Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
XBekkaX

Probleme mit der Aufmerksamkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo ertmal, ich wollte euch um eure Hilfe biete.

Und zwar bekomm ich die Macken auf meinen Hundi einfach nicht raus.

Also, es fängt damit an, dass er mich nicht anschaut. Nie!

Wenn wir draußen sind, er hört echt super nur verpasst er mich immer um ein paar sekunden weil er in der gegend rumschaut.

Beim Fusslaufen ich stoppe, tut er auch aber er ist dann schon 1- 2 Schritte weiter vorn, weil er nicht auf mich schaut.

Er soll sich vor mich hinsetzen, macht er auch aber er schaut mich nie an.

Er wirkt total desinteressiert, er tut es eben.

Wenn ich ein Leckerli in der Hand halte schaut er zwar kurz, wenn es nicht sofort kommt ist das auch uninteressant.

Spielzeug ist wenn wir laufen auch nicht interessant, bis auf am Wasser sein BAll.

Bin völlig planlos.

Der Trainer bei dem wir waren hat gemeint, ich müsste mich für hn interessanter machen, ich soll ruhig rumhüpfen oder komische Geräusche machen um seine Aufmerksamkeit zu bekommen =)

auch nix.

Das nächste ist, Mexx darf nicht ins Kinderzimmer, Schlafzimmer und Küche, durfte er noch nie und er versucht es jeden Tag.

Er geht dann wieder wenn man ihn rausschickt aber erst mal streckt er sich und gähnt oder er schüttelt sich und das ist genau der Punt warum ich ihn in diesen Räumen nicht haben will. Hundehaare! Er haart wahnsinnig.

Und jetzt zu meinem letzten und momentan aktuellsten Problem.

Er ist seit ca 2 Wochen furchtbar aggressiv bei Menschen.

Bei Hunden ist er super. Bis auf seine 1 - 2 Feinde total verträglich.

Menschen die er schon lange kennt mag er weiterhin.

Aber bei allen Leute die er in den letzten Monaten kennen gelernt hat, egal wie regelmäßig sie bei uns sind geht gar nicht mehr.

Es ist auch egal wie die Leute sich verhalten.

Manche ignorieren ihn, einige gehen in die Hocke und lassen ih an der Hand schnüffeln.

Sobald die Klingel geht, geht das Theater los, er knurrt und bellt und will zur Tür.

Ich schick ihn auf seinen Platz, unser Besuch kommt rein, Mexx versucht sich knurrend und bellend auf ihn zu stürzen.

Wir setzen uns, er auf seinem Platz die ganze Zeit knurrend.

Sobald sich jemand bewegt springt er knurrend und bellend auf den jenigen.

Wenn wir spazieren laufen und jemand kommt uns entgegen (nicht jeder aber mit der Zeit mindestens jeder 3.) wird angeknurrt und angebellt.

So war er noch nie, ich weiß nicht was das ist.

Hat mir irgend jemand vielleicht ein Paar Tipps egal zu welchem Problem?

Ach ja und ich war mit ihm schon bei einigen Trainern, mein Hündi hatte schon weit mehr Macken.

Würde mich über viele Antworten freuen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich ja für mich bald so an als wenn dein Hund der Rudelführer bei euch wäre.....

Mit dem Anschauen habe ich das meiner Hündin beigebracht indem ich sie ins Sitz gebracht habe und dann kannst du ja zum einstieg ihr Spielzeug oder Leckerlie in der Hand halten und das legst du oder wirfst vor ihr hin aber so das sie nicht dran kommt und dein Hund soll sitzen bleiben.

Wenn sie aufsteht setz sie wieder hin (habe dabei gedult denn dein Hund hat alle zeit der welt) und erst wirklich erst wenn sie dich anschaut auch wenn es nur ganz kurz erstmal ist schick sie los um es zu holen.

Sie wird denke ich dann schnell begreifen das sie wenn sie etwas möchte dich anschauen soll.

Verbinde das ruhig auch wenn du ihr die Leine Umlegst dann will sie ja denke ich auch so schnell wie möglich raus aber es geht erst los wenn sie dich angeschaut hat.

Versuch das mal....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiß nicht warum das bei ihm so ist. Ich kann ihm leckerli oder spielzeug vor ihn hinlegen und er bleibt auch sitzen.

Schaut dann aber weder auf mich noch auf das Leckerli sondern wieder in der Gegend rum.

Eigentlich trainiere ich ihn ja auf Handzeichen, was er auch ganz toll macht, nur eben ich muss jedes mal erst ein Geräuschen machen damit er merkt ich will was von ihm und das ist ja nicht Sinn der Sache.

