Jump to content
Hundeforum Der Hund
Susebär

Mein Hundi ist jetzt auch über die Regenbogenbrücke gegangen....

Empfohlene Beiträge

Ich wünsche Dir viel Kraft ! Lebe die Trauer, danach bist Du "frei" um einem neuen Hund an deiner Seite zu haben. Dein Hund schaut auf Dich herab !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich,und viele in diesem Forum wissen genau wie du dich fühlst,welche Gedanken in deinem Kopf kreisen,wie sie dir fehlt.

Auch für mich war das damals die schlimmste Entscheidung in meinem Leben und ich kann es mir immer noch nicht verzeihen,versuche zu verdrängen,zu vergessen,gelingt leider nicht immer.

Meine beiden Hunde die ich vor Bela hatte sind ganz plötzlich gestorben,in meinem Arm,sie waren beide schon älter und herzkrank.Aber Bela war erst 4 Jahre alt,zwar krank (Leishmanoise),aber so fit das man die Krankheit einfach oft in den Hintergrund gedrängt hat, bis zu diesem schrecklichen Tag (Tagen).

Das schlimme ist das dir niemand diese Entscheidung abnimmt,abnehmen kann.Du bist in diesem Moment so allein wie nie zuvor......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje das tut mir leid du hast das richtige gemacht.

Ich weiß wie das ist was es für eine leere in einem ist.

Und wie weh es tut ich hab das im Januar mit Rambo mitgemacht.

Und es tut immernoch weh und er fehlt mir ganz schrecklich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Susebär,

als ich Deine Zeilen gelesen habe, kam mein eigener Schmerz von ganz weit hinten wieder vor.

Meine Cora ist letztes Jahr am 8. April mit 17,5 Jahren gegangen.

Es hat schrecklich weh getan und ich wußte auch nicht, ob ich ohne sie weiterleben kann.

Aber, man muß im Sinne des Hundes denken.

Cora wollte nicht mehr leben, sie hat mich oft angesehen mit ihren alten, trüben Augen.

Ich habe sie verstanden und ihr einen würdigen und harmonischen Gang über die Regenbogenbrücke ermöglicht.

Bald darauf ist unsere Gwenn eingezogen, sie hat unseren tiefen Schmerz aufgefangen.

Unsere Cora werden wir nie vergessen.

Und heute tut es auch nicht mehr weg, eine Zufriedenheit, daß sie nicht mehr leiden muß, hat die Trauer in uns abgelöst.

lg

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist schwer, sein Hund gehen lassen zu müssen. Bisher

blieb es mir erspart.

Du hast deinem Schatz aber die Möglichkeit gegeben in

seiner vertrauten Umgebung erlöst zu werden.

Ich wünsche deiner Fellnase eine gute Reise ins Regenbogenland.

Dir wünsche ich für die nächste Zeit viel Kraft, denke an die

schönen Momente, aber lass auch die Trauer zu.

Alles Liebe

Lisa und Paddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ohh das tut mir leid !

ich habe das schondrei mal hinter mir !

deswegen kan ich sehhr gut mit dir mitfühlen

ich wünsche dir i für die nächsten monate viel kraft und glück !

ich weiß wie sich das anfühlt als mmeine erste hündin gestorben ist habe ich körbchen und futetrnapf noch dagelassen ich habe es nicht übers herz gebracht sie wegzuschmeissen weil sie mich an die schönen zeien erinenrt habe die ich mit ihr verbracht habe !

naja

Lg chany

mit jenny stöpsel jule und shiwa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen vielen Dank für eure lieben Worte. Mir geht es ein klein wenig besser oder besser gesagt, ich kann jetzt ein klein wenig besser damit umgehen. Ich versuche mich aber auch sehr viel abzulenken weil ich einfach noch nicht damit klar komme.

Der Scherz ist noch immer der gleiche.....ab und an falle ich auch echt in ein tiefes schwarzes Loch und es ist sehr schwer dann da wieder raus zu finden aber ich hab wirklich ein paar nette Menschen um mich rum die verstehen das ich dann erstmal alleine sein will aber wenn si emerken das es zu viel wird mich ganz schnell da raus holen und mich versuchen wireder auf andere Gedanken zu bringen.

Vielleicht ist das nicht immer sooo gut aber im Moment tut es mir zu sehr weh und ich bin für jede ABlenkung dankbar.

Einen Alltag gibt es leider noch nicht...aber ich versuche ihn langsam, ganz langsam zu finden auch wenn es mir seh schwer fällt.

Ich denke ich werde noch eine ganze Zeit brauchen um das zu verstehn und mich auch mehr an die guten Erinnerungen zu erinnern und darüber zu freuen.

Im Moment ist das Loch das sie hinterlassen hat einfach nur riessig!!!

Aber ich danke euch wirklich für die vielen netten Wort!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du wirst Deinen Hund wieder sehen irgendwann bei der Regenbogenbrücke,denn das ist auch irgendwann mein Trost meine Hündin wieder zu sehen .Denn sie wird nun bald 13jahre alt.Da haben sie ein Leben wie im Schlaraffenland und fühlen sich dort wohl.

lg Bonny[sMILIE] :winken::) [/sMILIE]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mann.......................mir fehlen die Worte

Jedes Wort ist überflüssig, ich weiss wie Du Dich fühlst..........

es ist einfach nur schlimm.

