Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
cobweb

Abwechslung, aber wie ...?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen! :winken:

Ich möchte meinen Hund abwechslungsreicher Ernähren, suche aber noch nach dem gewissen Etwas.

Sie bekommt bis jetzt nur Trockenfutter, kein Nassfutter. Wir wechseln das Trockenfutter öfters, weil meine Tierärztin mir dazu geraten hat, inzwischen macht Chica das auch ganz gut mit...kein Futterverweigerung mehr, wie sies anfangs gemacht hat. Gutti technisch wechselt es auch durch, kommt immer drauf an wo ich Einkaufen geh. Für Zähne und Nachtisch bekommt sie diese grossen Harten "Hundekuchen" die gabs früher mal von Matzinger, jetzt ist das ne andere Firma...die isst sie inzwischen auch sehr gern. Jetzt würde ich ihr gerne einmal die Woche Reis mit Quark und Ei geben, das haben meine Eltern unserem Riesenschnauzer früher einmal die Woche gegeben. Ist das ok? Ich meine, wenn sie es nicht gewöhnt ist, so Durchfall technisch? Möchte da ja auch nichts falsch machen.

Dann habe ich eine Zeitlang meiner Chica so eine Vitamine und Malzpaste gegeben. Die mochte sie total gerne, aber die gibt es in dem Geschäft nicht mehr, in dem ich sie immer gekauft habe, was mich ein bissl wundert...

Habt ihr vielleicht ein paar Tips, was ich ihr noch geben könnte, damit sie ein bissl Abwechslung hat?

Wenn wir unterwegs sind, beim Campen (mit und ohne Zelt, mit Gaskocher) frisst sie ihr Trockenfutter nie! Sie bekommt dann von uns übriggebliebene Nudeln oder was wir sonst so haben, ich weiss dass das nicht gut ist, weil es zu würzig ist. Aber ist das wirklich schädlich, wenn sie es nicht oft bekommt? Lagert sich das im Körper ein? Und kann es Schäden geben, die erst im Alter auftreten?

Für Tips wäre ich echt dankbar.

lg Laura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

gib ihr doch mal "richtiges" Futter!

Also Fleisch mit etwas Grünzeug dabei!

Oder ein Stück frischen Pansen oder eine Rinderbeinscheibe oder Hühnerklein ... :D

Weich gekochte und pürierte Möhren und Kartoffeln mit Hüttenkäse und Eigelb wären auch nett und werden bestimmt auch vertragen, falls du dich nicht an rohes Fleisch wagst.

(Matschig gekochter Reis mit Quark geht natürlich auch.)

Wenn der Hund nur ab und zu Essensreste bekommt, ist das okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

meine Hunde bekommen "Frisch und Trocken"!

Morgens Fleisch, Karotten; Kartoffeln, Ei, Honig, Brennessel, Kräuter quer durch das Gemüsebeet!

Und abends Lupovet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

meine Hunde werden auch roh gefüttert - ich finde so kann man auch am besten abwechslungsreich füttern. Verschiedene Fleisch + Fischsorten, verschiedene Gemüse + Obstsorten, Kräuter, Wurzeln + Öle.

Probier's doch mal aus ob das Deinem Hund schmeckt und bekommt!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte nicht roh füttern...geht das Fleisch auch gekocht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kann man auch gekochtes Fleisch füttern......Du solltest aber wissen, das sich Fleisch (und auch Obst + Gemüse) beim Kochen "verändern" - viele Vitamine + Mineralstoffe werden dadurch zerstört bzw. verändert.

Also auf Dauer würde ich meine Hunde nicht mit gekochtem Fleisch ernähren.....ist einfach logisch für mich das dieses auf Dauer keine natürliche und gesunde Nahrung sein kann.

Bitte NIEMALS gekochte Knochen füttern! Garnienicht! Gekochte Knochen können splittern und für den Hund lebensgefährlich werden!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du sagst roh füttern, was für Fleisch fütterst du da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Trockenfutter gebe ich im Wechsel, in Maßen und einiges nur ab und zu:

- rohe Möhren, sehr fein gerieben + ein Schuß Öl (Leinöl, Seamöl, Lachsöl...)

- einen Teelöffel Kokosraspel

- pürierte Wildkräuter wie Brennessel, Löwenzahln, Giersch, Klettenlabkraut

- rohe Zucchini, sehr fein geraspelt

- selten Reste von unserem Kartoffelpüree (aber er liebt es)

- ungewürzte Reste Nudeln, Reis (am besten pampig und matschig), Kartoffeln

- einen halben Becher Naturjogurt

als kleine Extramahlzeit oder anstelle Trockenfutter:

- eine reife Banane gequetscht mit Hüttenkäse oder Magerquark

- einen geriebenen Apfel mit HüKase o. Magerquark

- Rinderhack, ganz frisch mit rohem Gemüse, sehr fein gerieben + Öl

- Grünlippmuschelextrakt 500 mg alle 2 Tage

- Bierhefe 3x2 Tbl. tgl.

Abwechslung bei Leckerchen:

schonmal Walnüsse, getrocknete Datteln ohne Stein, Bananenchips, gertrocknete Apfelstücke (geht im Winter gut auf der Heizung, macht keine Arbeit).

Beim clickern gibts Käse, am liebsten Ziegenkäse. Bei Lidl gibts einen, der ist schön fest und schmiert nicht so.

Trockenfutter wechsle ich ab, bisher immer von Bestes Futter, in den nächsten Tage kommt Lupovet, dann führe ich das ein (denk ICH mir so :D , mal sehen, was das Hundi dazu meint ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn du sagst roh füttern, was für Fleisch fütterst du da?

Hallo,

Silvi bekommt Wild, Rind und Geflügel und auch Seefisch im Wechsel.

Ich bestelle das Fleisch tiefgefroren bei einem Internetshop.

Natürlich kann man das Fleisch auch kochen, natürlich verändert es sich dabei. Im Trockenfutter liegt das Fleisch aber auch höchst verändert vor ...

Wie gesagt, Knochen auf keinen Fall kochen, sie neigen dann stark zum Splittern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, Knochen auf keinen Fall kochen, sie neigen dann stark zum Splittern.

Nee, das mach ich auch nicht. Sie bekommt von mir nur sehr sehr selten Knochen, dann Parmaschinken Knochen.

Kann ich das Fleisch auch im Supermarkt kaufen, oder ist das sehr viel teurer? Oder sollte ich zum Schlachthof fahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.