Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sonnenblume

Beißhemmung - sollen wir unserem Welpen erlauben, an den Händen herumzuknabbern?

Empfohlene Beiträge

Wir bekommen bald unseren Retriver Welpen.

Nun wollen wir von Anfang an alles richtig machen.

Wir haben schon viele gute Tipps aus Büchern erfahren.

Eins leuchtet uns nicht richtig ein.

Der Hund soll nat. nie beissen.

Sollen wir trotzdem erlauben das er als Welpe an den Händen knabbert ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu, ich würde es nicht erlauben.

Denn der Welpe muss die sogenannte "Beißhemmung" erst erlernen, das heißt, er weiß noch nicht wen und wie fest man "kneifen" darf.

Bei einem Welpen würde ich das Zwicken

eventuell komplett unterbinden. Mit meinem Hund, der zwei Jahre alt ist und sehr feinfühlig mit Maul/Zähnen spiele ich allerdings auch ab und an Hand- "Kabbelspiele".

Wenn der Kleine zwickt würde ich quicken oder ein ähnliches Geräusch machen und das Spiel unterbrechen. Dabei komplett stillhalten, eventuell auch den Kleinen in der Bewegung einschränken, bis er wieder etwas "runtergekommen" ist.

Wenn er zu sehr aufdreht würde ich das Spiel ganz abbrechen.

So lernt er, wenn ich zwicke usw ist der Spaß vorbei.

Viel Spaß mit eurem Hündchen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

ich würde das so voll und ganz unterschreiben! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundebabys erfahren und erfühlen (wie alle Babys) ihre Umwelt auch oft über den Mund (Maul :D ).

Das ist absolut natürlich und normal.

WAS unterbunden werden soll, ist ein heftiges Zubeißen.

Das sollte man von liebevollem Geknibbel und Genage unterscheiden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hundebabys erfahren und erfühlen (wie alle Babys) ihre Umwelt auch oft über den Mund (Maul :D ).

Das ist absolut natürlich und normal.

WAS unterbunden werden soll, ist ein heftiges Zubeißen.

Das sollte man von liebevollem Geknibbel und Genage unterscheiden ;)

Das sehe ich genauso! Wenn es euch weh tut bzw. sehr unangenehm ist, solltet ihr unterbrechen, nicht generell!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

schließe mich auch Wuff an, Knabbern akzeptieren, wenn´s weh tut Quietschen und Abbrechen. So machen wir es mit unserem Welpen, damit er ein weiches Maul bekommt!

LG

Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hundebabys erfahren und erfühlen (wie alle Babys) ihre Umwelt auch oft über den Mund (Maul :D ).

Das ist absolut natürlich und normal.

WAS unterbunden werden soll, ist ein heftiges Zubeißen.

Das sollte man von liebevollem Geknibbel und Genage unterscheiden ;)

Jawoll, so sehe ich das auch!

Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, daß Welpen, die schon mit acht Wochen abgegeben werden, die Beißhemmung wirklich erst lernen müssen, wogegen Welpen, die erst mit elf - zwölf Wochen umziehen, die Beißhemmung schon "intus" haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war gestern wieder in der Welpenstunde und die Beißhemmung war eines unserer Themen.

Genau das was Wuff beschrieben hat, hat auch unsere Trainerin gesagt. Sie sagte, um ihnen die Beißhemmung bei zu bringen, sollte man es tun, wenn die Kleinen am Aufwachen sind, vorsichtig den Finger ins Maul schieben und wenn die Kleinen dann zu doll zu beißen, "Au" sagen und weggehen.

Wir üben das besonders mit unseren Kindern und so langsam hat Tyca es auch schon raus. Und diese Übung machen wir nie, wenn sie gerade voll auf Drehzahl ist. Dann bringt es eh nicht viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hundebabys erfahren und erfühlen (wie alle Babys) ihre Umwelt auch oft über den Mund (Maul :D ).

Das ist absolut natürlich und normal.

WAS unterbunden werden soll, ist ein heftiges Zubeißen.

Das sollte man von liebevollem Geknibbel und Genage unterscheiden ;)

Danke, dass ich das jetzt nicht selbst schreiben musste. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich auch Wuff an:-)

Leichtes knabbern und nagen (wenn es nicht ausartet) ist bei mir erlaubt

und macht auch mein Terriertier mit 3 Jahren noch gern, wenn sie sich freut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.