Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Neles Frauchen

Rohes Fleisch und Flocken

Empfohlene Beiträge

Gestern habe ich eine Bekannte besucht und war etwas erstaunt über ihre Fütterung. Da ich mich nicht auskenne, wollte ich mal hier nachfragen, denn das Futter sah sehr lecker aus.

Meine Bekannte hat eine ca 17 Moante alte Mischlingshündin, ca 4 kg schwer.

Sie füttert wohl Fleisch vom PansenExpress, und zwar diese Mixe und auch Schlundfleisch, Maulfleisch, Rindereuter, Rinderleber, Rinderniere- und Rinderherz und noch andere Sachen. Immer wenn sie ein Päckchen fertig hat macht sie eine andere Sorte auf. Ich glaube sie teilt die 500 g Päckchen in 250 g auf für mehrere Tage.

Ihre Hündin bekommt wohl 2 Mahlzeiten am Tag. Pro Mahlzeit 40 g Fleisch mit 40 g Gemüseflocken von Grau gemischt, dazu einige Tropfen Velcote Öl und pro Mahlzeit 2 g Hokamix Pulver.

1x in der Woche gibt sie Eigelb, etwas Hüttenkäse oder auch mal ein halbes gekochtes Ei. Obst gibt es hin und wieder zwischendurch. Äpfel zum abknabbern je nach Bedarf, genau wie Ochsenzimer und Rinderkopffleisch.

Da sie nicht kocht und in der Kantine ißt sagt sie das wäre für sie am praktischsten.

Kann man so füttern? Würde mich mal brennend interessieren.

Sie sagte noch in der Broschüre vom Pansenexpress würde stehen das Hunde eigentlich nur Fleisch brauchen und nichts anderes, aber das wollte sie wohl so nicht machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Moin Moin

Deine Bekannte macht das nach meiner Meinung genau richtig.Wir mischen das Fleisch auch mit

Getreideflocken oder Reisflocken,Kartoffeln oder Nudeln.

Neben Fleisch und Milchprodukten gibt es noch Fisch und Innereien und ab und zu ein Ei.

Bis auf Kartoffeln und Nudeln gibt es alles roh.

Das Hunde nur das Fleisch brauchen sehe ich persönlich nicht so.

Hast Du noch nie davon gehört oder ist Dir speziell das füttern mit den Flocken fremd?

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe Flocken zwar schon gesehen, aber noch nicht ausprobiert.

Ich habe halt nur immer gelesen das man zu Rohfleisch frische Sachen gibt und viel rechnen muß.

Das hat mich bisher immer davon abgehalten Rohfleisch zu füttern.

Aber so wie meine Bekannte macht würde mich das schon sehr interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Wir sind sehr zufrieden damit.In unserem Geschäft gibt es auch kleinere Portionen von

Kartoffeln,Gemüse und Erbsenflocken.Das ist dann alles getrocknet,wird eingeweicht und zum

Futter zugemischt.

Das machen wir auch oft.Die Ernährung unseres Hundes ist sehr abwechslungsreich und das ist mir

wichtig.So wird er mit allem versorgt was er braucht.

Wenn Dich das Thema interessiert dann frag doch Deine Bekannte.Sie wird Dir da sicher viel

Info geben können.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

tja, manche machen aus Barfen eine richtige Wissenschaft und schrecken dadurch ab.

Ich frage mich nur, ob die bei sich selbst auch täglich ausrechnen, wie viel Gramm sie von jedem Nahrungsmittel täglich oder wöchentlich zu sich nehmen müssen.

Natürlich kann man zu Rohfleisch der Einfachheit halber auch Flockenmischungen geben, statt Gemüse selbst zuzubereiten.

Und es gibt Leute, die ihre Hunde nur mit "Fleisch" füttern. Aber sie füttern kein reines Muskelfleisch, das wäre zu einseitig, sondern viel Pansen und auch ganze Tiere mit allem Drum und Dran (Hühner, Kaninchen etc.).

Barfen ist einfach nur Hunde füttern, ohne in den Trockenfutter-Sack zu greifen oder Dosen zu öffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sabine, da bin ich mir halt nicht so sicher ob mir meine Bekannte viel Info gegebn kann.

Darum frage ich ja hier nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

zuerst habe ich auch Gemüse püriert aber mir wurde das einfach zu viel arbeit.

Jetzt habe ich die Gemüseflocken von Hermanns und bin sehr zufrieden. Leider gibt es die Gemüseflocken nicht einzeln nach Sorte sortiert aber ich mache zu der Mischung einfach immer etwas frisches dazu-was halt grade da ist.

Dann kommt noch ein Milchprodukt oder Eigelb dazu, Hagebuttenpulver, Öl und Kräuter aus dem Garten.

Wenn ich aber mal kaum Zeit habe, kann ich ja die Gemüsemischung auch einfach mal nur so geben.

Das einzige negative daran ist, dass man die eingeweichten Gemüseflocken noch pürieren muss, weil sie sonst (von meiner Hündin zumindest) genauso wieder rauskommen. Weil ich aber nur einen kleinen Hund habe (13kg) ist es schwer, 10g Gemüseflocken zu pürieren, mein Pürierstab oder der Mixer kann einfach mit so kleinen Mengen noch nichts anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh danke. Das habe ich nicht gewusst das man die Flocken pürieren muß. Das macht meine Bekannte wohl auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

zuerst habe ich auch Gemüse püriert aber mir wurde das einfach zu viel arbeit.

Ein schlechtes Argument in Betracht auf Pro Gemüseflocken. :(

Ich greife auch in Ausnahmefällen mal zu Flocken allerdings nicht, wiel es mir zuviel Arbeit ist das Obst/Gemüse zu pürieren. Wenn man barfen will, sollte man das schon in Kauf nehmen, finde ich. ;) Es ist alles eine Sache der Organisation! :yes:

Mir macht das barfen groß Spaß und wenn ich mir meine Hunde so ansehe, gibt mir meine Methode der Fütterung recht. :)

Barfen ist keine Religion! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch super, wie Deine Bekannte das macht. Ich würde allerdings lieber frisches Gemüse/Obst machen. Aber sonst ist es doch zig mal besser, als Dose oder Trockenfutter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.