Ich musste meinen Dicken am 15.04. 09 gehen lassen.

Es tut weh.

Seit 5 Tagen ist ein neuer Welpi eingezogen................

er lenkt ab ja o.k. aber ich fühl mich momentan völlig überfordert.

Ich drück dich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich hoffe auch ganz est das es das Regenbogenland gibt und wir uns irgendwann wieder sehen aber ein wirklicher Trost ist es nicht wenn ich bedenke wie lange das noch dauern wird....

ich will einfach nur das es ihr jetzt gut geht, das sie nicht alleine ist und das es ihr an nichts fehlt.

Mit ist ist ein Teil von mir auch gegangen und des kann nichts und niemand ersetzten. Klar das Leben geht weiter, aber es wird nie wieder so sein wie es einmal war.

Aber wenn ich was weiss, dann ist es das sie nie wöllte das ich so traurig bin und nur das allein gibt mir manchmal Kraft mich nicht ganz gehen zu lassen.

Ich hoffe das wir uns wieder sehen ...irgendwann.....

Ich möchte auch nicht ohne hUnd leben...irgendwann wir bei mir auch wieder einer einziehn, aber im Moment hätte ich noch keine Kraft dafür. In meinem KOpf ist meine süsse noch so fest drin. Manachmal vergesse ich sogar das ich sie ganr nicht mehr bei mir habe, da ist es so als kommt sie gleich ums Eck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Boreas ist gegangen

      Gestern ist Boreas gegangen. Er ist von selbst gestorben, ohne Tierarzt, sein Herz hat aufgehört zu schlagen. Wir waren alle bei ihm. Eigentlich war er ja der Hund von meinem Mann, trotzdem war er fast 10 Jahre lang ein Familienmitglied. Am 22.12 wäre er 10 Jahre alt geworden. Wir hatten ihn ab seiner 12. Woche. Am Freitag abend hat er noch mit Appetit gefressen und ein bisschen mit Ajan gespielt. Der Schmerz ist schrecklich, die meisten von euch wissen wie das ist.   Se

      in Regenbogenbrücke

    • Jasper ist am 10.08.2019 gegangen

      Mein Jasper hatte am 25.05.2005 das Licht der Welt erblickt, war 14 Jahre, und reichlich 2 Monate mein treuer Begleiter, und durfte / musste am 10.08.2019 über die Regenbogenbrücke gehen. Nach seinem 10. Geburtstag bekam er Herz-Kreislaufmedikamente, welche nach und nach durch weitere Medikamente, ergänzt wurden. Etwas zur Entwässerung, weitere zum ruhigeren Schlafen, etwas für die Gelenke, für die Schilddrüse und das letzte Jahr auch noch Schmerzmittel, welche zwar die Lebensqualität wiede

      in Regenbogenbrücke

    • Regenbogenbrücke

      Hallo ihr Lieben, ich bin ganz neu hier.  Ein Thema beschäftigt mich enorm. Wir haben unseren süßen letzte Woche über die Regenbogenbrücke geschickt. Aber erstmal von Anfang an. Er war 14 Jahre "alt" und hat in letzter Zeit ziemlich abgebaut. Er hatte oft eine dicke schnautze und war sehr zurück gezogen. Vermutlich schmerzbedingt. Hat sich jedoch bei Besuch aufgerafft und glücklich mit dem schwanz gewedelt. Dann waren wir beim Tierarzt, der konnte nur einen kurzen Blick ins Maul erhaschen und

      in Regenbogenbrücke

    • Wenn Hundi nicht rausrücken mag...

      Mich würde mal eure Meinung interessieren. Ich hatte noch nie das Problem, dass ich meinen Hund nicht jederzeit alles problemlos "wegnehmen" kann, daher hab ich von dem Thema keine Ahnung.    Wie würdet ihr vorgehen, wenn ein/ euer Hund euch zB anknurrt, wenn ihr ihm aus welchen Gründen auch immer einen Kauknochen, Spielzeug oder Futter wegnehmen wollt? Wie würdet ihr ihm das abgewöhnen? Von Tauschen halte ich nichts. Ich möchte nicht mit dem Hund verhandeln müssen. Danke für eure Tipp

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Das Ende von MST - Snoti ist gegangen

      Auch wenn Maico schon länger nicht mehr hier ist, können sich sicher noch viele an ihn und an MST erinnern.   Ich hoffe, Maico ist es recht, dass ich das hier schreibe. Snoti hat am Wochenende viel zu früh diese Welt verlassen und ist jetzt bei Fafnir. Wer genaueres wissen möchte, kann hier nachlesen:  https://arschkalt.blogspot.co.at/   Ich habe Maicos Bilder und Geschichten von Minyok und seinen Trullas immer sehr geliebt und aus jeder dieser Geschichten und Bilder hat seine unendliche Lie

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.