Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Homöopathische Mittel bei Augenentzündung?

Empfohlene Beiträge

So habe gerade nochmal mit dem Tierarzt gesprochen, wir haben heute Nachmittag einen Termin er wird das Auge eben einfärben um sicher zu gehen das die Hornhaut nicht verletzt ist.

Huhu Tina,

das ist eine gute Idee, so hätte ichs auch gemacht. Ich drück mal die Daumen, das es nix schlimmes ist.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das haben wir auch gerade hinter uns. Euphrasia hat leider nicht geholfen, es hatte sich schon zu einer hochgradigen Bindehautentzündung entwickelt.

Es war laut Tierarzt nichts oder nichts mehr im Auge, die Hornhaut war auch nicht verletzt.

Leider hat nur noch eine Kortisonsalbe geholfen. Jetzt ist es fast weg.

Gute Besserung.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch eine Euphrasia-Augensalbe, falls das mit den Tropfen nicht klappt. Ich hab da persönlich bessere Erfahrungen mit der Verabreichung gemacht. Bin von dem Zeug ziemlich begeistert, bisher hat es zum Glück immer geholfen (sowohl mir als auch dem Hund).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So war mit Buddy beim Tierarzt ist ne Bindehautentzündung allerdings im Fortgeschrittenen Stadium wir haben jetzt die Salbe Corti Biciron N bekommen, nun hat er keinen Schleim mehr vor den Augen.

Danke an alle für Eure Tipps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Salbe haben wir auch bekommen...jetzt ist es bei Aias auch besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die hatte ich auch schon mal, war super und wurde dann auch recht schnell besser.

MM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jap habe sie jetzt 2 Tage gegeben und die Augen sind wieder in Ordnung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Größe Japan - Mittel - zwergspitz

      Guten Tag...  Wir haben uns vor 3 Tagen einen kleinen Japan-mittel-Zwerg spitz geholt.    Die Mutter ist ein Japan - mittelspitz Mischung und der Vater ein reinrassiger zwergspitz.    Nun würde mich Intressieren von wem er die größe mitbekommen hat.    Er ist aktuell ca 20 cm hoch (grob gemessen, eher größer) und wiegt 2,1Kilo.  Er ist 11 Wochen alt.    Mit welcher Größe + Gewicht könnte ich rechnen wenn er ausgewachsen ist?    Liebe Gr

      in Hundewelpen

    • (Haus-) Mittel gegen Halsweh ?

      Seit einiger Zeit plagen mich immer wiederkehrende Halsschmerzen. Hatte jetzt 3 Wochen Ruhe! Dienst abend hab ich Obstsalat gegessen...... es war Honigmelone drin - was ich nicht wusste und auch erst gemerkt habe als mein Teller fast schon leer war. Ich bin allergisch auf alle Melonen - ausser Wassermelone!!!  Kratzen im Hals, Unwohlsein und Schwellung im Mund-/ Nebenhölen-/Rachenbereich haben auch nicht lange auf sich warten lassen.....  Seitdem sins die Halsschmerzen wieder da!

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Welches Mittel zum Auftrag gegen Zecken nutzt ihr?

      Hallo, wir möchten unserem Räuber keine Chemiekäulen mehr zumuten. Diese haben wir aus Unwissenheit und in Vertrauen dem TA gegenüber über Jahre verabreicht. Nachdem er darauf irgendwann sehr negativ reagierte haben wir es unmittelbar abgesetzt und suchen seither nach einem passenden Produkt was gut für ihn (und uns) und schlecht für Zecken ist.   Konkret habe ich “Amigard SpotOn“ (Margosa+Kokos) oder „Green Hero“ (Geraniol) ins Auge gefasst, hat jemand dazu Erfahrungen oder kennt

      in Gesundheit

    • Gibt es rezeptfreie Mittel gegen Räude?

      Hallo zusammen,   ich habe heute beim Gassigang meine Nachbarin mit ihrem Hund getroffen und bei diesem festgestellt, dass er mehrere Schurfstellen an der Schnauze und recht geschwollene Augen hat.  Die Nachbarin trinkt gerne mal einen übern Durst und hat ihrer Aussage nach kein Geld um mit dem Hund zum Tierarzt zu gehen. Der Hund hat zudem einen wirklich großen Tumor an der Milchleiste und obwohl ich ihr Adressen von Tierärzten in der Umgebung gegeben habe, bei denen man auch auf

      in Hundekrankheiten

    • Spondylose ohne(?) Symptome: Welche Mittel wären trotzdem sinnvoll?

      Hallo, mein nun schon älterer Hund hat u.a. Spondylose. Ich würde ihm gerne Nahrungsergänzung zufüttern und habe auch schon diesbezüglich viel rumgelesen Nur, nachdem er aber keine Schmerzen und auch keine Entzündungen hat, was wäre trotzdem sinnvoll? Fündig wurde ich nur mit Mitteln, die den Tieren im akuten Schub oder nachher bei Einschränkungen gegeben werden. Er hat hinten Muskulatur abgebaut und deshalb bin ich mit ihm bei einer Chiropraktikerin. Aber ansonsten läuft er wirklich

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.