Jump to content
Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Psychische Erkrankungen! Betroffene? Angehörige? Erfahrungsaustausch?

Empfohlene Beiträge

... und psychische Erkrankungen sind weiter verbreitet als man glaubt... wir sind also nicht alleine mit unseren Problemen, ich hab für mich beschlossen, dass ich mir Hilfe holen muss, da ich das alleine nur schwer auf die Reihe bekommen habe und bin sehr froh, dass ich diesen Schritt getan hat.

Während der Reha hab ich viele tolle, interessante Gespräche mit Mitpatienten geführt, war eine Bereicherung. Es tat gut, ungezwungen mit 'Gleichgesinnten' reden zu können und Meinungen/Erfahrungen auszutauschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so nun schreibe ich auch meine Geschichte auf, ist bestimmt der 5 versuch, hab aber vorher immer abgebrochen, da es mir schwerfällt darüber zu reden. Selbst im Freundeskreis wissen davon nur mein Freund und 2 Freundinen wobei eine nie verstanden hat wie es mir geht und warum....

ich war immer ein ruhiges und zurückhaltendes Kind was dadurch kommt das meine Mutter alleinerziehen war und ich somit ihre Last mitgetragen habe...

Dazu kommt ich habe ein sehr ausgeprägten gerechtigkeitssinn und stelle mich gern auf die Seite der schwächeren. In der 5 klasse war in normal beliebt in einer Klasse die kein zusammenhalt kannte und sich gegenseitig beschimpfen als spaß angesehen wurde, ein Mädchen wurde immer mehr opfer von mobbing attaken den da fand der einzige zusammenhalt der Klasse statt->alle gegen einen

Ich habe mich irgendwann auf die Seite des Mädchens gestellt und mich mit ihr angefreundet, ich wurde größtenteils von den mobbingatacken verschont und einfach ignoriert oder versucht umzustimmen von wegen "wieso hängst du mit der ab" ich ließ mich nicht beirren...

Nun musste sie ende der 6 klasse die Schule wechseln und auf einmal war ich das opfer und es war teilweise so heftig das es auf die anderen klassen rüberging und sogar auf die untere Stufe, mein Name galt als schlimmste Beleidigung, ich kam immer seltener zu schule hab mein Frust reingfressen und war dauergast beim Jugendamt->wegen meiner Faulheit

mit 14 fing die Bullemie an mit 15 Magersucht und mit 16 SVV irgendwie kam mit 16 alles zusammen. mit 17 kam ich mit meinen Ex zusammen der mich in einen sehr schwachen moment kennengelernt hat(1.73m48kg) er war extrem eiversüchtig und hatte einen Kontrollwahn(Ausbildung sollte ich hinschmeisen(Krankenschwester) weil ich nakte männer sehe, meine Freundinen sind alle schlampen usw....zwischendurch waren svv pausen aber ich hatte nie wirklich aufgehört nur die Selbstzerstörung anders verlagert. mit 19 machte ich eine ambulante Gesprächstherapie die 1 1/2 Jahre dauerte und in der ich mich langsam immer mehr zu mir selber fand...mit meinen neu erwachten selbstbewustsein kam mein ex nicht klar und je mehr ich mich entfaltete desto mehr engte er mich ein....mit fast 22 habe ich mich endlich getrennt...

"Normal" bin ich wohl noch lange nicht, aber was ist schon normal??? Ich kämpfe öfter mit dem drang zu SVV und die Gedanken ums essen sind immer noch da....aber ich kann damit umgehen oder ignorieren :kaffee: und das wichtigste ist ich weiß das ich ein drang zur Selbstzerstörung habe, eine neigung nach Außen alles perfekt erscheinen zu lassen(deshalb auch solange gezögert) und das ich suchtgefärdet bin.....und weil das alles mir bewusst ist bin ich leben sogut wie gar nicht eingeschränkt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... ich hol das Thema einfach mal kurz wieder hoch ...

Nachdem ich ewig bei sämtlichen Therapeuten niemanden erreicht habe, oder die Wartelisten kilometerlang ( 9 Moante und mehr) waren oder die mir einfach am Telefon schon unsympathisch waren hab ich heute eine erreicht und hab am nächsten Dienstag nun mein Erstgespräch bei Ihr was erstmal nur eine Probestunde ist ob wir auch zusammenpassen,

danach würde es schon noch eine Wartezeit geben, aber nicht Monatelang.

UND die Frau war mir am Telefon total sympathisch, das ist für mich einfach mal schon die halbe Miete :klatsch:

ich freu mich wirklich, auch wenn ich doch auch sehr aufgeregt bin,

ich war noch nie in psychotherapeutischer Behandlung, wenn man von dem 3 monatigem Klinikaufenthalt mal absieht ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey... das finde ich klasse. Gratulation, dass Du Dich erst mal aufgerafft hast und einen ersten Erfolg verzeichnen konntest.

Drücke Dir die Daumen, dass es hin haut, und Du wieder ein paar Schritte weiter kommst.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi ich habe Ultra-Rapid-Cycling eine seltene Sonderform der manisch-depressiven Erkrankung.

Bei mir wechselt die Manie und die Depression stündlich.

Bin aber medikamentös gut eingestellt und seit 3 Wochen sehr stabil.

Habe 6 Klinikaufenthalte hinter mir. Krank bin ich seit ca. 8 Jahren.

Ja auch ich oute mich, warum auch nicht. Psychische Erkrankungen sollten kein Tabu-Thema mehr sein.

Aber eines kann ich sagen...mein Hund hat mich wieder gesünder gemacht.

Ohne ihn...wer weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

von Ultra Rapid Cycling hab ich schon mal gehört ...

Ich stell mir das furchtbar vor ...

Ich hab auch Stimmungsschwankungen die von Tag zu tag mal wechseln können,

und das ist für mich schon der Horror .... aber stündlich ... puuuuuuh ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@FrüchtchenKiwi

Echt du kennst die Erkrankung? Die ist nämlich echt selten.

Und du hast recht, ist wirklich furchtbar. Der ständige Wechsel von Manie ind Depression.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ FrüchtchenKiwi

TOI TOI TOI

Alles Liebe Uli

post-9784-1406414329,11_thumb.gif

post-9784-1406414329,15_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kiara,

dieses Krankheitsbild habe ich auch.

GsD eine kompetente Ärztin...sie hat immer kurzfristig Zeit.

Und einen Mann an meiner Seite seit 37 Jahren der voll und ganz hinter,neben und vor mir steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich kenne niemanden der das hat persönlich,

aber ich bin was psychische Krankheiten angeht, ich mag mal behaupten, ziemlich belesen und so hab ich auch davon schon mal gelesen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...