Ja, mit der Rangordnung haben wir sehr große Probleme obwohl ich wirklich immer darauf achte das sie befolgt wird. Und das kann manchmal sehr anstrengend sein.

Das mit der Leine hab ich auch schon versucht, da brauch ich dann erst mal 10 Minuten bis er überhaupt ansprechbar ist vor lauter gequitsche und Gehüpfe (hab voll das hibbelige Teil) und wenn ich ihn dann anspreche schaut er mich höchstens mal flüchtig an und schielt dann an mir Vorbei und das Gequitsche geht wieder los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte hier gerad nicht als altklug rüber kommen aber irgendwie schreibt keiner also sind das alles nur Tipps von mir oder meine eigene Meinung. Aber ich denke doch mal das heut abend sicherlich noch wer schreiben wird.

Vieleicht solltest du mit der Leinensituation auch erstmal anfangen?!

Mach deinem Hund klar das du entscheidest wann es raus geht und nicht er.

Mache ihm ruhig mehrmals am tag das Halsband um und dann setzt dich aber wieder hin. (es passiert nichts) und wenn er aufgehört hat zu winseln uns sich wieder beruhigt hat dann nimm ihm das Halsband wieder ab und das Spiel machst du solange bis er halt schonmal keinen affen macht beim Halsband anlegen. (schon ein kleiner erfolg).

wenn das klappt dann das gleiche mit Halsband und leine.

Versuch das vieleicht erstmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schon mal vielen dank an euch, Nancy 123 werd das auf jeden Fall ausprobieren. Hoffe mal das noch mehr kommt.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Problem anschauen:

Versuche mal ihn aus dem Mund zu "füttern"

wenn Du Übungen mit ihm machst, ein Stückchen Würstchen oder Käse

zwischen den Lippen und dann nach der Ausführung des Kommandos

das Leckerlie ausspuken, damit er es fangen kann (braucht am Anfang etwas Übung) ;)

Zur Situation Besuch zuhause:

Wenn er nicht im Körbchen bleibt wenn es klingelt, binde ihn an. Er muss lernen

zur Ruhe zu kommen und den Besuch zu ignorieren. Er hört nicht auf Dein Kommando

Platz , also Leine dran und festbinden. ;)

Sage Deinem Besuch, sie sollen den Hund komplett ignorieren und nicht ansehen.

Wenn Du nach einigen Malen merkst, er kommt zur Ruhe, darf er auch mal

schnuppern kommen.

Viel Erfolg :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

beim lesen deines Berichtes kommt mir spontan ein Gedanke : Kann es sein das dein Hund Probleme mit den Augen hat ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, seine Augen sind völlig in Ordnung, er möchte mich nicht anschauen, das merkt man richtig.

Hab vorher beim gassi gehn wieder geübt. Ich bin im einfach nicht interessant genug.

Er weiß ja dass er mich angucken soll und kennt auch das komando.

er schaut dann auch 1-2 sek aber dann ist sein interesse ganz schnell weg.

Das mit dem Mund füttern haben wir auch schon gemacht aber aus jux, hab nicht gewusst, dass das was bewirken kann/ soll. Aber mich schaut er da auch nicht an, sondern das was in meinem mund ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Er weiß ja dass er mich angucken soll und kennt auch das komando.er schaut dann auch 1-2 sek aber dann ist sein interesse ganz schnell weg.

Er schaut dich 1-2 Sekunden an. Weißt du das zu würdigen? Loben und ausbauen, wäre mein Vorschlag. Dein Hund hat vielleicht gelernt, dass dein Kommando heißt, er soll dich 1-2 Sekunden anschauen. Lobe ihn, sobald er dich anschaut, damit er weiß, dass du genau das von ihm willst.

Das mit dem Mund füttern haben wir auch schon gemacht aber aus jux, hab nicht gewusst, dass das was bewirken kann/ soll. Aber mich schaut er da auch nicht an, sondern das was in meinem mund ist.

Das ist der Sinn der Sache. Das Leckerli im Mund soll den Hund in die Richtung lenken, wohin er schauen soll (nämlich Richtung Gesicht).

Es ist schwierig aus der Ferne den "richtigen" Rat zu geben und auf dein Verhältnis zu deinem Wuffi umfassend einzugehen. Wie oft warst du bei dem Hundetrainer?

Evt. wäre es ratsam ihn öfter oder einen anderen aufzusuchen.

Mir scheint, dass du wenig Beziehung zu deinem Hund hast. Was für Spiele spielt ihr miteinander?

Wo versteht ihr euch ohne Worte?

Ich möchte dir ans Herz legen, einen geeigneten Hundetrainen zu suchen. Dabei können dir auch Leute aus dem Forum behilflich sein.

Viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.