfleisch dazu und hin und her gefüttert hatten.. die beiden sind schon in jungen Jahren ziemlich krank geworden, der Rüde hat Herzprobleme und die Hündin mit Knochen und Gelenken Probleme, ausserdem ein furchtbares Fell, da wir sie -auf Rat unserer damaligen TÄ- wohl zu früh kastrieren lassen haben..

In der letzten Zeit, schon einige Monate interessiere ich mich sehr fürs barfen und hab auch schon viel drüber gelesen und schon ein Buch gekauft (Natural Dog Food - wie findet ihr das Buch?) und bin eigentlich überzeugt, das Barfen wirklich gut ist und wenn man es richtig macht, das beste für den Hund ist.. und habe mir eigentlich vorgenommen - mein Hund wird gebarft!

Der Züchter meines evt. zukünftigen Dobis legt auch großen Wert auf Ernährung, er füttert Reico-Fertigfutter... ich hab auch im Forum schon darüber gelesen und eigentlich gute Meinungen gesehen..

Nun weiß ich nicht was ich machen soll- ich will früher oder später frisch füttern, aaaber soll ich lieber damit warten, bis er ausgewachsen ist (ich hab angst, das ich, gerade wegen Ca/P -Haushalt, was falsch mache, und er `falsch`wächst) oder doch gleich damit anfangen..???

Was haben denn Die Besitzer der größeren Hunderassen unter euch für Erfahrungen??

Vielen Dank schon mal, und ich hoffe ich hab nicht zu viel geschrieben? (ist doch mein erstes mal ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

Willkommen im Forum.Ich wünsche Dir einen regen Austausch hir und viele Antworten :)

Zu Deinen Fragen:barfen ist nicht vom Alter abhängig.Nach einer angemessenen Zeit der

Umgewöhnung kannst Du auch einen Welpen mit dieser Fütterung groß ziehen.Das haben wir auch

gemacht:unser Hund hat,als wir ihn bekamen mit 8 Wochen,Edeka-Dosenfutter bekommen :wall:

Dann gab es hier erst mal Welpenfutter und wir haben ihn nach einiger Zeit langsam auf frisches

Futter umgestellt.

Ben ist ein Berner-Border-Mix,also großwüchsig.Wenn Du den Welpen ausgewogen ernährst

kann da nichts schief gehen.Es gibt sicher in dem von Dir gekauften Buch Pläne für Welpen?

Wenn nicht dann findest Du die Im I-Net.Ebenso wie sehr viel Info über die Berechnung der

Nährstoffmengen.

Viele komplizieren das alles.Es ist gar nicht so schwer ;)

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich barfe mein Döggelchen auch überwiegend. Überwiegend deshalb weil ich es nicht auf die Reihe gebracht habe 3 mal am Tag alles parat zu haben. So habe ich früh und mittag Trockenfutter gegeben und abends gab es was gescheites. Ganz am Anfang gab es auch die ganze Mittagsmahlzeit beim lernen aus der Hand.

Jetzt normalisiert sich unser Tagesablauf langsam und ich gewöhne mich an alles.

Ich habe das Buch B.A.R.F Junior. Da ist alles sehr schön drin beschrieben, sogar ab welcher Woche du das dazu füttern kannst. Da sind Futterpläne drin, Rezepte für Kekse, Hinweise zu den einzelen Futterkomponenten (welche Vitamine, wie viel Fett, Lagerung.....) und auch so noch ein paar nützliche Tips zur Gesundheit des Hundes.

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem kleinen Dobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kuckucks,

ich weiß, was Du meinst. Obwohl wir absolut überzeugte Vollbarfer sind, war ich beim Welpen etwas unsicher, da sich ein Zuviel an Calcium verheerend auswirken kann.

Schau doch mal hier rein :BARF für Welpen

und dieses Buch würde ich Dir empfehlen Barfbuch für Welpen

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mir keine Sorgen gemacht. Pai wurde vom ersten Tag roh gefuettert. Ich hab mich an Ian Billinghursts Plaene gehalten. Sein sehr interessantes Buch ('Give your dog a bone') gibt es allerdings, so weit ich weiss, leider nicht auf Deutsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin!

Hier auch noch was zum Lesen und Mut-machen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.