Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
kadda1803

Endlich Barfen - Brauche dringend eure Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Huhu!

Nachdem ich "Katzen würde Mäuse kaufen" gelesen habe, komme ich nun wohl nicht länger um das Barfen herum. Leckerlis füttere ich weiterhin vom Trockenfutter, zumindest bis das alle ist,... Jedenfalls lese ich mich echt dumm und dämlich und blicke so langsam gar nicht mehr durch. Also sortiere ich mal meine Gedanken und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt :)

Balou wiegt 7,5kg.

Das heißt er braucht (da rel. aktiv) ca. 1500g Futter pro Woche bzw. 200g pro Tag.

Davon 150g Fleisch, 50g Gemüse/Obst (püriert) und einen Tag nur 200g Gemüse/ Obst.

Ein erster Plan (den möchte ich gerne solange wöchentlich wiederholen, bis ich mich sicher genug fühle flexibler zu barfen). Nur noch eins: Ich hab eigtl. ein echtes Problem mit rohem Fleisch,... wäre also toll, wenn ich das Fleisch gefroren kriegen kann, nur noch auftauen und nicht mehr groß schneiden muss...

Montag: 50g Apfel/Banane-Mix, 150g Innereien (Hühnerherzen?/Hühnermägen?)

Dienstag: 50g Möhren/Gurke-Mix, 150g Pansen + 1 Eigelb

Mittwoch: 50g Sellerie/Fenchel-Mix, 150g Thunfisch (aus der Dose?) + etwas Hüttenkäse

Donnerstag: 50g Möhren/Gurke-Mix, 150g Knochen (Hühnerhälse?/ Hühnerklein?)

Freitag:50g Sellerie/Fenchel-Mix, 150g Pansen + 1 Eigelb

Samstag: 50g Möhren/Gurke-Mix, 150g Rinderhackfleisch

Sonntag:150g Möhren/Zuccini/Gurke-Mix, 50g Apfel/Banane-Mix + etwas Öl (welches?)

Was muss noch alles dazu? Was ist falsch? Ich bin noch ein wenig hilflos, wie ihr merkt... Kann ich auch morgens das Gemüse geben, abends das Fleisch? Oder muss ich beides mischen und dann aufteilen? Kann ich auch alles für eine Woche vorbereiten und dann in Portionen einfrieren?

Puuuuh... Ich glaub, ich geh erst noch mal ne Runde spazieren - mir brummt der Kopf ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kann ich auch morgens das Gemüse geben, abends das Fleisch? Oder muss ich beides mischen und dann aufteilen?

Kann ich auch alles für eine Woche vorbereiten und dann in Portionen einfrieren?

Ich kenne einige Barfer, die Gemüse und Fleisch getrennt füttern, MEINE Beiden würden mir allerdings was anderes sagen, zumindest Shelly! :kaffee:

Selbstverständlich kannst du schon für eine Woche vorportionieren und einfrieren! ;)

Ich beziehe mein Fleisch auf tiefgefroren, lass es nur noch auftauen, matsche Obst/Gemüse-Pampe, Öle, Kräuter dazu, und fertig, geht mit der Zeit ratz fatz und im Schlaf! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst es Dir gar nicht so kompliziert machen!!!

Meine benötigen etwa genausoviel wie Dein Hund. Ich kaufe also

1 kg Fleisch oder Innereien oder Pansen... was auch grad im Angebot

ist und mache Gemüse Obst Matsch mit Öl für ca. 3 Tage und friere nochmal

3 Tage davon ein und dann verfütter ich das erstmal. Dann mache ich neuen

Gemüse Obst Matsch mit anderen Sachen wieder für ca. 6 Tage (Hälfte in die

Truhe) und hole 1 kg anderes Zeug (Fleisch und co.) und verfütter das. Es

ist gar nicht sooo wichtig, jeden Tag etwas anderes zu geben. Dann hole ich

mal Hüttenkäse und es gibt den dazu, bis er leer ist oder mache mal ein Eigelb

bei oder was mir so in die Finger kommt. Knochen hab ich immer eingefroren

und taue so alle 3 - 4 Tage mal einen auf und gebe den.

Auf die genaue Grammzahl achte ich nicht wirklich. Ich gebe aber ca. 180 g Fleisch

oder Fisch und dann so 3 Esslöffel Obst/Gemüsematsch.

