Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gwenni

Wie kamen eure Tiere zu ihren Namen?

Empfohlene Beiträge

Bisher war es jedes Mal so, dass ich mir meine Tiere angeschaut habe und ich wusste sofort wie sie heißen sollen. Nur bei einem einzigen Meerschweinchen ist mir nicht sofort ein Name eingefallen,...komischerweise habe ich zu diesem Tier auch keinen besonderen Draht. Ich habe sie lieb aber sie ist verdammt zickig und eigenbrödlerisch.

Wie war das bei euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, Pancho hieß schon so-ich wollte ihn eigentlich anders nennen, aber der Name gefiel mir gut, deshalb hab ichs gelassen, außerdem hab ich immer Angst, dass es Unglück bringt-hier im Stall war es schon oft so, wenn ein Pferd umgenannt wurde, war danach was :(

Meine Hamster hab ich immer selbst benannt und da gings mir, wie dir, Stephi-gesehen und Namen im Kopf gehabt :-) Frau S. Schmitt, Brutto & Netto, Stuart, Dorie, Dorian GrEy, Bärbel....

Edit: Ich glaub so ein ähnliches Thema hatten wir auch schon-kam mir grad so schwach in den Sinn...

Edit2: http://www.polar-chat.de/topic_9757.html

http://www.polar-chat.de/topic_13186.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Brutto & Netto *gg*

Unsere Wuzzen heißen: Twinkle, Piwi, Ruby (die kleine Zicke) und Struppi (kommt aus dem Tierschutz und wollte ich auch nicht mehr umbenennen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An die Mods: Kann man das vielleicht zusammenlegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Namensvergabe erfolgt bei uns immer vom weiblichen "Hausgeist" (kein guter, aber ne Chefin).

Bei der Chefin des Hunderudels (Shila) weiß ichs leider nicht, bei den anderen schon:

Labrador Adelhaid: hieß eine Stunde lang Gina bis wir in der Heimat ankamen, dann entschied sich die Chefin für einen altdeutschen Namen. Gefunden wurde dieser im Kreuzworträtselduden unter weibliche Vormanen. Zuerst mußte ich mal schlucken, aber ich erinnerte mich daran, daß meine aller erste Lehrerin mit Vorname auch so hieß (--- das "a" statt "e" kam dann von mir - wenn schon außergewöhnlich dann richtig).

Ung. Brake Selma: hieß für einen Tag Emma, mußte aber dann wegen des Kindes vom Bruder des Schwagers der Tante (weitläufige Verwandtschaft) auf Selma umgetauft werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aaaalso *tieflufthol*

Paula hatte lauter schwarze Brüderchen und Schwesterchen und war als einziger brauner Welpe schon vergeben. Wir haben also mit einem schwarzen Welpen gerechnet als wir dort hinfuhren. Eine schwarze, wuschelige Hundedame, die Anuschka heißen sollte.

Vor Ort hab ich mich dann sofort in Paula verliebt, mal vorsichtig nachgefragt, ob ich die nicht doch haben könnte. Der Besitzer meinte dann, die Reservierung für Paula sei kurz vor unserer Ankunft aufgelöst worden - Schicksal - Wir haben Paula reserviert (sie war erst 5 Wochen alt).

Nach der Welpenbesichtigung gingen wir mit einer Bekannten in eine Kneipe. Dort ging die große Diskussion los - Anuschka klingt nach schwarzem Hund - geht nicht - wie dann....

Nach zwei Stunden Diskussion war unsere (hundelose) Bekannte so genervt, dass sie willkürlich "Namen" aus der Getränkekarte vorlas:

Apfelschorle

Cabernet sauvignon

Rüscherl

...

und irgendwann:

Paula!

Paula ist dort (in Tölz) Cola mit Rotwein :Oo supereklig, aber den Namen fanden wir klasse :klatsch:

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Namensplanungen haben bei mir noch nie funktioniert. Ich muß immer erst ein Tier sehen, dann kommt spontan ´ne Idee.

Meine damalige Freundin und ich haben mal ´ne kleine Katze mit der Flasche aufgezogen. Wir nannten sie Marta, erstmal jedenfalls.

Marta war ein gieriges Flaschenkind und verlohr bei ihren heftigen Kopfbewegungen häufig den Nuckel, er fluppte ihr aus der Gusche. Und das war so niedlich, daß Freunde von uns beim Füttern immer sagten, "Mach doch nochmal fluppi!".

Tja, Fluppi ist jetzt elf Jahre alt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glaube auch, das Thema gibt es schon länger. Egal ;)

Marlowe -- tja, geplant war der Name Basta, aber gesehen (das zweite Mal) und umbenannt - gar keine Frage. Marlowe war einfach genau richtig :D

Butch? Der sollte eigentlich Schubert heißen, aber meine Brüder haben gesagt, wenn der so heißt, gehen sie nicht mit ihm raus ... Ok, also Butch ;)

Lemmy hieß ursprünglich Benny. Im Tierheim. Und da er ja schon 6 war, wollte ich es nicht zu kompliziert machen, nur "Benny" heißt hier jeder zweite Hund. Und dann dachte ich an die uralte Serie "Lemmy Caution" - und mein Bruder informierte mich über den Sänger von Motörhead... tja, also heißt er Lemmy.

Seit Samstag haben wir nun wieder einen dritten Hund. Der kleine Wuschel hatte schon so viele geplante Namen... Jackson Pollock (mit Rufname Pollock) - der war zu hart zum Rufen.

Rembrandt? War süß, aber schlecht zu rufen und zu etepetete.

Nun heißt er - bei uns - Higgins :D und sein Zuchtname ist Junis (da konnten wir nicht viel machen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lexie hiess schon Lexie , find ich nicht sooo toll , aber sie hört drauf .

Unsere Meerschweine "Nicky" , "Lilly" und "Pumba" haben meine Kids getauft .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei uns war das so.

Den kleinen Hund ca. 3 Monate alt hatten wir aus dem Tierheim geholt, weil unsere Kinder unbedingt einen Hund haben wollten. Alle Hunde bellten hinter den Gitterstäben wie wild, nur er nicht. Als mein Mann die Hand nach ihm ausstreckte leckte er sie ab und das war dann Liebe. Wir holten Ihn einige Tage später ab, wieder bellten alle Hunde ganz laut und auch da kein wau kein pieps von unserem Kleinen, ganz still war er und kuschelte sich an.

Na dann ging es los erstmal Leine kaufen usw.

Als wir drei dann vor unserer Haustür ankamen und schon fast im Flur waren, fiel mir ein das ich im Auto etwas vergessen hatte und ging von Hund und Herrchen nochmal zurück zum Auto. Als ich wieder an der Haustür ankam bellte er 2x na Du weißt schon so ein Begrüßungsbellen, da sagte ich hallo du kannst ja bellen, also bist du BELLO.

Das war am 11.5.1994.

Am 30.5.09 sagten wir ciao Bello - nun bedeutet es für mich leb wohl mein SCHÖNER.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.