Wenn ich Kartoffeln, Nudeln oder Reis über habe, dann gibts mal weniger Fleisch

und das dazu.

Ich denke, dein Plan ist gut, aber du kannst es dir einfacher machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach dich nicht verrückt, so kompliziert ist das nicht! Guck mal hier, das müßte alle Fragen beantworten. http://www.drei-hunde-nacht.eu/barf/index.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kuckucks,

Deine Idee ist gut, Dein Plan leider nicht.

Innereien wie Pansen, Herz, Leber, Niere etc..füttert man einmal in der Woche.

Hühnerhälse und Knochen mußt Du nach Calciumbedarf ausrechnen, der liegt zwischen 50 und 100 mg pro Kilo Hund pro Tag.

Den Thunfisch aus der Dose kann man MAL füttern, ich würde ihn aber nicht jede Woche geben. Eine gute Alternative ist Seelachsfilet oder so Lachsfilet.

Und warum willst Du einen Fleisch-freien Tag einlegen ?? Das muß nicht sein .....

Ich empfehle Dir das BARF-buch, da findest Du auch Rezepte.

Beim Gemüse würde ich anfangs Karotten nehmen, und dann immer eine Gemüsesorte dazunehmen. Das Grundgemüse soll grün sein, jedoch vertragen fast alle Hunde ja Karotten am Besten.

Bevor Du Knochen fütterst, sollte sich der Magen des Hundes erst mal an die neue Form der Ernährung gewöhnen, genau wie die Darmflora.

Das heißt : Erst mal nur Fleisch, öfter Blättermagen und Grünpansen, die sorgen dafür, daß sich entsprechende Bakterien im Darm vermehren.

Dann langsam mit weichen Knochen anfangen .. Hühnerhälse, Kalbsrippen, Lammrippen ..etc.

Du kannst das Fleisch online gewolft und fertig eingefroren kaufen, klaro.

Schau mal hier, z.B. Tierhotel

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten, aber irgendwie verwirrt ihr mich fast noch mehr ;)

Also, dass mit dem Einfrieren geht. Das ist schon mal gut. :)

Das mit dem Fleischfreien Tag (eigtl. sogar zwei davon) habe ich von der vorgeschlagenen Homepage (Danke, Steffen!). Ist das nicht richtig? Oder nur nicht nötig?

@DieDiva und kuhhund: Irgendwie krieg ich eure Aussagen nicht auf einen Nenner. Bin natürlich versucht dem ersten Ratschlag zu folgen - der klingt so herrlich unkompliziert ;) Andererseits - vielleicht doch erstmal einen Plan (vllt. weniger abwechslungsreich für den Anfang?). Ihr würdet mir riesig helfen, wenn einer mal aus meinem Plan einen basteln könnte, der vllt. passt?! Biiiitte :o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Du brauchst ´nen Plan? Okay, ist ganz einfach!

Montag: Fleisch* + Gemüse/Obst*

Dienstag: siehe Montag

Mittwoch: siehe Dienstag

Donnerstag - Sonntag: siehe Mittwoch

Fleisch*: was gerade da ist (kein Schwein), muß nicht jeden Tag ´ne andere Sorte sein+ zwei- drei mal die Woche Knochen (Geflügelklein ist bei kleinen Hunden praktisch)

Gemüse/Obst*: was gerade da ist (keine Nachtschattengewächse), kannst auch Rasenschnitt (püriert) verfüttern ( immer Öl dazu)

Mach´s dir nicht zu kompliziert! Wenn du mal keine Knochen hast gibst du etwas Calciumcitrat als Ersatz.

Ist ganz simpel!

Fleischfreie Tage sind möglich, aber nicht nötig. Und wenn es mal kein Gemüse gibt, dann gibt es halt keins.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde sowieso, dass das Gemüse überbewertet wird.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu Obst- und/oder Gemüsepampe gebe ich immer Öl, wegen den fettlöslichen Vitaminen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...

Andererseits - vielleicht doch erstmal einen Plan (vllt. weniger abwechslungsreich für den Anfang?). Ihr würdet mir riesig helfen, wenn einer mal aus meinem Plan einen basteln könnte, der vllt. passt?! Biiiitte :o)

Guck mal, hier gibt's Pläne für jede Größe und jedes Alter, daran könntest Du Dich erst mal orientieren:

http://www.barf-fuer-hunde.de/futterplaene-a-33.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.